Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon Berndte » Di 22. Dez 2015, 13:16

Spürmeise hat geschrieben:
Genau das funktioniert eben nicht für die Allgemeinheit, denn die Kraftwerksleistung müsste verzwanzigfacht werden. Beispiel für D: 44 Mio. PKW werden direkt nach Feierabend mit 43 kW geladen :arrow: 2000 GW Kraftwerksleistung notwendig.


Hast du dir deine Rechenlogik bei den Photovoltaik und Windkraftgegnern abgeschaut?
Die predigen auch immer den Untergang der Welt, wenn man zu viel Wind und Sonne da ist.... andersrum natürlich auch... wie man halt gerade drauf ist und was aktuell für ein Wetter herrscht.

PS: Kleiner Hinweis, warum du völlig falsch liegst: Es haben nicht 40Mio Einwohner einen Arbeitstag von 8-16 Uhr ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5459
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon michaell » Di 22. Dez 2015, 13:21

In Deutschland ist alles gut geregelt,

alle haben um 17 Uhr Feierabend, dann ab nach Hause
und ab 18 Uhr Laden dann alle Ihr E-Auto auf :lol:

Dann muss man auch die Fussballübertragung um 20:45 abschalten
weil da alle schlagartig Ihren TV einschalten 8-)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon Greenhorn » Di 22. Dez 2015, 14:45

Und es gibt genau ein Auto das mit 43 kW laden kann.
Wo soll das Problem sein?
Das muss ja jetzt schon dramatische Ausmaße haben, wenn um 17 Uhr die Leute nach Hause kommen, die Waschmaschine und den Herd anschmeißen.
Glück gehabt, das das Netz bis jetzt hält ;-)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon Toumal » Di 22. Dez 2015, 15:09

Spürmeise hat geschrieben:
Toumal hat geschrieben:
das wuerde aber nur eine sehr geringe Ladeleistung haben. Ich will ja nicht stundenlang Laden sondern evtl. nach dem Pendeln noch einkaufen oder abends ausgehen. Alles kein Problem.

Genau das funktioniert eben nicht für die Allgemeinheit, denn die Kraftwerksleistung müsste verzwanzigfacht werden. Beispiel für D: 44 Mio. PKW werden direkt nach Feierabend mit 43 kW geladen :arrow: 2000 GW Kraftwerksleistung notwendig.



Falsch. Die Zahlen wurden bereits mehrfach widerlegt. Sowohl fuer D als auch AT. Aber es werden ja auch Speicherexporte anderer Laender als Stromimport gerechnet, quasi "seht wir muessen Nachtstrom importieren"...
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1565
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon daedalus » Di 22. Dez 2015, 15:19

Nodame hat geschrieben:
Also wenn, dann würde ich versuchen mit günstigerem Nachtsrom zu laden. Also anstöpseln und warten bis Mitternacht wird.


...und ich würde versuchen, möglichst um die Mittagszeit zu laden, damit ich viel von meinem PV-Strom nutzen kann. Damit rette ich auch das Netz vor dem Zusammenbruch!
(nur ein weiteres Beispiel dafür, dass sich die Ladeleistung verteilt)
MfG

Daedalus
EV-Interessent auf der Suche nach Entscheidungshilfen
daedalus
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Mär 2015, 11:34
Wohnort: Wien

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon Toumal » Di 22. Dez 2015, 19:46

Eben. Ausserdem wird immer mit dem Argument hantiert dass ploetzlich alle E-Autos haben und alles vor die Hunde geht weil es "zu schnell" geht. Also bitte bloss nicht umsteigen sonst werden wir alle sterbeeeeen...
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1565
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon twizyfan » Di 22. Dez 2015, 21:03

Es sind nur 6% Energie, die wir mehr bräuchten!!!! Keiner fährt sein Auto zur Arbeit leer, da reicht oft 1x pro Woche laden!!!Es gibt Früh-, Spät- und Nachtschicht, sowie rollende Woche. Wer soweit fährt, das er an der Arbeit laden muss, wird nicht täglich pendeln, sondern nur am WE! 80% der Europäer fährt nie weiter als 60km/Tag, also die meisten kommen 2-3 Tage zurecht mit einer Aufladung....in Zukunft wird es auch weniger Autos geben... Solange es noch viele Menschen gibt, die vom E-Auto noch nie etwas gehört oder gesehen haben...wird es noch ein bißchen dauern, bis Ruhe einkehrt auf unseren Straßen, es wird dann wohl so klingen, wie bei der Formel E auf der Autobahn.

Gruß Marcel
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon imievberlin » Di 22. Dez 2015, 21:14

twizyfan hat geschrieben:
Es sind nur 6% Energie, die wir mehr bräuchten!!!! Keiner fährt sein Auto zur Arbeit leer, da reicht oft 1x pro Woche laden!!!Es gibt Früh-, Spät- und Nachtschicht, sowie rollende Woche. Wer soweit fährt, das er an der Arbeit laden muss, wird nicht täglich pendeln, sondern nur am WE! 80% der Europäer fährt nie weiter als 60km/Tag


So ist es bei mir. Aktuell noch 3 Schicht demnächst aber rollend.
Täglich laden gehört bei mir fast zum Tagesgeschäft da ich einen Arbeitsweg in Summe von 60km habe.
Im Sommer schaff ich es auch nur jeden 2. Tag zu laden.
Aber wie gesagt wurde wird nicht ganz Deutschland täglich Punkt 17 Uhr laden.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 23. Dez 2015, 08:36

Mein Sohn is gestern erst um Mitterncht nach Hause gekommen, vorher ist es die ZOE mit meiner Tochter rum gefahren. Erst gegen 0:30 durfte sich meine ZOE ausruhen und an der Garagen Ladestelle nuckeln. Denke so um 5:00 war sie fertig. Und jetzt los, noch ist der Akku warm :)
Meine kleine ZOE würde sich wünschen, nur einen 8 Stundetag zu haben...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2988
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Editorial zu Elektroautos in AllesAuto 12/2015

Beitragvon Turbothomas » Fr 25. Dez 2015, 10:41

Spürmeise hat geschrieben:
Toumal hat geschrieben:
das wuerde aber nur eine sehr geringe Ladeleistung haben. Ich will ja nicht stundenlang Laden sondern evtl. nach dem Pendeln noch einkaufen oder abends ausgehen. Alles kein Problem.

Genau das funktioniert eben nicht für die Allgemeinheit, denn die Kraftwerksleistung müsste verzwanzigfacht werden. Beispiel für D: 44 Mio. PKW werden direkt nach Feierabend mit 43 kW geladen :arrow: 2000 GW Kraftwerksleistung notwendig.


In D gibt es 33Mio Haushalte. Werden alle mit SmartMeter zur Stromüberwachung ausgestattet, ist ein neuer AKW-Block fällig (3W/h für den Zähler und 3W/h für den Konzentrator/Datenübermittler an das EVU, also 54kWh/Jahr pro Haushalt). Ich würde schon mal Versorgeraktien kaufen gehen...
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E-lmo, gekfsns und 9 Gäste