Elektromobilität 2015: Quo vadis?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektromobilität 2015: Quo vadis?

Beitragvon me68 » Mi 30. Sep 2015, 03:08

Hallo Leute!

Heuer ist der Kia Soul EV rausgekommen und demnächst kann man den Nissan Leaf mit einer 30kWh Batterie kaufen. Da hat sich nicht viel getan bei den Elektroautos.

Heuer ist aber dennoch ein gutes Jahr für die E-Mobilität – nämlich hinsichtlich Ausbau der Schnellladeinfrastruktur. Die EU hat da mit dem TEN-T-Projekt zur Elektrifizierung der Hauptverkehrswege ordentlich angeschoben. So baut Smatrics bis Jahresende 60 Tripple-Schnelllader in Österreich (http://www.smatrics.com).

Die ELLA hat sich gegründet und auch schon drei Tripple-Schnelllader in Österreich aufgestellt (http://www.ella.at).

Ich habe in unsere Android App caniOn (https://play.google.com/store/apps/deta ... ity.canion) relativ bald nach meinem Einstieg als Programmierer Google Maps angeschlossen. Dort hat man die Möglichkeit beliebige POIs im GPX-Format einzubinden. Vorzugsweise natürlich Ladestationen. So habe ich vom goingelectric.de-Verzeichnis über deren POI-Generator vom 12. August 2013 eine GPX-Datei mit den erfassten CHAdeMO-Schnellladestationen in Österreich. Heuer habe ich den POI-Generator schon ein paarmal angeworfen und jedesmal hat sich die Zahl der CHAdeMO-Schnellladestationen erhöht.

12. August 2013: 3 Stück

Bild

29. September 2015: 64 Stück

Bild

Bei Volkswagen sowie bei den meisten anderen deutschen Herstellern lag der Fokus bisher nur auf den Plugin-Hybrid. Ob das wirklich Sinn macht, sei dahingestellt - mich hat das nicht überzeugt - viel zu kompliziert, zu schwer und in der Praxis vermutlich ohne Wert, da die wenigsten Plugin-Hybrid-Fahrer mit einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 30-50km, wohl kaum das Auto regelmäßig aufladen werden, wie auch schon ein ÖAMTC-Praxistest gezeigt hat. Da ist man zu faul und fährt dann praktisch immer mit leerer Batterie herum und nützt den Elektroantrieb gerade mal, um beim Bremsen die Batterie etwas zu laden - so wie der Toyota Prius der ersten Stunde. Am Datenblatt macht das natürlich schon einen schlanken Fuß, wenn da von irgendwas 1,x oder 2,x Liter Verbrauch auf 100km gesprochen wird.

Vielleicht setzt ja jetzt durch den Abgas-Skandal ein echtes Umdenken ein – die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Was meint Ihr?

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Anzeige

Re: Elektromobilität 2015: Quo vadis?

Beitragvon TeeKay » Mi 30. Sep 2015, 14:17

Wollt ihr nicht noch CanZOE rausbringen? Seit dem Umstieg vom C-Zero auf Zoe vermisse ich etwas.

Ein Umdenken in der Masse seh ich aufgrund des Skandals nicht. Wer sich für die Abgase interessiert, hat sich Elektroautos schon vorher angesehen. Und die Aussagen der Umweltverbände zeigen ja bereits, wohin es geht. Die müssten die ersten sein, die im Angesicht des Skandals für Elektromobilität trommeln. Tun sie aber nicht, sondern sehen im Elektroauto nach wie vor keine Alternative und sagen das teilweise auch noch so offen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektromobilität 2015: Quo vadis?

Beitragvon me68 » Mi 30. Sep 2015, 19:06

TeeKay hat geschrieben:
Wollt ihr nicht noch CanZOE rausbringen? Seit dem Umstieg vom C-Zero auf Zoe vermisse ich etwas.

Hallo!

Unwahrscheinlich, dass mein nächstes Auto ein Renault Zoe wird, sorry ... interessant ist ja nur das eigene Auto, ausser man macht App-Entwicklung professionell und nicht nur zum Spaß oder als Hobby. Da der Aufwand recht erheblich ist, bleibt es mal bei den Drillingen. Vielleicht gibt es ja mal eine cani3 Version ;-)

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Elektromobilität 2015: Quo vadis?

Beitragvon me68 » Mi 30. Sep 2015, 19:08

TeeKay hat geschrieben:
Ein Umdenken in der Masse seh ich aufgrund des Skandals nicht.

Hallo!

Umdenken müssen in erster Linie die Hersteller. Das freie Spiel von Angebot und Nachfrage ist ja so frei nicht.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste