Elektroauto Werbung im großen Stil

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon twizyfan » Mi 26. Nov 2014, 10:23

Auf einmal liest man an sämtlichen Plakaten E-Auto Werbung von VW oder BMW, hört im Radio Werbung von Mercedes B-Klasse Electric Drive und im Fernsehen setzen die Deutschen Autohersteller nun doch auf Elektrofahrzeuge.
Audi hatte schon mal e-tron Werbung gemacht und setzt nun doch auf Tesla Antwort.

Die ZOE Werbung hat mich vor ein paar Monaten dazu bewegt, das Auto zu kaufen.

Tesla macht keine Werbung, aber ich habe hier schon einige herumfahren sehen, sogar mit Dresdener und Meißener Kennzeichen.

Kommt nun doch endlich Schwung in die Elektromobilität? Getan hat sich ja schon viel... :D

Gruß Marcel
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Anzeige

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon Cavaron » Mi 26. Nov 2014, 11:08

Wenn nur nicht die Spritpreise gesunken wären und wenn man Autos mal nach lokalem Schadstoffauststoß und Lautstärke besteuern würde...
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon DCKA » Mi 26. Nov 2014, 11:18

Ich glaube, man achtet einfach mehr drauf.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon Deef » Mi 26. Nov 2014, 11:22

Scheint mir zur dem Gebabbel von "jetzt kommt der Markthochlauf" zu gehören und im Rahmen einer irgendwo gezimmerten und wahrscheinlich geförderten Strategie abzulaufen.
Lange geplant und was dann halt auf dem Markt ist wird beworben.
Wobei es bitte nur um Printwerbung geht. Das man im NEtzt zugebolzt wird mit E-Auto-Werbung liegt an den nicht deaktivierten Cookies...
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Nov 2014, 15:37

Was man BMW und VW zugute halten muss, ist die gute Verfügbarkeit von Probefahrt-Fahrzeugen und die vergleichsweise gute Ausstattung der Autohäuser mit moderner Infrastruktur. Bei Mitsubishi hängen mehrheitlich 3,7kW Schnarchlader, es gibt nur einen einzigen Mitsubishi-Chademo in ganz Deutschland. Renault hat seine Autohäuser mit 11kW-Wallboxen abgespeist, Nissan hat praktisch gar nichts für die Infrastruktur getan. Bei VW und BMW gibt es bei den EV-Verkäufern mindestens 22kW und dann oft auch DC.

Außerdem sah ich sogar in Mecklenburg-Vorpommern, wo es nur rund 100 EV überhaupt gibt, einen E-Golf Vorführer bei VW. Renault hat in ganz Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt nichtmal eine ZE-Werkstatt, geschweige denn die Möglichkeit, mal ein Elektroauto zur Probe zu fahren. Die direkt von Renault Deutschland betriebenen drei Berliner Standorte haben einen einzigen Zoe als Vorführer - einen für alle drei Häuser!

Kurz gesagt: Die deutschen Hersteller tun schon mehr, als Renault, Nissan und Mitsubishi, was die Vermarktung der Fahrzeuge angelangt. Die Frage ist nur, ob sie das auch ein Jahr durchhalten. Bei den Japanern und Franzosen kehrte nach teils Jahren schon Ernüchterung ein und die Aktivitäten wurden auf ein Minimum zurückgefahren. Die deutschen sind aber mit mehr Tempo, mehr Willen zum Verkauf und mehr Geld ins Rennen gestartet, so dass ich denke, dass sie auch länger durchhalten werden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon Harkon » Mi 26. Nov 2014, 16:00

Ich habe auch den Eindruck, daß ziemlich viel Werbung gemacht wird, teilweise ja sogar in der ARD Sportschau oder dem Fußball-Talk bei Sport-1 am Sonntag. Ich meine sogar bei "Schlag den Raab" in einer der unzähligen Werbepausen einen Spot der Mercedes B-Klasse gesehen zu haben.
Bei Lieferzeiten von fast einem halben Jahr (VW E-Golf) erschließt sich mir der Sinn dieser Werbung allerdings nicht so ganz ^^.
Harkon
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 12. Aug 2014, 06:09

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon i300 » Mi 26. Nov 2014, 20:46

Sicher geht's auch um ein umweltfreundliches, innovatives Image...
Aber dass VW, BMW und inzwischen auch MB nicht werben, kann man nicht behaupten.

Als ich mich 2013 für einen Zoe interessiert hatte, gab es kein Material, geschweige denn einen Zoe und online wollten sie ca.50€ von mir, dafür dass ich regelmäßig neue Infos und einen Probefahrt-Termin bekomme... Mehr als eine Twizzy-Probefahrt gab es nicht und auch keinen Anruf mehr...

Den i3 habe ich dann unmittelbar nach der (spontanen) 1.Probefahrt verbindlich bestellt. Die beste Werbung dürften meines Erachtens absolut zufriedene Nutzer wie ich sein :mrgreen:
Dateianhänge
image.jpg
Dresden Neumarkt gegenüber Frauenkirche
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon kai » Mi 26. Nov 2014, 21:21

TeeKay hat geschrieben:
Was man BMW und VW zugute halten muss, ist die gute Verfügbarkeit von Probefahrt-Fahrzeugen und die vergleichsweise gute Ausstattung der Autohäuser mit moderner Infrastruktur. Bei Mitsubishi hängen mehrheitlich 3,7kW Schnarchlader, es gibt nur einen einzigen Mitsubishi-Chademo in ganz Deutschland. Renault hat seine Autohäuser mit 11kW-Wallboxen abgespeist, Nissan hat praktisch gar nichts für die Infrastruktur getan. Bei VW und BMW gibt es bei den EV-Verkäufern mindestens 22kW und dann oft auch DC.

Außerdem sah ich sogar in Mecklenburg-Vorpommern, wo es nur rund 100 EV überhaupt gibt, einen E-Golf Vorführer bei VW. Renault hat in ganz Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt nichtmal eine ZE-Werkstatt, geschweige denn die Möglichkeit, mal ein Elektroauto zur Probe zu fahren. Die direkt von Renault Deutschland betriebenen drei Berliner Standorte haben einen einzigen Zoe als Vorführer - einen für alle drei Häuser!

Kurz gesagt: Die deutschen Hersteller tun schon mehr, als Renault, Nissan und Mitsubishi, was die Vermarktung der Fahrzeuge angelangt. Die Frage ist nur, ob sie das auch ein Jahr durchhalten. Bei den Japanern und Franzosen kehrte nach teils Jahren schon Ernüchterung ein und die Aktivitäten wurden auf ein Minimum zurückgefahren. Die deutschen sind aber mit mehr Tempo, mehr Willen zum Verkauf und mehr Geld ins Rennen gestartet, so dass ich denke, dass sie auch länger durchhalten werden.


Na ich habe da ganz andere Erfahrungen, das liegt aber auch evtl. daran das ich in Schleswig Holstein lebe.

Mein Renault Händler in Norderstedt (Lüdemann und Sens) hat immer einen oder mehrere ZOEs für Probefahrten, verleiht gerne eine ZOE übers WE mit Notladekabel oder mobiler 22kwcrOhm Box und baut gerade drei öffentliche 43kw Lader (Norderstedt, Lübeck und Bad Segeberg). Daneben hat er natürlich 1 x 22kw und 1 x 11kw TYP2 öffentlich. Bei Inspektion / usw. gibts auch gerne mal einen Fluence ZE.

Für eine nur 1 stündige Probefahrt mit dem BMW i3 muss ich bis nach Itzehoe und unser Autohaus Reimers in Rellingen verleiht den e-Golf nicht übers WE und auch längere Probefahrten sind inzwischen ungern gesehen. Der e-Golf durfte z.B. nicht zum Elektroauto Treffen (6 Stunden Leihe).

Und.. Am A. der Welt findest Du eine 11kw RWE Box bei jedem Renault Hinterwaldhändler, und das schon sein über einem Jahr.
Wüsste nicht ob es heute bei jedem BMW/VW Händler in Deutschland eine 11kw Lademöglichkeit gibt.

Das da bei Renault wesentlich mehr gehen könnte, ist klar, aber ich sehe kein verstärktes Engagement der deutschen bis auf die Werbung von BMW und jetzt Audi, VW und Daimler.
Das war natürlich allen anderen ein Dorn im Auge, das BMW so medien-present war und sie noch nicht einmal nichts hatten, daher das Nachhol-Engagement. Die wollen meiner Meinung nach auch nur das CO2 Flottenziel erreichen.

Generell hat Werbung im Fernsehen ja nichts mit dem Engegement des lokalen Händlers zu tun.
Die besten (Tesla) machen eh keine Werbung und sattdessen Flagship Stores in den Hauptstädten. Finde ich auch gut.

Immerhin tut sich was...

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon graefe » Mi 26. Nov 2014, 22:10

twizyfan hat geschrieben:
Auf einmal liest man an sämtlichen Plakaten E-Auto Werbung von VW oder BMW, hört im Radio Werbung von Mercedes B-Klasse Electric Drive und im Fernsehen setzen die Deutschen Autohersteller nun doch auf Elektrofahrzeuge.
Audi hatte schon mal e-tron Werbung gemacht und setzt nun doch auf Tesla Antwort.


Wie bitte? Das kann gar nicht sein. Jeder weiß doch, dass die Automobillobby Elektroautos hasst und alles tut, um sie zu verhindern. :twisted:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Elektroauto Werbung im großen Stil

Beitragvon Greenhorn » Mi 26. Nov 2014, 22:31

Ich weiß warum:
Es wurde das Förderprojekt "Werbung für EV vor Markthochlauf" gestartet ;-)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spaßbremse und 9 Gäste