E-Auto Servicekosten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

E-Auto Servicekosten

Beitragvon Kelomat » Mi 26. Jun 2013, 22:00

So ich starte hier mal ein Neues Thema....

Ich hatte gerade das Jahresservice von meinem Nissan Leaf um die Garantie nicht zu verlieren.

Gemacht wurde:
Die Bremsen kontrolliert und die Führungen dür die Bremsbeläge geschmiert damit nix verrostet
Es wurden die Türschlösser geschmiert
Der Pollenfilter getauscht
Per Laptop eine Diagnose gemacht (Fehler ausgelesen, Akku angesehen)
Und er hat mal unter die Motorhaube geschaut und wirklich nur geschaut ;)

Kosten 150€ beim Sintschnig in Klagenfurt


Ich möchte euch bitten auch eure Servicekosten bekannt zu geben damit wir ein bisschen vergleichen können welcher Hersteller was vorschreibt.

Edit: Ich hab noch was vergessen: Die Scheibenwaschanlage wurde auch aufgefüllt
Zuletzt geändert von Kelomat am Do 27. Jun 2013, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

Re: AW: E-Auto Servicekosten

Beitragvon molab » Mi 26. Jun 2013, 22:13

Finde ich sehr gut, dass er die Führung der Bremssättel geschmiert hat! Wird oft nicht mehr gemacht heute und dann gehen die gern fest nach ein paar Jahren (auch bei anderen Autos).
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon PowerTower » Mi 26. Jun 2013, 23:52

Ich hab nach neun Monaten mittlerweile 1.400 Euro Reparaturkosten investiert. Vieles davon sind aber einfach typische Gebrauchtwagenwehwehchen und nicht speziell fürs Elektroauto zutreffend.

- 140 Euro neue Akkuzelle
- 80 Euro neue 12V Batterie
- 960 Euro Durchsicht und HU (neue Bremsscheiben, Bremsbeläge, Querlenker, Handbremsseil und diverse Kleinigkeiten)
- 60 Euro Stockschalter
- 150 Euro neue gebrauchte Antriebseinheit für Parksperre

Dazu kommen noch 200 Euro Einmalkosten für diverse Ladekabel und 300 Euro für einen Satz neue Reifen. Die Gesamtinvestition liegt also schon jetzt bei 1.800 Euro und ein Ende ist nicht in Sicht, weitere Zellen müssen getauscht werden und auch das Ladegerät ist so ein Wackelkandidat, der sich jeden Moment in Rauch auflösen könnte (Konstruktionsfehler, Schaden 1.000 Euro).

Versicherung (350 Euro Haftpflicht) und Steuern (32 Euro) sind nur unwesentlich günstiger als beim Verbrenner. Das einzige wo man einen Unterschied merkt sind die reinen Verbrauchskosten. Dennoch, gespart habe ich durch das E-Mobil an Geld bisher nichts, aber ich würde natürlich trotzdem auf keinen Fall wieder zurück wechseln.

Ich habe bewusst alle Kosten erwähnt um zu zeigen, dass man bei Wartung und Unterhalt doch nicht soviel spart. Zwar fallen kostenintensive Posten wie Öl- oder Zahnriemenwechsel weg, dennoch bleiben viele Schwachstellen und Dauerkostenverursacher eines klassischen Fahrzeugs erhalten. Und wenn man davon ausgeht, dass normalerweise noch Lohnkosten für den Austausch der Zelle entstehen, wären noch einige Euro dazu gekommen. Hier hab ich aber das Glück, dass ich das dank einer befreundeten Elektroautowerkstatt in Gemeinschaftsarbeit kostenlos durchführen kann.

Bei Neuwagen sieht die Rechnung nicht zuletzt dank der Garantie klar besser aus, aber das ist unabhängig von der Antriebsart. Die kostenintensiven Sachen beginnen meist nach fünf Jahren und da wird dann auch der Fahrer des Elektromobils ordentlich zur Kasse gebeten.

Gruß
Micha
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 27. Jun 2013, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5166
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon privatpilot » Do 27. Jun 2013, 12:33

Kelomat hat geschrieben:
So ich starte hier mal ein Neues Thema....


Kosten 150€ beim Sintschnig in Klagenfurt


Da hab ich ja Glück gehabt, bei mir wurden für € 150,- auch noch die Fußmatten ausgeklopft!
E- Fahrzeuge:
Nissan Leaf, Arrow XONE von Wachauer, Melex Golfcar, Oset 20, Oset 16, Mach 1 Scooter.

Kraftstoff betriebene, aber nicht verstoßene Autos:
UAZ Jeep, Landcruiser HDJ 80, MGB, Cadillac Eldorado Convertible, Golf Cabrio, Ford Galaxy.
privatpilot
 
Beiträge: 241
Registriert: So 5. Mai 2013, 12:27

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon liftboy » Do 27. Jun 2013, 13:02

ein sehr interessanter Thread, zu dem ich leider noch nichts beitragen kann. Freue mich aber schon jetzt auf weitere Meldungen!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon agentsmith1612 » Do 27. Jun 2013, 13:53

150€ für bisschen gucken, Laptop dran halten und Schmieren ?

Find ich bisschen viel. Mein Verbrenner kostet mit Öl und Filtern und dem ganzen Rest weniger.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon privatpilot » Do 27. Jun 2013, 14:19

agentsmith1612 hat geschrieben:
150€ für bisschen gucken, Laptop dran halten und Schmieren ?

Find ich bisschen viel. Mein Verbrenner kostet mit Öl und Filtern und dem ganzen Rest weniger.


Da hast Du recht, aber sie lassen sich über 1 Stunde Zeit für die "vielen notwendigen Arbeitsschritte", außerdem ist noch eine ausgedehnte Probefahrt inkludiert. Aber was soll's, werde ich einmal im Jahr überleben.

Da ich auch eine Werkstätte betreibe, würde ich mich nicht darum reißen, dass Du mein Kunde wirst, wenn Du für Öl, Filter und alle notwendigen Servicearbeiten, weniger als € 150,- bezahlst?
E- Fahrzeuge:
Nissan Leaf, Arrow XONE von Wachauer, Melex Golfcar, Oset 20, Oset 16, Mach 1 Scooter.

Kraftstoff betriebene, aber nicht verstoßene Autos:
UAZ Jeep, Landcruiser HDJ 80, MGB, Cadillac Eldorado Convertible, Golf Cabrio, Ford Galaxy.
privatpilot
 
Beiträge: 241
Registriert: So 5. Mai 2013, 12:27

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon agentsmith1612 » Do 27. Jun 2013, 14:22

privatpilot hat geschrieben:
agentsmith1612 hat geschrieben:
150€ für bisschen gucken, Laptop dran halten und Schmieren ?

Find ich bisschen viel. Mein Verbrenner kostet mit Öl und Filtern und dem ganzen Rest weniger.


Da hast Du recht, aber sie lassen sich über 1 Stunde Zeit für die "vielen notwendigen Arbeitsschritte", außerdem ist noch eine ausgedehnte Probefahrt inkludiert. Aber was soll's, werde ich einmal im Jahr überleben.

Da ich auch eine Werkstätte betreibe, würde ich mich nicht darum reißen, dass Du mein Kunde wirst, wenn Du für Öl, Filter und alle notwendigen Servicearbeiten, weniger als € 150,- bezahlst?


Opel Vertragswerkstatt war das, die kleinen Inspektionen wo nur geguckt wird und Öl gewechselt wird sind um die 120-130 € (sind nur 3 oder 4 Liter Öl) und die große dann alle zwei Jahre mit Bremsflüssigkeit dabei knapp unter 200€. Ich fahre einen Opel Corsa. Das hat immer so 45-60 min gedauert. Zumal ich den Preis ja nicht festgelegt habe ich hätte auch mehr gezahlt wenn es teurer gewesen wäre. Aber die Werkstatt hat das halt so festgelegt (oder sogar Opel Service Vorgabe?) von daher erstaunen mich deinen 150€ für einen EV wo man ja nichts ausgetauscht hat.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon EVplus » Do 27. Jun 2013, 14:42

Im französischem ZOE forum läuft auch gerade ein thread über die Wartungskosten. Dort ist die Rede von weniger als 50.- Euro.

Hier ist die Liste mit den Pauschalen und ein Bildschirmfoto des threads:

Screenshot_2013-06-27-15-33-42.png
Wartungspauschalen, Frankreich


Screenshot_2013-06-27-15-37-38.png
ZOE forum in Frankreich, Wartungskosten
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: E-Auto Servicekosten

Beitragvon agentsmith1612 » Do 27. Jun 2013, 14:54

Ich kann kein Französisch, wäre nett wenn das einer sinngemäß übersetzen könnte.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste