Lars Thomsen: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Stephan » Sa 12. Okt 2013, 19:39

Ein super Redner. Und er hat recht...vor allem das Beispiel mit Nokia ist sehr eindrucksvoll!
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Anzeige

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Okt 2013, 19:56

Spürmeise hat geschrieben:
Nur gab es den E-Hype auch schon mal 1992/1993. Es war kein Tipping Point gekommen.
Trotzdem mache ich jetzt auch bei der 2. Runde mit, und je nach Schicksal, vielleicht auch in 20 Jahren wieder, mit Runde 3.


Diesmal sind aber die Vernetzungen bzw Elektronikkonzerne mit dabei. Also Tablethersteller, Mobilkkommunikation usw.
Das sind eben Player ohne Vorbehalte bzw Lobby was Öl usw angeht. ;)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Carsten » Sa 12. Okt 2013, 20:40

DANKE Smigel.

Habs gleich auf Facebook gepostet :mrgreen:
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Robert » Sa 12. Okt 2013, 20:52

Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon kai » Sa 12. Okt 2013, 21:09

So genial. Ne glatte 1+

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Spürmeise » So 13. Okt 2013, 16:18

Noch dominieren die Bremser:
EU-Bandenunion statt CO2-Grenzwerte
Spürmeise
 

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Kelomat » So 13. Okt 2013, 20:11

Die Politik treibt uns ins Verderben.... :(
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Twizyflu » So 13. Okt 2013, 21:26

Haben die ja schließlich auch erfunden ;)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon Carsten » Mo 14. Okt 2013, 07:58

Aus meiner Sicht kann auch diese unsägliche EU-Bandenunion die E-Mobilität nicht aufhalten. Ärgerlich ist es allemal, wie rückwärtsgewandt und protektionistisch hier gedacht wird. Wenn ich sehe, wie vergleichsweise erfolgreich bereits Tesla vs Porsche etc. z.B. in den USA ist, Renault und Nissan sind schon da, jetzt kommt der i3, der das Premiumsegment abdeckt, dann baut sich gerade genau das "Momentum" auf, der zu dem Tipping Point führen wird. Ich stimme auch mit Lars Thomsen überein, daß sich die Koreaner dies nicht mehr lange anschauen werden und in absehbarer Zeit einsteigen und dann mit richtig guten Produkten. Das Teuerste am Wagen wird auch schnell günstiger, so daß nicht nur wir Technik-Enthusiasten und Klimaretter, sondern auch breitere Bevölkerungsschichten das Thema für sich entdecken. Ich wette, in 3 bis allerspätestens 5 Jahren sieht hier die Welt schon ganz anders aus. Dann bin ich gespannt, wie die deutschen Autobauer (außer BMW) aus den Startlöchern kommen. Die VW Taktik, die anderen erstmal machen zu lassen, um dann ein paar Jahre später mit einem Nachzügler den Markt von hinten aufzurollen, ist ja allseits bekannt (ich sehe den up und e-Golf nur als halbherzige Lösungen).

Schönen Wochenstart,
Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Ein "Muß" für E-Mobilisten

Beitragvon MarkusD » Mo 14. Okt 2013, 08:01

Rückwärtsgewandt, ja.
=> http://www.stern.de/auto/fahrberichte/h ... 63932.html

Warum einen Panamera für 110000 Euro kaufen, der eine E-Reichweite doch von sage und schreibe 30km hat, wenn es für den gleichen Preis ein Tesla Model S gibt ...

Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste