E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoffice

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoffice

Beitragvon Schneemann » Mi 22. Feb 2017, 22:05

Moin ihrs,

dieser Beitrag http://www1.wdr.de/verbraucher/freizeit ... o-134.html verlinkt im Medienberichte-Thread hat mich doch mal wieder sehr nachdenklich gestimmt. Da wurden drei Probanden losgeschickt mit Pendelstrecken zwischen 70 und weit über 100 km. Ich halte das nicht für sonderlich repräsentativ und das Fazit war auch dementsprechend.

Aber ich frage mich, ob wir neben der Methode, mit der wir uns fortbewegen, nicht auch weiter über die Notwendigkeit der Fortbewegung nachdenken sollten. In Zeiten einer breitbandigen Vernetzung müssen viele Berufsgruppen mit Computer-Arbeitsplätzen nicht mehr täglich in Summe in Deutschland mehrere Millionen Kilometer zurücklegen, um im Büro zu erscheinen. Ich arbeite in der IT-Branche und bei uns ist das Homeoffice vor dem Hintergrund der virtualisierten Systemumgebung Gang und Gäbe. Da bleibt genug Zeit, das E-Auto an der heimischen Steckdose aufzuladen, auch bei größeren Akkukapazitäten. Citrix, Virtual Desktop, Dokumentemanangementsystem und Co machen auch andere Berufsgruppen ortsunabhängig.

Wie ist das denn bei euren Arbeitgebern? Gibt es das schon, wird darüber nachgedacht?

Gruß

Martin
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon Greenhorn » Mi 22. Feb 2017, 22:16

Ich habe auch nur noch mein Telefon über den Laptop und mein Handy.
Der Rest ist Homeoffice oder beim Kunden.
Geht super und könnte bei viel mehr Mitarbeitern gehen.
Nur beim EV schön tagsüber Laden kann ich nicht bestätigen. Mein Leaf wird jeden Morgen von meiner Frau entführt.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon Deef » Do 23. Feb 2017, 07:26

Das geht halt nicht in allen Jobprofilen. Wäre auch gruselig. Stellt Euch vor, jeder hockt nur immer daheim. Was werden das für Leut auf die Dauer...
Halt ich wenig von. Rauskommen ist schon gut.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 763
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon AbRiNgOi » Do 23. Feb 2017, 08:52

Hi,
Home-Office kann ich jederzeit machen, Meetings über Skype stehen an der Tagesordnung, da wir ein internationaler Betrieb sind, ist immer irgendjemand mit Skype aus Indien, Japan, China, Amerika oder Deutschland im Meeting, es macht also selten einen Unterschied ob ich im Büro am Skype hänge oder zu Hause oder, was ich inzwischen viel lieber mache als Fliegen: aus dem Zug, sowohl der Österreichische Railjet als auch der Deutsche ICE haben super WLAN im Zug, da ist alles möglich, Mails, Skype, Softwareprogrammierung, Testen remote auf einem Testplatz oder gar Motorprüfstand irgendwo auf der Welt.
Es ist trotzdem irgendwie ein komisches Gefühl, zum Testen von Software am Motorprüfstand irgendwo in Rumänien im RailJet sitzend den Verbrennungsmotor auf 6000 Umin hoch zu jagen. Es ist so virtuell, aber da ist irgendwo ein Motorprüfstand und ein kleiner 6 Zylinder TDI, und der dreht jetzt mit voller Drehzahl, und ich sitze hunderte Kilometer weit weg, lasse meine Testroutinen laufen und fahre mit 250kmh bei Linz vorbei....

Schöne neue vernetzte Welt !

Was aber verloren geht: Der Informationsaustausch aber auch die Kreativ Phasen bei der Kaffeemaschine (der in Firma kostenfrei ist und zu Hause Geld kostet...) und natürlich der Mittagstisch. Sich eine Pizza zu bestellen, diese Lustlos alleine zu kauen ist irgendwie auch doof. Klar, wenn der Klempner kommt oder sonst irgendwer sich zwischen 8:00 oder vielleicht 13:00 Uhr oder irgendwas dazwischen angekündigt hat, blieb ich einfach zu Hause. Wenn ich früher in Feierabend gehen möchte und mir die Fahrzeit ersparen, bleib ich einfach zu Hause. Ansonsten lieber in der Firma und die neuesten Infos nicht verpassen, die Fahrt natürlich öffentlich, weil die ZOE ist das Familienfahrzeug und nicht mein Pendlerdingsbums.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2988
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon SL4E » Do 23. Feb 2017, 09:05

Ich kann Homeoffice machen nach freier Entscheidung. Ich habe für mich persönlich aber festgestellt, das ich daheim weniger effektiv arbeite als im Büro. Ich lasse mich daheim von zu vielen privaten Sachen ablenken, angefangen von da muss ich noch anrufen und Handwerker organisieren etc. pp. Außerdem fehlen mir die (Fach-)Gespräche mit den Kollegen an der Kaffeemaschine.
Prinzipiell halte ich es, gerade mit Kindern für eine tolle Idee. Wie oft ist es schon vor gekommen, Kind krank, schläft den ganzen Tag und man selbst dreht Däumchen daheim.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon umrath » Do 23. Feb 2017, 09:15

Bei mir ist genau der Gedanke ein Grund gewesen, weshalb ich im Juni den Job wechsle und heute meine Kündigung bei meinem bisherigen Arbeitgeber einreiche, denn beim neuen Arbeitgeber ist Homeoffice nicht nur zulässig sondern auch erwünscht.

Unterm Strich werde ich aber trotzdem erheblich mehr fahren, da das Büro selbst nicht mehr 800m um die Ecke ist sondern in 120km Entfernung. Da noch etliche andere Beweggründe mitschwingen, ist das für mich am Ende trotzdem ein deutlicher Gewinn.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2145
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: E-Auto und modernes Arbeiten - Work-Life-Balance/Homeoff

Beitragvon Schneemann » Do 23. Feb 2017, 10:37

Wenn ich von Homeoffice spreche, dann meine ich natürlich nicht fünf Tage pro Woche. Bei uns sind maximal zwei Tage erlaubt und bei Terminen ist halt Anwesenheitspflicht. Klar besteht immer die Gefahr der Ablenkung. Aber die habe ich mit dem kleinen Bürogespräch ähnlich. Aber bei meinem Arbeitsweg von 70 km bin ich früher im Jahr runde 15000 km gefahren, jetzt sind es nur noch knappe 9000 km.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E-lmo, ederl65, gekfsns und 11 Gäste