Elektroautos und Schwangerschaft

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon TJ0705 » So 21. Sep 2014, 14:21

Hallo Matthew77,

"man" hat von vielem noch nicht gehört, und Ärzte haben auch schon sehr vieles mitgemacht, darunter die schlimmsten Verbrechen und Greuel, die dieser Planet überhaupt je gesehen hat. Und sie tun das auch noch heute. Das wäre nun beides für mich absolut kein Maßstab! Aber es ist Deine Entscheidung, und immerhin bist Du jetzt zu einer gekommen. ;-) Schön, daß wir Dir helfen konnten.

Grüße Dirk

P.S.: Ich würde meine Frau auch nicht damit beunruhigen, wenn die Entscheidung eh gefallen ist.
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Elektrolurch » So 21. Sep 2014, 15:34

matthew77 hat geschrieben:
Straßenbahnen erzeugen sicherlich auch größere Magenetfelder als E-Autos

Und dann noch die ganzen Handies da drin, alle auf max. Leistung wg. des Metallkäfigs... Ich weiß schon, warum ich ungern Öffies fahre...
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Spürmeise » So 21. Sep 2014, 17:05

matthew77 hat geschrieben:
Elektrolokomotiven bzw. Straßenbahnen erzeugen sicherlich auch größere Magenetfelder als E-Autos

Elektrische Triebwagenzüge für die Eisenbahn fahren seit 1883 (von damals straßenbahnähnlichen Zügen, über den meisten S-Bahnen-Bauformen bis zum ICE3 heute, nicht zu vergessen einige Diesel-Elektrische Triebzüge mit E-Generatoren und E-Motoren), da kommt man auf den bis zu 500 kW-Motoren pro angetriebener Achse noch näher zum sitzen und Schwangere dürfen auch mal mitfahren.
Spürmeise
 

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Cavaron » So 21. Sep 2014, 17:13

Ich frage mich immer, wieso sich offensichtlich schon mehrfach entkräftete Mythen in der Bevölkerung halten, während nachgewiesenes Gefahrenpotential (Stichwort Nanopartikel) kaum Aufmerksamkeit erfährt.

Elektrosmog-Käse:
http://www.gwup.org/infos/themen/633-elektrosmog
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Elektrolurch » Mo 22. Sep 2014, 15:26

Cavaron hat geschrieben:
Ich frage mich immer, wieso sich offensichtlich schon mehrfach entkräftete Mythen in der Bevölkerung halten

Na ja, ganz so einfach isses halt nicht. Radioaktivität galt auch mal als gesundheitsfördernd und die Leute pfiffen sich bis in die 1930er Jahre Radium sogar in Bonbonform rein... Wir wissen immer nur so viel, wie wir gerade erforscht haben und akzeptieren nur das, was gerade noch so in unser Weltbild passt. Wissenschaft ist heute aber auch zum großen Teil Religion und/oder Interessenvertretung.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Tachy » Mo 22. Sep 2014, 17:52

Elektrosmog ist Humbug.

Es gibt leider immer wieder Pseudowissenschaftler und Esoteriker, die unbedarften Laien das Gegenteil einreden wollen. Es kommt leider Vieles aus dem Heilpraktiker-Mileu, die auch mit Humbug wie z.B. Homöopathie unterwegs sind... aber es gibt ja zum Glück auch homöopathische Mittel gegen Elektrosmog (keine Satire!):

http://www.homeda.de/HOMEDA_ELEKTROSMOG_C30.2807.0.html

Schrott gegen Schrott muss ja helfen :lol:

Leider ist http://www.psiram.com derzeit offline, die haben einen Klasse Artikel über "Elektrosmog" und vieles andere aus der Welt des irren Humbugs.
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 19:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon TJ0705 » Mo 22. Sep 2014, 19:43

Ich schrieb es ja schon auf der ersten Seite - unvereinbare Standpunkte, verfestigte Fronten… ;-)
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon Cavaron » Mo 22. Sep 2014, 20:08

Verfestigte Fronten? Ich höre mir jedes Argument gerne an und lese mir jede Studie gerne durch. Bisher ist es in diesem Topic so, dass einige Quellen und belastbare Zahlen gegen die angebliche Schädlichkeit von Elektrosmog genannt wurden (z.B. kein Anstieg von Krebserkrankungen im Kopfbereich), während von der anderen Seite nur Blanko-Argumente kamen.

Ein Blanko-Argument ist z.B. "es gibt noch viel mehr zwischen Himmel und Erde, als man heute weiß". Das stimmt immer, damit kann man jede noch so abwegige Theorie "stützen".
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon TJ0705 » Mo 22. Sep 2014, 20:23

Ne, Cavaron, es geht nicht um irgendwelche Studien sondern Weltanschauungen. Mancher geht nach seinem Instinkt, seinem normalen Menschenverstand, und das ist auch ok so. Für einen anderen zählen nur vermeintliche Fakten, und er ist glücklich, wenn er irgendwelche Studien glauben darf. Jedem das seine. Der Rundumschlag, siehe oben, vonwegen Homöopathie, Esoterik usw. zeigt schon, daß es Dinge gibt, über die Diskussionen ausser bösem Blut nichts ergeben. Lassen wir es einfach. Führt zu nichts. ;-)

Zum Glück kann ja hierzulande jeder glauben, was er möchte, und es sind ja hier im Thread auch beide Seiten zu Wort gekommen. Alles gut also, und kein Bedarf für Diskussion, imo.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Elektroautos und Schwangerschaft

Beitragvon MarkusD » Mo 22. Sep 2014, 20:47

Homöopathie IST Blödsinn.
Das ist in etwa so, als würdest du deinen Autoschlüssel bei Frankfurt in den Main werfen und dieses Auto dann mit Wasser aus dem Main bei Würzburg starten wollen ...

Das einzige Gedächtnis, das Wasser hat, ist das, daß es bei Temperaturen unter 0 Grad zu einer (mehr oder weniger) regelmäßigen Gitterstruktur aushärtet.

Man möge mir bitte nur einen einzigen Fall nennen, bei der zum ersten das Problem nachweislich vorhanden war und darüberhinaus nachweislich einzig und allein und ausschließlich durch Homöopathie der gewünschte Effekt hervorgerufen wurde.
Mit Homöopathie dauert eine Erkältung 2 Wochen, ohne Homöopathie dauert sie 14 Tage ...

Manche Leute bekommen schon Kopfschmerzen, wenn nur ein Sendemast dasteht, zu dem noch nichtmal ein Stromkabel hinführt und daher nicht in Betrieb ist.
Ich bekomme auch Kopfschmerzen ... wenn ich sowas lese.
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Langsam aber stetig und 2 Gäste