Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon iOnier » So 21. Jan 2018, 21:10

wp-qwertz hat geschrieben:
- du fährst vlt. gerade wenig km mit deinem auto. ziemlich sicher werdet ihr deutlich mehr fahren mit einem eAuto - das ist die erfahrung hier aus dem forum schlecht hin. wahrscheinlich sogar die einzige, die unbestritten ist?! :D

Also ich fahre eher etwas weniger mit meinem E-Auto als zuvor mit dem Verbrenner. Liegt halt daran, dass ich Langstreckenfahrten früher meist mit meinem Auto gemacht habe (soweit es nicht gemeinsame, also Urlaubs- etc. Fahrten waren, dafür haben wir schon früher meist den meiner Frau genommen, weil jünger und komfortabler).

Heute kommt dafür nur der Wagen meiner Frau ernstlich in Frage. Gemeinsame Fahrten im Nahbereich, durchaus auch mal mit (erforderlichem!) Destinationsladen am Zielort erledigen wir dafür jetzt öfter mit meinem Auto, also elektrisch - das reißt es aber nicht ganz 'raus.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Karlsson » So 21. Jan 2018, 21:21

iOnier hat geschrieben:
Also ich fahre eher etwas weniger mit meinem E-Auto als zuvor mit dem Verbrenner. Liegt halt daran, dass ich Langstreckenfahrten früher meist mit meinem Auto gemacht habe (soweit es nicht gemeinsame, also Urlaubs- etc. Fahrten waren, dafür haben wir schon früher meist den meiner Frau genommen, weil jünger und komfortabler).
Heute kommt dafür nur der Wagen meiner Frau ernstlich in Frage.

Ich fahre ebenfalls weniger. Wir sind vorher die Langstrecken immer mit meinem Diesel gefahren, jetzt ist es der Benziner meiner Frau. Bin vorher schon nicht sinnlos in der Gegen rumgefahren, da fange ich jetzt nicht damit an, nur weils elektrisch ist.
Aber hier wird ja der Zweitwagen ersetzt, da wird der Effekt nicht so ausgeprägt sein.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon wp-qwertz » So 21. Jan 2018, 21:57

ach schau an: die ersten beiden, die meine bisherige erfahrung hier aus dem forum widerlegen... ts, ts, ts... sachen gibts... :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5113
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Majaleia » So 21. Jan 2018, 22:03

Ich fahre insgesamt auch weniger, da ich Langstrecken gerne mit dem ICE zurücklege, das ist viel entspannter für uns als Familie, auch wenn manche Fahrgäste ziemlich nerven.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 778
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon iOnier » So 21. Jan 2018, 22:18

Eigentlich auch die sinnvollere und umweltfreundlichere Entwicklung :-)

Bei uns ist die Summe der Strecken insgesamt etwa gleich geblieben - nur dass einige Langstrecken, die früher mein Diesel leisten musste, nun der meiner Frau zusätzlich übernimmt - wofür er etwas weniger mit kürzeren Strecken gequält wird ...

Solange ein Verbrenner in der Familie noch gebraucht wird ist das auch gut so: diesen besser mit Langstrecken auszulasten, insgesamt aber doch sogar mehr Kilometer elektrisch zurückzulegen als nur meine Pendelstrecke (wofür der iOn vornehmlich angeschafft wurde).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Karlsson » So 21. Jan 2018, 22:50

wp-qwertz hat geschrieben:
ach schau an: die ersten beiden, die meine bisherige erfahrung hier aus dem forum widerlegen... ts, ts, ts... sachen gibts... :D

Die Normalos fahren halt nicht zu zig treffen am Ende der Republik, für die ist das Auto ein Gebrauchsgegenstand und kein Selbstzweck. Vielleicht hast Du einfach mehr Kontakt zu welchen, die in dieser Szene aktiv sind.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Alex1 » So 21. Jan 2018, 23:11

Viel Zustimmung, aber:
mlie hat geschrieben:
Ausserdem ist der Kangoo ausschliesslich innerorts zu gebrauchen, ausserorts auf der Landstraße ist mit 44kW das überholen einfacher LKW lebensgefährlich.
So ein Unsinn! Die Zoe hat auch nicht mehr. Gefährlich ist nur, wenn man seine Kräfte überschätzt. Das ist - mit Verlaub - Raserdenke ;)
Umweltaspekte, ganz pragmatisch, auch wenn die Hardliner in Ihrer Filterblase wieder aufheulen: Ich kenne kaum jemanden, der sein Auto nach Umweltgesichtspunkten kauft, das ist praktisch vollkommen uninteressant - weder mit einem sparsamen Benziner noch mit einem Elektroauto wird man die Welt retten. Es ist grundsätzlich immer eine Belastung gegeben. Du hast da durch dein Pedelec eh schon genug "Umweltguthaben".
Wieder Unsinn! Du solltest Ignoranz nicht als Pragmatismus verkaufen. 64% weniger CO2 sind doch wohl auch für einen "Pragmatiker" genug Redukiton, oder? Wer steckt also in einer Filterblase?
Da würde global gesehen schon mehr in er Richtung sinnvolles passieren,wenn die heutigen Produkte statt 2 Jahre 8 Jahre Gewährleistung hätten, dann würde der umweltbelastende Elektroschrottberg alle 2 Jahre nicht mehr so stark wachsen und Reparaturen lohnen sich vielleicht auch wieder - ist aber in unserer heutogen Wirtschaftsform nicht möglich, Nachhaltigkeit kommt da nicht vor.
Was hat denn das bitte mit dem eAuto zu tun? Das ist nur eine billige Ausrede mit utopischen Forderungen, sonst nichts. Als würdest Du für IRGENDEIN Produkt, das Du herstellst, 8 Jahre Garantie geben.
Freu dich einfach, dass du mit einem Elektroauto niemanden den Lungenkrebs direkt in die Nase pustest und dass du selbst mit aktuellem Strommix weniger Schadstoffe ausstösst als jeder Verbrenner. Mit einer eigenen PV auf dem Dach, wenn vorhanden, sogar noch weniger und Allgemein wird der Strom immer grüner, das schafft ein Verbrennerauto eher nicht.
Es muss auch nicht die Solarzelle auf dem eigenen Dach sein, wie manche eindimensional Denkende glauben. Es kann auch die vom Nachbarn sein. Auch wenn Du in Berchtesgaden wohnst und der Nachbar in Flensburg. Aber das ist Manchem hier zu hoch...
Da musst du einfach mal eine sehr spitzen Bleistift nehmen, die geringen Reichweiten der Elektroautos der Vorgängergeneration vor 2017 sind für euch jedenfalls kein KO-Kriterium, Lademöglichkeit habt ihr und jetzt müsst ihr euch das eigentlich nur ein bißchen schönrechen. ;-)
Hier muss ich allerdings wieder zustimmen :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon Alex1 » So 21. Jan 2018, 23:22

Karlsson hat geschrieben:
wp-qwertz hat geschrieben:
ach schau an: die ersten beiden, die meine bisherige erfahrung hier aus dem forum widerlegen... ts, ts, ts... sachen gibts... :D
Die Normalos fahren halt nicht zu zig treffen am Ende der Republik, für die ist das Auto ein Gebrauchsgegenstand und kein Selbstzweck. Vielleicht hast Du einfach mehr Kontakt zu welchen, die in dieser Szene aktiv sind.
Bei mir ist es umgedreht: Ich hatte früher meine Reisen (privat und auch die viel häufigeren und längeren Dienstlichen) vor Allem mit Bahn und Rad absolviert. Da ist das eAuto die wesentlich praktischere Alternative, wenn es in die Fläche geht.

Meine Verpester-Kilometer sind entsprechend drastisch gesunken. Und durch echten Ökostrom von EWS Schönau sieht meine Ökobilanz noch besser aus.

Wer über "Selbstzweck" spottet, sollte aber nicht mit seinem Auto zum (Verpester-) Motorsport fahren... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon ABC » Mo 22. Jan 2018, 00:18

Guten Abend

Mensch, hier hat sich ja einiges getan. 8-) Für mich ist das Auto tatsächlich ein Gebrauchsgegenstand. Beim E-Roller, nun ja.. da ist es nicht nur das leise Fahren, sondern auch der Roller als Solches. Wenn einem der Wind um die Nase geht, Fußgänger grüßen kann, Freunden zuwinkt und ich gerade nicht auf die gesamte Familie achten muß. Oder ich mit dem Rad und den Kleinsten zusammen Tolles erlebe... wie Hunde die ganz nah kommen, Bienen die am Netz (Kinderanhänger) vorbeifliegen.. Gerüche von der Imbißbude.. Bagger, :lol: wenn wir an Baustellen vorbei fahren.. Das sind für mich fantastische Momente.

Aktuell ist es so, dass der Große mit seinen 20 Jahren hinten sitzt,damit er mir im Notfall nicht ins Lenkrad fällt (schon erlebt).
Und da mache ich mit dem ZOE in Sachen Platz keine Pluspunkte. Die werden aber dringend benötigt. Gerade weil der jüngste Sproß mit seinem Autositz auch nicht gerade wenige Zentimeter Sicherheit beansprucht, nicht zu vergessen Buggy und Co. Und all das Spielzeug, Wickeltasche, Getränke, Kuscheltuch ect.
Und wenn man bereits ein besonders Kind hat und auch weiß, dass es Zeit seines Lebens die elterliche (auch in finanzieller Hinsicht) Unterstützung benötigt... und es mit dem Alter wahrlich nicht einfacher wird.. dann ist für mich der grüne Gedanke nicht immer im Vordergrund. Sondern, es ist schwer genug mit solchen Herausforderungen.. es MUß praktikabel sein. Auch für unseren Geldbeutel. Es ist nicht so, dass es uns schlecht geht.. Unser Kühlschrank ist gut gefüllt, wir haben ein Dach über dem Kopf, Arbeit und eine Familie die zusammen hält. Und ich möchte jetzt nicht jammern.. ich freue mich über jeden Sonnenschein innerhalb unseres Alltags. Aber ich weiss auch wie dunkle Wolken aussehen (wer weiß das nicht ;-), und gerade stecken wir wieder in solch einem "Wetter-Tief".

Und wenn ich mit dem Swift (oder egal was ) unterwegs bin, dann bin ich mit den Jungs alleine. Da mangage ich einen Notfall alleine. D.h. Rechts ranfahren (egal wo, egal wann...da zählt jede Sekunde) und medizinische Maßnahmen beginnen.

So hat jeder seine Gründe, warum man sich für etwas entscheidet; seine Wahl trifft. Ich habe damals den Roller gekauft, weil ich genug Trubel und Sorgen um mich herum habe. Da kam mir die Schweigsamkeit des Elektromotos gerade recht.. mit diesem. Roller mal für kurze Zeit einwenig Tapetenwechsel genießen kann; ich für mich selbst zuständig bin und auf mich achte.

Aus diversen Gründen ist derzeit mein Mann der alleinige Verdiener und so müssen wir selbstverständlich auch getarnte Beträge mit in unser Budget miteinbeziehen. Dann kann kann ich noch so sehr an die Umwelt denken oder an etwas was mir gefallen würde, wenn es nicht geht.. dann geht es nicht.

Aber ich bleibe am E-Auto dran 8-) , Gruß ABC
ABC
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 21:33

Re: Elektroauto nur für Viel-Fahrer empfehlenswert?

Beitragvon wp-qwertz » Mo 22. Jan 2018, 10:32

alles GUTE euch und viel kraft :!:
das ev kommt dann eben, wenns kommen kann :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5113
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste