Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmiert?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmiert?

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Nov 2016, 09:53

Hallo Forum,

nun haben sich ja tolle Leute überlegt, wir könnten eine Autobahnmaut einführen und durch Deutschland fahrende Ausländer zur Kasse bitten.
Weil das ja aber den Grundsatz, das alle gleich sind untergräbt, ist die Maut von allen zu bezahlen und die Deutschen bekommen das mit einer geringeren KFZ-Steuer wieder 'zurück'. Da gab es ja dann Protest aus Brüssel. Mittlerweile hat man sich da aber geeinigt und eine Komponente eingefügt, das Fahrer älterer Autos nicht so ganz alles wieder 'zurück' bekommen.

In den Nachrichten gab es dann blumige Worte wie das doch die Elektromobilität fördere und was für eine tolle Sache das ist mit Bilder vom i3 und der Zoe. Tolle Sache also.


Ja aber wie sollen wir die Maut denn wieder 'zurück' bekommen? Weniger KFZ-Steuer können wir ja nicht bezahlen, schlißlich ist nix abzüglich 5€ immer noch nix.


Hab ich das was falsch verstanden oder sind wir da tatsächlich angeschmiert und die Bilder in den Nachrichten vom i3 und der Zoe waren da aus Unwissenheit gelandet? Ich würde mir ja wünschen das ich es schlichtweg nicht verstanden habe...


Edit:
Zitat 'Die Zeit':
Ausgenommen von der Maut sind Fahrzeuge der Bundeswehr, von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten sowie von Botschaften. Auch Elektroautos und Fahrzeuge von Schwerbehinderten, die ohnehin bereits von der Kfz-Steuer befreit sind, müssen keine Infrastrukturabgabe zahlen.
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 7. Nov 2016, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon vonGestern » Mo 7. Nov 2016, 10:14

MineCooky hat geschrieben:
Hab ich das was falsch verstanden oder sind wir da tatsächlich angeschmiert und die Bilder in den Nachrichten vom i3 und der Zoe waren da aus Unwissenheit gelandet? Ich würde mir ja wünschen das ich es schlichtweg nicht verstanden habe...

Also ich habe aus den bisherigen Zeitungsmeldungen auch nur Schrott verstanden - es kann auch am Unwissen der Redakteure liegen. Denn irgend wer in Brüssel-Berlin muss sich doch etwas dabei gedacht haben, auch wenn ich das dem Dobri nicht unterstellen möchte ;)
Vielleicht sollen "die deutschen Autofahrer" nur in ihrer Gesamtheit nicht draufzahlen müssen; das würde bedeuten: die E-Autos bekommen noch ein dickes Geld nachträglich zugestanden und die anderen müssen teureren Sprit zahlen (für die Infrastrukturabgabe). Da hätte ich nix dagegen :)
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon drilling » Mo 7. Nov 2016, 10:23

vonGestern hat geschrieben:
Denn irgend wer in Brüssel-Berlin muss sich doch etwas dabei gedacht haben, auch wenn ich das dem Dobri nicht unterstellen möchte ;)


Das einzigste was sie sich dabei gedacht haben ist wie möglichst viel Geld in ihre eigenen Taschen fließt, Juncker ist ja schon bekannt dafür, und die anderen sind wohl nicht besser.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ncker.html
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2440
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon sebas » Mo 7. Nov 2016, 10:56

Elektrofahrzeuge sollen von der Autobahn Maut befreit sein.
sebas
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:34

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Nov 2016, 11:00

sebas hat geschrieben:
Elektrofahrzeuge sollen von der Autobahn Maut befreit sein.



Ist das eine Ansage von Dir oder kommt das aus den Kreisen Dobrindts?
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 7. Nov 2016, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 7. Nov 2016, 11:01

vonGestern hat geschrieben:
das würde bedeuten: die E-Autos bekommen noch ein dickes Geld nachträglich zugestanden und die anderen müssen teureren Sprit zahlen (für die Infrastrukturabgabe). Da hätte ich nix dagegen :)

... und wovon träumst Du nachts? ;)
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2132
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon graefe » Mo 7. Nov 2016, 11:11

MineCooky hat geschrieben:
sebas hat geschrieben:
Elektrofahrzeuge sollen von der Autobahn Maut befreit sein.


Ist das eine Ansage von Dir oder kommt das aus den Kreisen Dobrindts?

Das steht so im Infrastrukturabgabengesetz: http://www.zeit.de/mobilitaet/2015-03/p ... kturabgabe

Vielleicht erstmal informieren bevor man sich groß aufregt??
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Elektrofahrer und die Autobahnmaut, sind wir angeschmier

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Nov 2016, 11:20

graefe hat geschrieben:
Das steht so im Infrastrukturabgabengesetz: http://www.zeit.de/mobilitaet/2015-03/p ... kturabgabe

Vielleicht erstmal informieren bevor man sich groß aufregt??


MineCooky hat geschrieben:
Hab ich das was falsch verstanden oder sind wir da tatsächlich angeschmiert und die Bilder in den Nachrichten vom i3 und der Zoe waren da aus Unwissenheit gelandet? Ich würde mir ja wünschen das ich es schlichtweg nicht verstanden habe...


Darum frag ich ja, ich habe nicht gesagt, ich wüsste wie es geht.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausgenommen von der Maut sind Fahrzeuge der Bundeswehr, von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten sowie von Botschaften. Auch Elektroautos und Fahrzeuge von Schwerbehinderten, die ohnehin bereits von der Kfz-Steuer befreit sind, müssen keine Infrastrukturabgabe zahlen.


Top, so gefällt mir das :)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste