E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie hat

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie

Beitragvon fbitc » Di 27. Mai 2014, 22:54

TeeKay hat geschrieben:
Gegen Elektroauto austauschen und Kunde bei Sixt werden. Ich behaupte, 99% der Menschen werden überrascht sein, wie selten sie einen Mietwagen-Verbrenner benötigen.


genau so ist es; für die wenigen Einsatzzwecke rechnet es sich für mich nicht einen Verbrenner vorzuhalten, sondern bedarfsorientiert bei Sixt zu mieten.
fbitc
 
Beiträge: 4631
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie

Beitragvon fbitc » Di 27. Mai 2014, 22:57

Wackelstein hat geschrieben:
Und noch weniger für meine Familie. Die würden mir da auszucken.


sei dir da mal nicht so sicher; nachdem wir über Ostern mit der Zoe (4 Personen) in Österreich für ein paar Tage auf Urlaub waren, kam doch tatsächlich jetzt die Meldung, ob wir nicht Pfingsten auch mit der Zoe nach Italien fahren könnten :o
(oder Alternativ, Vati fährt mit Gepäck und ZOE 2 Tage vorher los und die Mädels fahren mit der Bahn)
Da war dann auch plötzlich kein Thema, dass man dann zb. das Gepäck minimieren muss und solche Geschichten. Man ist nur meist in zu verfahren oder alten Denkmustern verfangen.
fbitc
 
Beiträge: 4631
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: AW: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Fam

Beitragvon Karlsson » Di 27. Mai 2014, 23:52

fbitc hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Gegen Elektroauto austauschen und Kunde bei Sixt werden. Ich behaupte, 99% der Menschen werden überrascht sein, wie selten sie einen Mietwagen-Verbrenner benötigen.


genau so ist es; für die wenigen Einsatzzwecke rechnet es sich für mich nicht einen Verbrenner vorzuhalten, sondern bedarfsorientiert bei Sixt zu mieten.

45 Tage kosten ja nix :lol:
Durch wiederholen wird's auch nicht wahrer.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14780
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie

Beitragvon fbitc » Mi 28. Mai 2014, 00:10

Sorry Karlsson, wenn es für dich so nicht zutrifft. für meine derzeitige Situation ist es halt so (und nur von meiner Lage aus gerechnet; klar, wenn ich mir für 500 € eine alte Möhre auf den Hof stelle, sieht die Rechnung anders aus; trifft aber meine Ausgangslage nicht!)
fbitc
 
Beiträge: 4631
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie

Beitragvon TeeKay » Mi 28. Mai 2014, 08:37

Karlsson ist dann eben das eine Prozent. Die anderen 99% halten sich auch für das eine Prozent, ohne es zu sein.

Überrascht war ich über meinen Nachbarn, der einen Krawall-getunten Volvo fährt. Der kam ohne großes Nachdenken von selbst drauf, dass er so gut wie nie längere Strecken fährt und selbst dann bei den wenigen Gelegenheiten eine 30min-Pause zum Schnellladen alle 100-120km nicht so schlimm wäre.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12671
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: AW: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Fam

Beitragvon Karlsson » Mi 28. Mai 2014, 09:15

So so, das eine Prozent....ihr scheint etwas andere Leute zu kennen. Ich würde von 50% sprechen und im meinem Bekanntenkreis eher mehr.

Mit den jetzigen Reichweiten wird das E-Auto kein Massenmodell, bleibt in der Praxis Eigenheimbesitzern vorbehalten und die haben noch ein weiteres Auto, das dann alles kann.

Ist meine Überzeugung, da kann ja jeder eine andere haben.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14780
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: E-Auto Fan, der bald den einzigen Stinker in der Familie

Beitragvon Wackelstein » Mi 28. Mai 2014, 11:16

Ich bin außer mit dem Tesla noch keine Langstrecken mit einem Elektroauto gefahren. Und mit dem Tesla auch nur die 2*90km zum Internat. Insofern kann ich noch keine eigenen Erfahrungen zum Thema "Ladestationen finden und benutzen" beisteuern.
Aber wenn ich mir die Berichte von euch so ansehe, dann gruselt's mich da schon. Ladesäulen, die dann besetzt sind, zugeparkt von Stinkern, die nicht funktionieren, zu denen man irgendeine spezielle Ladekarte braucht, die funktionieren, aber halt nicht mit dem Zoe.... hmmmm, ich bin zu ängstlich um hier z.B. die Reise nach Kärnten mit dem Zoe zu wagen.

Und - ja, ich geb's zu - zu bequem um den Zug zu nutzen. Nach München (= Therme Erding) würde mich die Reise im Zug locker die doppelte Zeit kosten wie mit dem Auto.

Ja und - wie erwähnt - hier gibt's keine Mietwagenfirmen. Die nächste wäre wohl in Linz - ca. 120km von hier entfernt.

Das E-Auto ist eine super Sache, deshalb bin ich auch so fleißig am Bekehren von Bekannten/Verwandten.
Aber es ist - noch! - nicht für ALLE geeignet. NOCH nicht.

Ich gehe davon aus, dass ich meinen Stinker rund 5 Jahre haben werde. Danach sollte es genügend E-Autos mit ausreichend Laderaum, Reichweite und günstigem Preis inklusive funktionierender und ausreichend vorhandener Ladesäulen geben um ihn in Pension zu schicken.
Darauf freue ich mich schon :-)
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste