Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon 150kW » Do 18. Mai 2017, 11:52

JuergenII hat geschrieben:
Anders sieht die Situation aber bei den alternativen Antrieben aus. Hier ist der Marktzugang deutlich einfacher zu schaffen.
Ja, einfacher. Aber nicht einfach ;)


JuergenII hat geschrieben:
Und vielleicht noch ein Punkt: Im Gegensatz zu konventionellen Herstellern, die die Werkstätten als Profit-Center führen und dementsprechend die Fahrzeuge relativ häufig in die Werkstätten rufen, wird das bei Tesla anders laufen. Die wollen gar nicht, dass man in die Werkstatt kommt. Die "Obsoleszenz" - Gefahr bei Tesla dürfte deshalb deutlich niedriger sein, als bei konventionellen Herstellern - von anfänglichen "Kinderkrankheiten" mal abgesehen.
Ob sie das wollen oder nicht, auch Teslas müssen in die Werkstatt. Zumindest 2015 hat Tesla die "Werkstatt-Statistik" noch angeführt (im negativen Sinne). Ich denke nicht das es dramatisch besser geworden ist.
150kW
 
Beiträge: 1039
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Anzeige

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon 5412 » Do 18. Mai 2017, 11:53

Cavaron hat geschrieben:
Im Ernst - wenn VW mit dem Modulbaukasten kommt um endlich mit Tesla gleich zu ziehen, dann hat Tesla doch schon den nächsten Megatrend auf der Straße - das voll autonome Auto mit Carsharing-Dienst.
Ich glaube wirklich, das wird nichts mehr mit VW, Audi und Mercedes. Bei BMW habe ich noch ein bisschen Hoffnung.


Mich würde interessieren wer am Ende wirklich dauerhaft Carsharing möchte? Das kann noch dauern. Sogar in der aktuellen jungen Generation gibt es viele die doch gerne ein eigenes Auto wollen egal wie groß oder klein.
Und wie kann Carsharing theoretisch bei allen Pendlern funktionieren, die jeden Morgen und Abend zur selben Zeit Auto fahren und daher eines benötigen?
Die stehen dann ja den Rest des Tages herum und würden vom Rest gar nicht mehr ausgelastet werden können. Am Ende braucht es für eine richtige Abdeckung fast so viele Carshaing Fahrzeuge wie PKW aktuell. Da kann man dann auch gleich sein eigenes behalten.
Und ich finde es nicht so angenehm in ein Auto zu steigen und das Lenkrad anzufassen was Hunderte schon zuvor (ob nun gewaschen oder nicht) angefasst haben. Das ist auch mit ein Grund warum viele nicht den ÖPNV nutzen wollen. Sie geben es nur nicht zu, weil sie fürchten das man es albern finden könnte. Aber es sind sicher nicht wenige die so denken.

Achja Tesla wird es wohl packen, aber damit leben müssen das alle anderen weiter dabei sind.
5412
 
Beiträge: 141
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 16:38

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon Michael_Ohl » Do 18. Mai 2017, 12:36

VW gehört bei mir auch zur nie wider Marke. Durchgerostete Vorderachse beim Käfer, geplatzer Motor beim Audi 100, Durchgerostete Bremsscheibe beim Passat dazu viele miserabele Werksattarbeiten und unverschämte Preise. Von unfreundlichem Personal ganz zu schweigen.
Durch Firmenwage. Habe ich dann andere Marken, Werkstätten usw. Kennen gelernt. Nun mit Hyundai und Renault ZE unterwegs und sicher kaum noch mal für VW zu begeistern.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon 5412 » Do 18. Mai 2017, 12:59

Das liest sich eher wie Renault :lol:
5412
 
Beiträge: 141
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 16:38

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon Super-E » Do 18. Mai 2017, 14:56

VW wird schon alleine deshalb erfolgreich sein, da sie ja sogar zu Ihrem Glück gezwungen werden :)

http://insideevs.com/volkswagen-forced-launch-3-new-zevs-california-2019-including-1-suv/

Drei neue EVs bis 2019, Mindestens 35.000 (pro Jahr?)
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon JuergenII » Do 18. Mai 2017, 18:30

Super-E hat geschrieben:
VW wird schon alleine deshalb erfolgreich sein, da sie ja sogar zu Ihrem Glück gezwungen werden :)

http://insideevs.com/volkswagen-forced-launch-3-new-zevs-california-2019-including-1-suv/

Drei neue EVs bis 2019, Mindestens 35.000 (pro Jahr?)

Ist ja fast schon ein Schenkelklopfer, weil die dt. Politikschnarcher eine Quote für die dt. Hersteller hier nicht schafft.

Aber die "Entschärfung" ist leider auch beschrieben: 35.000 dieser Fahrzeuge müssen sie zwischen 2019 und 2025 verkaufen.

Ich gehe mal davon aus, dass die Modelle frühestens im Dezember 2019 in den Verkaufsräumen stehen und 7.000 Fahrzeuge pro Jahr werden auch die VW-Leute mit 3 Modellreihen schaffen. Da produziert voraussichtlich Tesla in 2019 schon rund 20.000 Fahrzeuge vom Model 3 pro Monat für den US-Markt!!
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon Super-E » Do 18. Mai 2017, 20:15

Die Stückzahl ist natürlich ein Witz. Das schafft VW ja heute schon fast mit dem e golf alleine. Wenn der q6 auch zählt, dann sollte auch der das alleine schaffen. Interessant ist eher, dass also bis 2019 noch zwei id Modelle kommen müssen, oder sehe ich das falsch? Zählt Audi?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon 150kW » Fr 19. Mai 2017, 11:56

VW wird vom Gericht gezwungen einen SUV zu bauen?
:lol:
150kW
 
Beiträge: 1039
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon campr » Fr 19. Mai 2017, 17:08

JuergenII hat geschrieben:
Und vielleicht noch ein Punkt: Im Gegensatz zu konventionellen Herstellern, die die Werkstätten als Profit-Center führen und dementsprechend die Fahrzeuge relativ häufig in die Werkstätten rufen, wird das bei Tesla anders laufen. Die wollen gar nicht, dass man in die Werkstatt kommt. Die "Obsoleszenz" - Gefahr bei Tesla dürfte deshalb deutlich niedriger sein, als bei konventionellen Herstellern - von anfänglichen "Kinderkrankheiten" mal abgesehen.

Sagt wer? Alle Großunternehmen wollen, dass ihre Produkte nicht zu lange halten oder der Kunde aus anderem Grund, z.B. Design, den Wunsch nach einem neuen Produkt hat. Vielleicht wird ab bestimmter Konzerngröße und einem bestimmten Alter einfach die Software des Autos nicht mehr gepflegt, dann hast du einen Haufen Hardwareschrott.
Sion reserviert 11/2017
Seit 06/2016: Yaris Hybrid (Erstwagen)
Seit 11/2015: Mazda 3 (Zweitwagen)
campr
 
Beiträge: 552
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Die VW-AG wird bei der E-Mobilität erfolgreich sein

Beitragvon zitic » Fr 19. Mai 2017, 20:49

Alex1 hat geschrieben:
3) Manche, wie VAG, machen ihre Ankündigungen nicht wahr ("Tesla-Fighter" nur als Beispiel).

Den Titel "Ankündigungsweltmeister" hat VAG bekommen, da sie laufend den Ankündigungen keine Taten folgen lässt:

Jetzt müsstest sogar Du das verstanden haben :roll:

Kannst du dann mal belegen was sie denn alles so für 2014-2016 so BEV angekündigt haben und dann noch explizit als Teslafighter?
zitic
 
Beiträge: 1211
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste