Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon Lindum Thalia » Mi 11. Apr 2018, 08:46

Also ich habe meinen i 3 schon in zwei Wintern für jeweils 5 Monate nicht bewegt in der Garage abgestellt. Der Luftdruck wurde auf 3,3 bar erhöht und die kleine 12 Volt Batterie an ein Externes Ladegerät angeschlossen, der Hochvolt Akku war mit 72 , bzw. 61 % geladen und als der Renner dann wieder benutzt wurde hatte der HV Akku noch den genau gleichen Wert und alles andere hat genauso funktionier wie zuvor.
i 3 BEV 3/15,Sion #0985 geordert,Pedelec ASH 16,Mate Bike Blue ,Viano Marco Polo , Solardach 27kwp.Motoryacht Linssen GS 410 AC Twin.
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 619
Registriert: Di 22. Jul 2014, 14:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Anzeige

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon Poolcrack » Mi 11. Apr 2018, 10:22

AndreR hat geschrieben:
Für Lithiumakkus allgemein gilt: Möglichst nicht zu kalt lagern, ungefähr bei halbem Ladestand und nicht tiefentladen. Ich würde ihn aus den allgemeinen Empfehlungen heraus bei ca. 50 % abstellen und gelegentlich bewegen und ein bisschen nachladen. Schon allein, dass die Bremsen nicht festrosten.



von bm3 :

Sorry Poolcracḱ, jetzt habe ich deinen Beitrag gelöscht statt eine neue Antwort hier zu schreiben, kann es leider jetzt nicht mehr ändern,habe nicht aufgepasst.

mein Beitrag:


Da bin ich auch nicht ganz einverstanden mit. Bewegen muss man die Autos/Akkus nicht, was soll das an Mehrwert bringen ? Außerdem kann man Li-Akkus auch kalt lagern, da spricht nichts dagegen. Manche Li-Akkus sollte man nicht kalt laden, das ist aber etwas Anderes.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >99.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon egolf2016 » Mi 11. Apr 2018, 11:49

Akku auf ca. 70%
Reifenluftdruck auf das vom Hersteller angegebene maximum
12V Batterie abklemmen oder ein Erhaltungsladegerät dran
Fertig
egolf2016
 
Beiträge: 258
Registriert: Di 2. Aug 2016, 10:30

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon Vanellus » Mi 11. Apr 2018, 11:55

Ich würde mich vor allem um die Reifen kümmern (mal einen halben Meter vor oder zurück rollen, damit sie sich keine Dellen stehen) und vor allem um den 12 V Akku. Den würde ich alle 1-2 Monate nachladen, sonst kannst du ihn wegwerfen (nein, natürlich recyceln).
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1575
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon bm3 » Mi 11. Apr 2018, 12:16

Mit dem "Reifen platt stehen", ich halte das für oft überbewertet.
Habe hier seit Jahren und teilweise über Wochen/Monate unbenutzt einen Verbrenner-PkW herumstehen, eigentlich nur noch wegen der AHK. Und da war und ist nichts mit den Reifen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7238
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon Jeggo » Mi 11. Apr 2018, 13:21

Hallo,

es hängt sicher auch vom Reifentyp ab. Bei anderen Fahrzeugen hatte ich nach ca. 3-4 Wochen schon "Platten" an den Reifen.
Die sind zwar nach einigen Kilometern wieder verschwunden, aber sie waren definitiv durch ein klopfendes Geräusch wahrnehmbar.
Sicherlich muss man keine 100€ ausgeben für die schonende Lagerung.

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 157
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon snaptec » Mi 11. Apr 2018, 13:27

Cabrio steht hier jeden Winter von 10-04 in der Garage.
Erhaltungsladegerst dran und fertig.
Standplattenprobleme hatte ich nie.

Beim Verbrenner im Frühjahr service - fertig, beimEV nix.
Akku auf 50-70% und gut.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon Poolcrack » Mi 11. Apr 2018, 17:09

bm3 hat geschrieben:
Da bin ich auch nicht ganz einverstanden mit. Bewegen muss man die Autos/Akkus nicht, was soll das an Mehrwert bringen ? Außerdem kann man Li-Akkus auch kalt lagern, da spricht nichts dagegen. Manche Li-Akkus sollte man nicht kalt laden, das ist aber etwas Anderes.

Zensur! Zensur! :lol: Spaß beiseite ;-)

Ich kann jetzt locker behaupten, dass Du mein Posting missverstanden hast, der Text ist ja weg. :lol:

Jetzt aber wirklich im Ernst:
Was ich mit meinem Post ausdrücken wollte:
  • Reifen bewegen schadet nicht. Ich merke bei mir in der TG wenn der i3 3 Tage gestanden ist und abgekühlt ist. Mit offenem Fenster höre ich auf den ersten Metern da ganz klar die Räder unrund laufen. Ich spüre es manchmal sogar.
  • Die Bremsscheiben höre ich bereits nach zwei Tagen leicht schleifen, vor allem wenn die letzte Fahrt eine Regenfahrt war. Von daher kann bei einer längeren Standzeit ein bisschen Bewegung nicht schaden.
  • Akkus lagert man möglichst kühl. Einstellige Temperaturen sind nicht von Nachteil.
  • Akkus verwendet man warm, meistens sind 25 Grad optimal, darüber hinaus fangen sie an schneller zu altern (nicht linear sondern eher exponentiell).
  • Akkus mit hohem Mangangehalt lagert man am Besten nicht im mittleren SoC-Bereich, sondern im niedrigen oder hohen Bereich. Aber auch nicht leer oder voll. Also bei 20% oder 80%. Diese Aussage stammt von Akku(sicherheits)forscher Thomas Timke vom KIT (Karlsruher Institut für Technologie). (Nein, das ist kein Theoretiker)
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >99.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Elektrofahrzeug 5 Monate abstellen ! Was ist zu beachten

Beitragvon hareka62 » Do 12. Apr 2018, 09:19

Hallo,

vielen Dank für Eure Beiträge :D

Ich werde es jetzt so machen:

1. Mir die vorgeschlagenen Dämpfungsmatten besorgen
2. Den Reifenluftdruck auf 3,3 bar erhöhen
3. den Akku auf 50-70% laden
4. Alle paar Wochen mal kurz bewegen und mal ne halbe Stunde auf Schuko aufladen.

Werde dann im Herbst Meldung geben, ob alles so geklappt hat.

Danke nochmals, Ihr seid ein gutes Forum.
hareka62
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Jan 2018, 13:46
Wohnort: 88326 Aulendorf

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bm3, DavidW und 8 Gäste