Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon Alex1 » Di 6. Jun 2017, 22:45

digidoc hat geschrieben:
Immerhin gibt es bereits einen Gerichtsentscheid, welcher den Zusammenhang zwischen (Mobilfunk-)Strahlung und einem (gutartigen) Tumor rechtskräftig bestätigt:
http://www.focus.de/finanzen/versicheru ... 00355.html
Aha, in Italien. Dort wurden auch schon Erdbebenforscher verurteilt, weil ihre Vorhersage nicht eintraf :roll:

Mit Wissenschaft und Fakten hat das nichts zu tun.

Es gibt weiterhin nicht den geringsten Hinweis auf "eSmog"-Strahlenschäden. Es sei den, Du arbeitest direkt in der Keule eines starken Radars :roll:

Und gleich dahinter kommt die Meldung, dass Krebs vor Allem Zufall sei :roll: :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon black_limo » Sa 16. Sep 2017, 20:21

Auch mir geht es so!
Gott bin ich froh, dass ich nicht alleine bin. Dachte schon ich hätte ne Rappel!
Ich fahre nun seit 1,5 Jahren elektrisch, und das so gut wie jeden Tag.
Ein Jahr lang bin ich einen 60er i3 gefahren, und habe mir dann einen neuen 94er gekauft.
Diesen Fahre ich nun seit rund 6 Monaten.
Seit dem ich einen 94 Ah i3 fahre habe ich jeden, aber wirklich jeden Tag Kopfschmerzen.

Auch ich kannte davor Kopfschmerzen nur nach dem Saufen.
Als wir die ersten 3 Wochen im August diesen Jahres campen waren, mit dem Verbrenner meiner Frau, hatte ich dann plötzlich keine Kopfschmerzen mehr. Ich hatte mir nur gedacht, dass wäre die Entspannung vom Alltag...

Als der Alltag wieder begann und ich meinen i3 wieder nutzte, waren die Kopfschmerzen schlagartig wieder da, jeden Tag!
Darauf hin habe ich mich beim Neurologen angemeldet, weil ich mir echt sorgen mache in der Zwischenzeit.Termin ist leider erst im November.

Diese Woche, bin ich, um das zu testen eine ganze Woche mit dem Wagen meiner Frau zur Arbeit gefahren, und die Kopfschmerzen waren wieder weg!
Heute Morgen habe ich meinen Sohn zum Schwimmen gebracht, mit dem i3, einige Stunden später fingen die Kopfschmerzen wieder an!

Das erste Jahr, mit dem "alten" i3 hatte ich keine Kopfschmerzen. Aber seit dem ich den 94er habe , jeden Tag.
Ich würde nun lügen wenn ich behaupte, dass es genau an dem Tag begonnen hat, dafür ist es zu lange her, und ich habe das auch anfangs nicht damit in Verbindung gebracht, aber ich stelle seit mehreren Wochen fest, dass die Kopfschmerzen immer sehr schnell nach den Fahrten mit dem i3 intensiver werden, und dann lange anhalten, eigentlich den ganzen Tag....
Mein Tesla Emphelungscode:
http://ts.la/marc8103
black_limo
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:48

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon Alex1 » Sa 16. Sep 2017, 20:40

Kopfschmerzen haben Tausende von Ursachen. Und Elektro"smog" gehört definitiv nicht dazu. Schließlich tritt er bei Dir ja nur bei einem einzigen Auto auf und nicht bei anderen eAutos.

Es könnten z.B. auch Ausdünstungen aus den Polstern sein. Oder eine andere Akustik. Oder es ist ein Nocebo.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon black_limo » Sa 16. Sep 2017, 20:56

Auch ich wollte mir das nicht eingestehen? Habe mir nie Gedanken über solche Themen gemacht. Habe es sogar immer noch abgestritten, da ich einige Mahle auf Elektrosmog angesprochen wurde. Fakt ist, das @digidoc und ich davon lang anhaltende Kopfschmerzen bekommen. Und mal abgesehen von einem E Antrieb dürften sein I-Miev und mein i3 nichts gemein haben. Garantiert keine Gerüche oder Brummtöne!
Mein Tesla Emphelungscode:
http://ts.la/marc8103
black_limo
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:48

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon Exciter » So 17. Sep 2017, 10:44

Ich bin der festen Überzeugung das die Kopfschmerzen nicht im Zusammenhang mit dem Elektroantrieb stehen.

Vor zwei Jahren hatte ich ein ähnliches Problem mit Kopfschmerzen. Immer nach nutzen unseres Fernsehers bekam ich einige Zeit später heftige und lang anhaltende Kopfschmerzen.
Natürlich wollte ich der Ursache auf den Grund gehen und erkannte nach einiger Zeit, das dies erst auftrat nachdem wir ein neues Sofa bekommen hatten.
Das bot eine super Einstellung in der man halb liegend sehr entspannt schauen konnte.

Leider war auch das die Ursache für den später auftretenden Kopfschmerz. Nachdem ich meine Haltung wieder in Richtung aufrecht sitzend geändert habe, waren die stets auftretenden Kopfschmerzen verschwunden.
Scheinbar mochten meine schon 50 Jahre alten Knochen diese Haltung ganz und gar nicht.

Wenn ich mir nun vorstelle das so was kurz nach dem Umstieg auf unseren I-Miev passiert wäre, dann hätte ich vieleicht auch die Schuld beim Antrieb gesucht. Aber in Wirklichkeit wäre es ein Problem mit dem Sitz gewesen.
Mitsubishi i-MiEV seit Juni 2017
Benutzeravatar
Exciter
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:00
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon SL4E » So 17. Sep 2017, 10:52

Ich bekomme von diesem "Neuwagenduft" generell Kopfschmerzen, wie auch bei einigen Deo's. Es liegt also an den Ausdünstungen. Ich lasse seit dem ich das weiß generell bei Neuwagen eine Ozonbehandlung machen, diese eliminiert alle Gerüche. Seither habe ich keine Probleme mehr.
Ich kann mir vorstellen das gerade beim i3 die Ausdünstungen der Epoxidharze der CFK Komponenten vorhanden sind, wenn auch in geringem Maße.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon DeJay58 » So 17. Sep 2017, 11:00

Geh es wissenschaftlich an und schlecht eße einzelne Quellen aus. Nimm gute Ohrenstöpsel und schließ Infra- oder Ultraschall über die Ohren aus. Fahr mal als Beifahrer mit und schließe die Augen um auch das auszuschließen. Nasenklammer für den Geruch. Usw. Eines nach dem anderen. Wenn das so reproduzierbar ist wie Du sagst dann findet man das Problem. Man muss es nur richtig und der Reihe nach angehen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3789
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon black_limo » So 17. Sep 2017, 12:16

DeJay58 hat geschrieben:
Geh es wissenschaftlich an und schlecht eße einzelne Quellen aus. Nimm gute Ohrenstöpsel und schließ Infra- oder Ultraschall über die Ohren aus. Fahr mal als Beifahrer mit und schließe die Augen um auch das auszuschließen. Nasenklammer für den Geruch. Usw. Eines nach dem anderen. Wenn das so reproduzierbar ist wie Du sagst dann findet man das Problem. Man muss es nur richtig und der Reihe nach angehen.


Danke für die Ideen, ich werde das versuchen.
Fakt ist, bei dem alten i3 hatte ich keine Probleme, beim neuen schon.
Bis auf einige Assistenzsysteme, eine Holz statt Alu Optik im Innenraum und den großen Akku hat sich nichts geändert.
Wir wollten uns auch ein Model S zulegen, wenn es wirklich von der Technik her käme, wäre das sch....

Ich gehe die Einzelnen Punkte durch, und melde wenn ich was herausgefunden habe!
Mein Tesla Emphelungscode:
http://ts.la/marc8103
black_limo
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:48

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon jlaudi » Sa 23. Sep 2017, 10:48

Gibt noch eine Quelle für Kopfschmerzen. Ozon. Ozon tritt häufig an Elektromotoren, speziell an Bürstenmotoren auf. Und die Elektros haben ja fast nur Bürstenmotoren. Das Phänomen konnte ich damals an meinem alten Octavia beobachten. Im Breich der Lichtmaschine. Dort sind mir die Spritleitungen die ich mal aus dem Zubehör eingebaut hatte nach 2 Jahren porös geworden. Und das auch nur im Bereich der Lichtmaschine. An anderen Stellen die teilweise eigentlich sogar ungünstiger lagen wurde der Gummi nicht angegriffen.
jlaudi
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 15:46

Re: Elektro Smog bei Fahrzeugen allgemein

Beitragvon phonehoppy » Sa 23. Sep 2017, 11:21

Die Kopfschmerzen könnten auch mit anderen Eigenschaften des Autos zusammenhängen. Evtl. zu trockene Heizungs- oder Klimaluft, eine ungünstige Sitzhaltung (war aber beim alten i3 ja auch nicht anders) oder Sonneneinstrahlung durch das Glasdach - das könnte sich ja durchaus vom alten Auto unterscheiden.
Möglicherweise liegt es auch am Display o.ä. so dass eine ungünstige Augenbelastung beim Wechsel vom Straßenblick zum Display auftritt. Es kann unendlich viele Ursachen haben. Auch der Streckenverlauf könnte eine Rolle spielen, oder wie schon gesagt chemische Ausdünstungen bei den verwendeten Materialien. Wenn in deinem neuen i3 jetzt Holz verbaut ist ist das sicher irgendwie behandelt, und da gibt es ja auch eine Menge schädlicher Mittel, von denen bekannt ist, dass sie Kopfschmerzen auslösen können.
Ich denke nicht, das es am Antrieb liegt, denn der ist ja bei den beiden i3-Modellen, die du gefahren bist, praktisch exakt gleich.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ecano, Heckes und 8 Gäste