Elektroautos nur mit Ausstattung?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Enagon » Mi 21. Jun 2017, 05:37

Warum gibt es aktuell Elektroautos nur mit relativ viel Grundausstattung?
Wenn man den kompletten Markt erobern möchte, (was viele Konzerne nicht wollen, gilt aber auch für Tesla) muss man einen Wagen mit Fiesta oder Polo Größe ohne hohe Grundaustattung rausbringen.. es kaufen nur mal viele Leute ein Auto ohne Navi oder starkem Motor!

Was meint ihr?
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 134
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Anzeige

Re: AW: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Helfried » Mi 21. Jun 2017, 05:42

Enagon hat geschrieben:
es kaufen nur mal viele Leute ein Auto ohne Navi oder starkem Motor!

Was meint ihr?

Navi und E-Motor sind Groschenteile und nicht Kosten treibend.
Helfried
 
Beiträge: 5027
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Erich2405 » Mi 21. Jun 2017, 06:31

Das treibt nur bei den deustchen Herstellern die Preise in die Höhe - schau mal die Asiaten an zb. Nissan oder Hyundai. Das was hier als Serie vom Wrrk kommt zahlst Du kräfrig bei den deutschen Hersteller (VW und BMW).

Du wirst daher keinen deutschen E-Wagen unter 35 T€ finden.....

Deshalb geht natürlich die gute Serienausstattung bei den Ausländern zu deren Preisen voll in Ordnung!
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand: 16.06.17 60935 16.08.17 63630 16.09.17 68581 16.10.17 73507
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 123
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 09:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Wiese » Mi 21. Jun 2017, 06:53

Die meisten Käufer nehmen die Ausstattung gerne. Die Aufpreislisten der deutschen Hersteller sind teilweise eine Frechheit.
Es kommt dem Kunden zu Gute, wenn ein PKW in Serie schon gut ausgestattet ist. Die Kosten sind überschaubar, und vor allem sehr viel niedriger, wenn man die Zusatzausstattung nicht verwalten und einbauen muss. Ein Auto mit den ganzen Extras zu bauen ist billiger als diese Extras am Band nachzurüsten.
Tesla baut sogar die ganzen Sensoren ein, weil sie praktisch nichts kosten, und wer eine Sonderausstattung will braucht nur ein Softwarupdate. Das ist die billigste Lösung - für den Hersteller!
Wiese
 
Beiträge: 222
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Priusfahrer » Mi 21. Jun 2017, 07:14

Preistreiber sind in erster Linie die geringen geplanten Stückzahlen. Bei i3 sind das beispielsweise nur 25.000 Stück im Jahr. Auf dem Band im Hauptwerk werden dagegen fast 10x so viel Fahrzeuge gebaut. Hier sind die Kosten dementsprechend geringer. Deswegen setzt Tesla auch auf Fabriken mit einem geplanten Ausstoß von 500.000.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Urban » Mi 21. Jun 2017, 09:11

Dann schaue dir mal das Konfigurationsprogramm vom neuen Smart ED an, da kostet alles extra.

Elektrisch,
nicht hektisch.
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon SL4E » Mi 21. Jun 2017, 09:36

Erich2405 hat geschrieben:
Du wirst daher keinen deutschen E-Wagen unter 35 T€ finden.....


:lol: Ei Ei Ei Immer die Stamtischweisheiten. :lol:

Was ist mit dem e-Up, der e-Go, Smart etc.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon panoptikum » Mi 21. Jun 2017, 11:38

Das Navi sollte in jedem Fahrzeug Serie sein (ebenso eine Freisprecheinrichtung). Beim Elektroauto macht es auch wegen des Ladesäulen-Verzeichnisses (so denn ein vernünftiges hinterlegt ist) Sinn.

Mit überteuerten Extras wird ja nur versucht, den niedrigen Einstiegspreis auf ein reelles Maß (aus Sicht der Hersteller) zu heben.
Nicht umsonst werden viele Extras in Pakete zusammengefasst, weil sonst einige Extras gar nicht gewählt würden.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon Nichtraucher » Mi 21. Jun 2017, 12:16

panoptikum hat geschrieben:
Das Navi sollte in jedem Fahrzeug Serie sein (ebenso eine Freisprecheinrichtung).


Freisprecheinrichtung in Serie ja. Aber das Navi in der Serie wird von Apple Carplay oder Android Auto abgedeckt. Wer kein Smartphone hat, kann sich eines nur für das Auto besorgen und kommt damit immer noch günstiger weg, als mit einem Navi vom Auto-Hersteller.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 900
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Elektroautos nur mit Ausstattung?

Beitragvon E03 » Mi 21. Jun 2017, 12:34

Die Margen für all die Gimmicks liegen für die Hersteller nicht selten im vierstelligen Prozentbereich. Damit wird der Akku quersubventioniert, damit das Auto insgesamt schwarze Zahlen schreibt und trotzdem noch ein Kaufanreiz bleibt. Ohne die Gimmicks wäre das Auto für den Hersteller kaum billiger.
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: coolmann75, Flowerpower, win_mobil und 8 Gäste