Elektromobilität in Brandenburg

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon PowerTower » Do 19. Mai 2016, 20:50

old.mipu hat geschrieben:
Und aus dem Eintrag auf der Karte bei Stromticket werde ich auch nicht schlau, bei denen gibts Potsdam nicht, oder ich bin zu doof, da Preise zu finden ... und was heißt "intercharge", kann ich da jetzt auch mit RWE-Roaming laden, und mit wie viel kW???

Tarifübersicht: http://stromticket.de/wp-content/upload ... finden.pdf
Da die Stadtwerke Potsdam nicht gelistet sind wird das Laden per StromTicket sehr wahrscheinlich kostenlos sein. Oder die Liste ist einfach zu alt. Letzter Stand vom September 2015. :roll:

Die Ladestation ist selbstverständlich in der Karte vermerkt, du musst nur entsprechend den Zoom verändern und dann auf Potsdam gehen. Standardmäßig wird halt Sachsen gezeigt, als StromTicket-"Headquarter".

Scrolle hier einfach bis ganz nach unten, da findest du die beiden Potsdamer Einträge, inkl. Foto aus dem Parkhaus. Die soll sogar 22 kW haben, ich habe sie aber aufgrund der Erfahrung mit anderen Ladesäulen lieber erstmal mit 11 kW eingetragen. Mich lächeln da ein paar intercharge QR Aufkleber an, so dass Freischaltung wahlweise per Karte als auch per App funktionieren sollte. Z.B. TNM, PlugSurfing oder interchare direct. RWE bin ich mir nicht sicher.

Der andere Eintrag an der Steinstraße hat auch noch eine Überarbeitung nötig, dort wurde 2014 die letzte Ladung vermerkt, 2015 eine Störung gemeldet, Anfang 2016 auf StromTicket umgestellt und seitem war scheinbar niemand mehr vor Ort, um den Eintrag auf den neuesten Stand zu bringen.

old.mipu hat geschrieben:
Edit: ach, das ist doch wieder weltfremder Quatsch ... NewMotion im Netz zeigt mir für die Stelle keine Kosten an, in der App sinds 6 ct pro Minute. Sorry, da kann ich für das, was da eine Stunde kostet, 2 Stunden an der Historischen Mühle laden.

Also bei mir zeigt es sowohl im Netz als auch in der App 6 Cent / Minute an. Für Typ2 22 kW ist der Preis von 3,60 Euro / Stunde doch absolut angemessen, selbst für 11 kW wäre es in Ordnung. Bestraft werden halt leider die Einphasenlader und an Schuko gibt es scheinbar auch keinen Rabatt. Aber es gibt ja an der Säule reichlich Alternativen zu TNM, wenn einem das zu teuer ist (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann).
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon e-future » Do 19. Mai 2016, 21:50

Bin auch öfters mal in Potsdam unterwegs und wird auch Zeit, dass mal was in den Parkhäusern passiert. Eine anderer guter Standort wäre das Parkhaus am Bahnhof / Bahnhofspassagen. Da könnte man bequem Laden während man z.B. 2 Stunden im Cinestar verbringt.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 411
Registriert: So 10. Mai 2015, 22:56

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon PlugSurfingDE » Fr 20. Mai 2016, 12:14

Was heißt einbinden? Plugsurfing ist "nur" Bezahldienstleister - eigenes Backend zur Anbindung der Ladestation haben diese nicht.


Hallo Matze, PlugSurfing hat ein eigenes Backend zur Anbindung von Ladestationen. Stellen wir gerne Allen zur Verfügung, die ihre Ladestation für das PlugSurfing Ladenetzwerk verfügbar machen wollen ;) .

Viele Grüße vom PlugSurfing Team
PlugSurfingDE
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:02

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Matze » Fr 20. Mai 2016, 21:14

PlugSurfingDE hat geschrieben:
Was heißt einbinden? Plugsurfing ist "nur" Bezahldienstleister - eigenes Backend zur Anbindung der Ladestation haben diese nicht.


Hallo Matze, PlugSurfing hat ein eigenes Backend zur Anbindung von Ladestationen. Stellen wir gerne Allen zur Verfügung, die ihre Ladestation für das PlugSurfing Ladenetzwerk verfügbar machen wollen ;) .

Viele Grüße vom PlugSurfing Team


Das ist für mich neu und spannend.

Dh. ihr managed Ladestationen bzw. stellt ein Backend zur Verfügung, sodass man darüber seine Ladestationen managen kann?

Wie bindet ihr die Ladestationen an - über OCPP? Welche Hersteller von Ladestationen habt ihr bereits angebunden?

Grüße,
Matze
Matze
 
Beiträge: 86
Registriert: So 7. Apr 2013, 17:55
Wohnort: Berlin

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon old.mipu » Sa 21. Mai 2016, 11:59

PowerTower hat geschrieben:
Also bei mir zeigt es sowohl im Netz als auch in der App 6 Cent / Minute an. Für Typ2 22 kW ist der Preis von 3,60 Euro / Stunde doch absolut angemessen, selbst für 11 kW wäre es in Ordnung. Bestraft werden halt leider die Einphasenlader und an Schuko gibt es scheinbar auch keinen Rabatt. Aber es gibt ja an der Säule reichlich Alternativen zu TNM, wenn einem das zu teuer ist (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann).

OK, mir kam das Ganze nur recht inkonsistent vor. Und entgegen meines nicht gerade positiven Bauchgefühls war ich vorhin da und hab über TNM aufgeladen ... und bin jetzt mehr als unzufrieden. 6 ct/h ok, ich dort ne Stunde geladen, kam mit gut vorgewärmten Akku und 36% an. Nach 1:04 Ladezeit war der Akku auf 82%!! 22kW stell ich mir so nicht vor. Plus die Kostenanzeige, nachdem ich abgestöpselt hatte: 6 € :twisted: Ich glaub es hackt ... kann ich nicht rechnen oder hab ich was übersehen? Komm mir da ziemlich verarscht vor gerade ...
Das einzig positive: ich konnte einem Leipziger mit i3 helfen, eine alternative Ladesäule in Potsdam zu finden, nachdem die im Stern seine Karte von den Leipziger Stadtwerken nicht akzeptiert hat.
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 159
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon PowerTower » Sa 21. Mai 2016, 13:28

Bei Belectric ist die Säule mit 14 kW angegeben, möglicherweise liefert sie 3x 20 A. Teslafahrer vor.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon old.mipu » Mo 23. Mai 2016, 20:34

PowerTower hat geschrieben:
Bei Belectric ist die Säule mit 14 kW angegeben, möglicherweise liefert sie 3x 20 A. Teslafahrer vor.

Ich hab gestern in der App von TNM mal negatives Feedback zur Ladestelle gegeben, wegen Ladeleistung und Kosten. Heute kam dann eine Mail, dass man bei TNM keinen Einfluss auf die Preise hätte und jur das weiterreiche, was der Betreiber in Rechnung stellt - plus 35 ct Transaktionskosten. Wegen der Leistung könnte man auch nicht schauen, dafür müsste ich den Betreiber kontaktieren.

Ich hab dann mal Belectric Drive mit TNM in Kopie angeschrieben, und ENSO gleich mit dem selben Text übers Kontakformular.
TNM hat sich bei mir nochmal per Mail gemeldet und nochmal genauer nachgefragt, worüber ich mich beschwere.

Übrigens, zur Ladesäule hatte ich noch die Info gefunden, dass dort 60 min 3€ kosten sollen. Wenn das so auch nur irgendwo lesbar gewesen wäre, dann hätte ich nach einer Stunde abgeklemmt, und nicht nach 1:04 ..... mal davon ab, dass ich bei genauem Kenntnisstand wahrscheinlich gar nicht dort geladen hätte ....
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 159
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon PlugSurfingDE » Di 24. Mai 2016, 14:40

Das ist für mich neu und spannend.

Dh. ihr managed Ladestationen bzw. stellt ein Backend zur Verfügung, sodass man darüber seine Ladestationen managen kann?

Wie bindet ihr die Ladestationen an - über OCPP? Welche Hersteller von Ladestationen habt ihr bereits angebunden?

Grüße,
Matze


Hallo Matze,

genau. So ist es für kleinere und auch private Anbieter deutlich einfacher sich an das Ladenetz anzubinden oder ggf. auch die Station von uns managen zu lassen. Wir binden die Ladestationen über OCPP an (SOAP oder json).

Viele Grüße vom PlugSurfing Team
PlugSurfingDE
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:02

Re: Elektromobilität in Brandenburg

Beitragvon Matze » Di 24. Mai 2016, 21:17

PlugSurfingDE hat geschrieben:
Das ist für mich neu und spannend.

Dh. ihr managed Ladestationen bzw. stellt ein Backend zur Verfügung, sodass man darüber seine Ladestationen managen kann?

Wie bindet ihr die Ladestationen an - über OCPP? Welche Hersteller von Ladestationen habt ihr bereits angebunden?

Grüße,
Matze


Hallo Matze,

genau. So ist es für kleinere und auch private Anbieter deutlich einfacher sich an das Ladenetz anzubinden oder ggf. auch die Station von uns managen zu lassen. Wir binden die Ladestationen über OCPP an (SOAP oder json).

Viele Grüße vom PlugSurfing Team


... das solltet Ihr dann vielleicht auch auf Eure Webseite stellen - dort findet man gar nichts darüber (was bietet Ihr an und wie viel kostet es?).

Grüße
Matze
 
Beiträge: 86
Registriert: So 7. Apr 2013, 17:55
Wohnort: Berlin

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste