Die Zukunft der Kernenergie

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon EV Fahrer » Mi 21. Dez 2016, 23:21

Ich bin in Grunde für Atomkraft und auch Kernkraft, aber bei Atomenergie sind die aktuellen Anlagen nicht Sicher in Betrieb und durch den Menschen, mit der 4 Gernation in 10-15 Jahren können wir neu drüber reden. Das was die Russen entwickelt haben find ich schon so mal gut das es in die richtige Richtung weiter geht, nur leider weiter die schlechte Steuerung und Kühltechnik die sehr unsicher ist.

Das wäre eine Alternative hier ;)

Thorium - Atomkraft ohne Risiko?
https://www.youtube.com/watch?v=GuiiNCSLqMM
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon Eike » Mi 21. Dez 2016, 23:34

in dem Film wird leider garnicht auf die Nachteile/Alternativen eingegangen. Deshalb finde ich den nicht sooo gut. Aber um den Leuten klar zu machen, dass Atomkraft nicht unbedingt ein Müll und Sicherheitsproblem haben muss recht gut.

Wobei ich den glaube ich nie ganz zu Ende geschaut habe, evtl kam da ja noch was. :roll:
Eike
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 21:45

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon Klebaer » Do 22. Dez 2016, 10:40

Gut möglich dass es bessere Kernkraftwerke gibt.
Allerdings können die sich preislich einfach nicht mehr gegen erneuerbaren Alternativen durchsetzen.
Wind und Sonne ist mittlerweile so billig, dass niemand mehr milliarden in so unberechenbare Werke investieren will.

Die Idee Atommüll als Brennmaterial zu verwenden klinkt verlockent. Leider ist das in der Praxis nicht so einfach.

Bezüglich unseren Atommüll an anderen Ländern "verkaufen".
Es gibt jetzt schon Staaten die sich bezahlen lassen, um Atom- und anderen Müll aufzunehmen. Der Dreck wird dann irgendwo verbuddelt und die Führer haben plötzlich 2-3 Ferienhäuser mehr.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon harlem24 » Do 22. Dez 2016, 12:31

Zum Thema Thorium kann ich nur empfehlen, den Wiki-Artikel zu den Salz- bzw. HT-Reaktoren zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Flüssigsalzreaktor
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochtemperaturreaktor

Da wird einem ganz anders.
Ne dann lieber auf jedes Dach Solarzellen und an alle Stellen wo genug Wind weht nen Windrad als neue KKW!
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2859
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon sweetleaf » Do 22. Dez 2016, 12:47

Gabs bei uns doch auch schon. Ist nie in Betrieb gegangen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Kalkar
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 55000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon tango » Do 22. Dez 2016, 13:19

Klar, warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?
Wieviele Jahre wird jetzt mit höchster staatlicher und wirtschaftlicher Protektion und fast unendlich viel Steuergeld an der "sicheren Kernkraft" geforscht, gefriemelt und geschummelt?
Das sicherste Kernkraftwerk ist der Fussionsreaktor. Immer wenn man die Forscher gefragt hat, wann denn endlich das Thema reif für die Praxis ist, hat man gehört: "in rund 50 Jahren". Allerdings sagt man das auch schon rund 50 Jahre lang :lol:

Was haben Generationen von "Ökofreaks" gegen die Kernkraft gemault, sind auf die Straßen gerannt, haben protestiert und sich im Namen von Recht und Gesetz verhauen lassen?

Der Tod kam schleichend: in Form von Kaufleuten und Buchhaltern, die irgendwann mal ausgerechnet haben, dass die kWh-Kernkraftstrom halt kaum unter 10 €Ct zu haben ist und auch nur dann, wenn man sich nicht um den Müll kümmern muss. Wind und Sonne liegen darunter, die kann man noch mit Batterien (und E-Autos) aufpimpen. Irgendwann ein Energiesystem, dass nur noch aus Investitionen und Ersatz besteht und keine Arbeitskosten mehr verursacht.

Das müssen schon echte Schmerzen sein, genau aus dieser Ecke kaltgestellt zu werden :mrgreen:
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon Eike » Do 22. Dez 2016, 15:53

Atomenergie hat in Deutschland quasi keine Zukunft mehr, da kann kommen was wolle !

Nur dürfen wir die deutschen Gegebenheiten nicht in andere Länder übertragen. Wir haben in Deutschland, aller Unkenrufe zum Trotz, eins der leistungsstärksten Stromnetze der Welt. Die Investitionen um das bestehende Stromnetz für 80%+ EEG´s bereit zu machen sind "relativ" Gering.

In Schwellenländern wie Indien, Mexiko, Brasilien u.s.w. sind Stromausfälle an der Tagesordnung wenn man da noch massiv EEG´s mit in das Netzt schiebt wird es wohl endgültig Zusammenbrechen. Also entweder man Investiert in diesen Ländern massiv in das Stromnetz oder man versucht es zu überspringen und geht mit der Hilfe von EEG´s direkt auf Selbstversorgung.

Beide Varianten sind aber auch weit weg von billig. Da währe es nur von Vorteil, hätte man einen sicheren Kernreaktor. Die neue Generation von Reaktoren soll ja auch deutlich günstiger den Strom erzeugen. Die hohen Kosten heutiger Kernenergie enstehen, abgesehen vom Atommüll, durch höhe Drücke (140 Bar) und teilweise 3-4 fache Redundanzen. Ebenso wird der Brennstoff nur zu 8-10% genutzt.

Alleine die Chance, dass es mal einen sicheren Reaktor geben könnte, sollte dazu auffordern weiter zu forschen. Selbst wenn man am Ende zu dem Ergebnis kommt, dass es nicht funktioniert. Forschung ist nie umsonst, die Erfahrungen die man dort gesammelt hat, kann man auch in anderen Gebieten weiterverwenden. Wenn man aufhört an allem zu Forschen wo man über den Ausgang der Forschung nicht sicher ist, kann man gleich alle Forschung komplett sein lassen.

Es wird auch ohne Ende an revolutionären Akkus geforscht, obwohl man sich nicht sicher sein kann ob man die heute verfügbare Technik jemals übertreffen kann. ;) Wenn man nicht versucht es heraus zu finden, wird man es nie erfahren. !!
Eike
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 21:45

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon Jogi » Do 22. Dez 2016, 18:04

Die Frage ist, ob die jeweiligen Entscheidungsträger überhaupt einen "sicheren" Reaktor wollen.

Die Motivation hinter dem vorgeschobenen Argument "billiger und zuverlässiger Strom" war bisher auch immer der Zugriff auf waffenfähiges Material, bzw. die Möglichkeit, solches zu generieren.
Die Versuchung ist einfach zu groß...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3167
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon BurkhardRenk » Do 22. Dez 2016, 18:40

"Schnelle" Reaktoren heißen so, weil sie nicht mit verzögerten Neutronen, sondern eben mit schnellen Neutronen arbeiten. Und damit sind sie inhärent unsicher, weil die Regelzeiten nicht Sekunden, sondern Mikrosekunden sind.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Re: Die Zukunft der Kernenergie

Beitragvon bm3 » Do 22. Dez 2016, 23:26

"Schnelle Brüter" sind doch nichts Neues. Die Franzosen habens gut, die haben mit Putin einen Deal, der nimmt denen ihren radioaktiven Dreck ab den sie in Mengen produzieren und lagert ihn dann sehr sicher. Es fahren regelmäßig Züge in Richtung Uralgebirge oder Sibirien. :mrgreen:
In Russland gibt es übrigens auch die sogenannte "Uralspur", könnt ja mal nach dem Begriff suchen.
Dem russischen Volk ist das im allgemeinen gar nicht bekannt, dank den sehr gut arbeitenden Medien dort. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5596
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuGoing und 4 Gäste