Elektroautos in Spielfilmen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Alex1 » So 5. Mär 2017, 17:29

Hachtl hat geschrieben:
Naja ich meine eigentlich Film so nach 2013 ...
Fliegen da nicht die Autos alle :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Mumickey » Sa 11. Mär 2017, 22:55

Habe eben den Film " Mein ziemlich kleiner Freund gesehen "
Der Hauptdasteller hat immer seinen Tesla dabei !!!

https://youtu.be/mDgOyOvkbsc
700 km Nissan eNV200 ; 1300 km Hyundai Ioniq ; 30.000 km Peugeot Ion ; 70.000 km eGolf
Benutzeravatar
Mumickey
 
Beiträge: 50
Registriert: So 8. Nov 2015, 19:07
Wohnort: Vlotho

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon beckslash » So 12. Mär 2017, 10:18

Nico123 hat geschrieben:
... Aber vermutlich ist ein E-Auto im neuen tripple x einfach nicht "cool" genug.


Nein, das Problem ist ein anderes: in einem Action-Film müssen einfach nach einem Crash alle Autos in einer riesigen Feuerwolke verschwinden. Da sind E-Autos einfach nicht geeignet für. Das wäre ja völlig unrealistisch!

Es müsste vielmehr Filme wie "Auf dem Ladeplatz ist die Hölle los" geben, das Remake des 80er Jahre Klassikers "The Cannonball Run", mit Robert Reynolds u. a., wo es um ein Rennen quer durch die USA geht. Audfgepeppt mit stundenlangen Schmuseszenen während des Ladestopps (Freigabe ab 16).

Oder "Mad Maximum SOC", ein Endzeit-Movie, das den Kampf um die letzten Benzinkanister nach der Klimakatastrophe zeigt, während alle anderen längst Photovoltaik haben und elektrisch fahren.

Dann wäre da noch: "Eine tolle Zoe", mit einem kleinen, autonom fahrenden Elektroauto, das alle Tesla und E-Porsches verheizt.

Oscarverdächtig wären die!
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon E=m*c2 » So 12. Mär 2017, 10:46

In Royal Pains...

Einmal bekommt einer der Protagonisten ein Tesla Roadster geschenkt und schwärmt etwas davon...
Und ein anderes mal hat die Frau eines Patienten ein Model S, hier wird auch drauf eingegangen dass man das Auto nicht hört, da es ja elektrisch ist...
Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
E=m*c2
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Ladesaeule » So 12. Mär 2017, 12:33

Am Sonntag spielt wohl ein Elektroauto die Hauptrolle in einem Tatort. Allerdings dürfte dies kaum förderlich für das Image des E-Autos sein:

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-aus-bremen-nachtsicht-mit-sabine-postel-und-oliver-mommsen-a-1136810.html
Ladesaeule
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 3. Jan 2017, 13:58

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Wengerter » So 12. Mär 2017, 13:06

Hat den eigentlich schon einer gepostet / gesehen 8-)

https://www.youtube.com/watch?v=sXIcYj6ctm8
Benutzeravatar
Wengerter
 
Beiträge: 64
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 11:24
Wohnort: an der Teck

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Wengerter » So 12. Mär 2017, 13:10

Mit mehr Vorgeschichte, aber englisch :?

https://www.youtube.com/watch?v=x73-573aWfs
Benutzeravatar
Wengerter
 
Beiträge: 64
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 11:24
Wohnort: an der Teck

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon Alex1 » So 12. Mär 2017, 14:12

beckslash hat geschrieben:
Nico123 hat geschrieben:
... Aber vermutlich ist ein E-Auto im neuen tripple x einfach nicht "cool" genug.


Nein, das Problem ist ein anderes: in einem Action-Film müssen einfach nach einem Crash alle Autos in einer riesigen Feuerwolke verschwinden. Da sind E-Autos einfach nicht geeignet für. Das wäre ja völlig unrealistisch!

Es müsste vielmehr Filme wie "Auf dem Ladeplatz ist die Hölle los" geben, das Remake des 80er Jahre Klassikers "The Cannonball Run", mit Robert Reynolds u. a., wo es um ein Rennen quer durch die USA geht. Audfgepeppt mit stundenlangen Schmuseszenen während des Ladestopps (Freigabe ab 16).

Oder "Mad Maximum SOC", ein Endzeit-Movie, das den Kampf um die letzten Benzinkanister nach der Klimakatastrophe zeigt, während alle anderen längst Photovoltaik haben und elektrisch fahren.

Dann wäre da noch: "Eine tolle Zoe", mit einem kleinen, autonom fahrenden Elektroauto, das alle Tesla und E-Porsches verheizt.

Oscarverdächtig wären die!
YMMD :lol: Ein Remake von https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_%281983%29 wäre auch nicht schlecht. Sie könnte ja auch mit eSchocks wie ein Zitteraal töten...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon climenole » So 12. Mär 2017, 14:26

Und der Titel des Remakes wäre dann: Christin-E :lol:
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 274
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Elektroautos in Spielfilmen?

Beitragvon beckslash » Mo 13. Mär 2017, 09:31

Lach mich weg!

Aber der Tatort war doch auch schon schön blöd: Ein schwer gestörter Lackierer tötet zum Lustgewinn mit einem für ihn selbst gebauten E-Auto junge Männer und trägt kleine Teilchen seiner Opfer als Andenken im Brustbeutel herum. Manche Drehbuch-Autoren müssen echt schlecht träumen...

Dabei äußert der "völlig ahnungslose" Mechaniker des Killerautos: "ich musste sogar extra einen Soundgenerator einbauen, die scheiß Elektromotoren machen ja keinen Laut." Damit wollte der Mörder im Alltag die Besonderheit seines Autos verbergen.
Na ja, da seht ihr es mal wieder, wie gefährlich leise Elektroautos sind.

Den generellen Lustgewinn beim E-Auto fahren will ich aber überhaupt nicht in Frage stellen. Immerhin das hat der Autor verstanden. Und als Fetisch schleppe ich ein dutzend Ladekarten mit mir herum. Ist schon bedenklich....
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sillibil, TMi3 und 13 Gäste