Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Roland81 » Di 13. Nov 2018, 20:22

Der Tarif wird vemutlich nur im Netzgebiet der SW Haslach gelten, oder?

Wenn dein zu Hause auch dein Haus ist, würde ich sofort an Photovoltaik denken!
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 871
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon PowerTower » Di 13. Nov 2018, 20:42

Ich bin vor Kurzem zu den Bürgerwerken gewechselt. Da wird ähnlich wie bei Naturstrom ein Teil des Umsatzes direkt in Projekte für EE Erzeugungsanlagen investiert. Finde ich gut. Ist natürlich nicht die günstigste Möglichkeit an Strom zu kommen, aber dafür eine nachhaltige. Zuvor war ich bei den Stadtwerken, da gab es aber nur zertifizierten Wasserstrom aus Norwegen.

https://buergerwerke.de

Wer das noch weiter treiben will, kann sich in einer der Bürgerenergiegenossenschaften engagieren. Dann wird es eine richtig runde Sache. Sie errichten und betreiben auch mehr und mehr Ladestationen. Gibt aber im Allgäu leider keine.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5241
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 13. Nov 2018, 21:27

Aber nicht denken, dass Du dann für 2 Cent pro kWh laden kannst. Da kommen noch Netzentgelte und EEG drauf, so dass Du bei 15-20 Cent landest (genau weiß ich es nicht).
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon rotwildc1fs » Di 13. Nov 2018, 22:58

Ich kann dir Polarstern Energie empfehlen. https://www.polarstern-energie.de
Die haben nicht nur echten Ökostrom sondern engagieren sich auch noch bei sozialen Projekten.

Für e-mobilisten gibt es - soweit ich weiß- auch so eine cash back Aktion wenn man mit einen Aufkleber auf dem Auto etwas Werbung macht.
Kona Elektro 64 kWh / Style / Schiebedach / Galaxy Grey vorbestellt am 28.7.2018 bei Auto Sangl :D
Benutzeravatar
rotwildc1fs
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:12
Wohnort: im Süden

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Odanez » Mi 14. Nov 2018, 07:59

bei Polarstern heißt es aber "Wirklich Ökostrom aus 100 % bayerischer Wasserkraft" - was machen die denn im Bereich Wind und Solar?
Odanez
 
Beiträge: 1499
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Cerebro » Mi 14. Nov 2018, 11:11

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Aber nicht denken, dass Du dann für 2 Cent pro kWh laden kannst. Da kommen noch Netzentgelte und EEG drauf, so dass Du bei 15-20 Cent landest (genau weiß ich es nicht).


Dazu habe ich mal eine Grafik gemacht.
Die Stromnebenkosten bei mir sind exakt 13,335ct/kWh zzgl 19% USt bei Ökostrom. Dieser Wert variiert von Gemeinde zu Gemeinde, da das Netznutzungsentgelt und die Kommisionsabgaben variabel sind.
Da kam bei mir folgende Awattar Stromkosten raus:
Screenshot_20181114_110810.png


x-Achse ist der Börsenpreis.
Cerebro
 
Beiträge: 781
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon bm3 » Mi 14. Nov 2018, 11:37

Odanez hat geschrieben:
bei Polarstern heißt es aber "Wirklich Ökostrom aus 100 % bayerischer Wasserkraft" - was machen die denn im Bereich Wind und Solar?


Genau, es geht darum neue EE-Kraftwerke in D. aufzubauen und nicht darum nur alte weiter zu betreiben oder gar nur darum Strom aus Wasserkraft zu importieren.
Bei der Stromgewinnung aus Wasserkraft ist das Ausbaupotential in D. sowieso nur noch sehr begrenzt.
Allerdings wurde bei unserem schon sehr alten Wasserkraftwerk hier an der Lahn im letzten Jahr die Turbinentechnik komplett erneuert, was auch einen erheblichen Leistungszuwachs brachte.

Aus diesem Grund bin ich kürzlich zu Prokon-Strom gekommen, die bauen sowieso schon WEA permanent neu auf, das möchte ich eben gezielt unterstützen und ist sowieso deren Kerngeschäft, jetzt aber neuerdings auch PV-Anlagen. Für E-Fahrer haben die allerdings keine speziellen Vergünstigungen im Programm, das ist mir aber auch wurscht, jedoch erhalte ich als EE-Anlagenbetreiber 0,5 Cent / kWh gutgeschrieben.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 8054
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Last » Do 15. Nov 2018, 07:11

Gerade gefunden, bei EnBW kann man bis zum 15.01 für 1€ volltanken:

https://www.mydealz.de/deals/e-auto-dea ... ng-1267763

Auch eine günstige Alternative :D
Last
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 21:58

Re: Die Wahl des richtigen Stromtarifs

Beitragvon Elektrolurch » Sa 17. Nov 2018, 11:03

Strom von regionalen Anbietern: https://www.enyway.com/de/strom-kaufen
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3110
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ernie59 und 5 Gäste