Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs. BEV

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon PowerTower » Mi 10. Mai 2017, 21:36

Ich lese mir solche Artikel schon gar nicht mehr durch. Bin heute 300 km quer durch die Gegend gefahren (Leipzig - Stollberg - Altenburgerg Land - Chemnitz - Dresden), volles Mischprogramm mit Stadtfahrt, Landstraße und Autobahn.

Die Leute fragen mich ja immer, wie lange ich beim Laden warten muss, bis ich weiter fahren kann. Tatsächlich waren das heute immerhin fünf Minuten, die restliche Zeit hat das Auto auf mich gewartet. Nun bin ich zu Hause und doch schon ganz schön geschafft. Nur das Elektroauto zeigt sich von dieser Tour völlig unbeeindruckt.

BEV: 1
Homo Sapiens: 0

Für mich ist das einmal mehr die Bestätigung, dass eine auf dem Papier geringe Reichweite durch gute Ladeinfrastruktur kompensiert werden kann. 1.000 km am Stück fahren? Haltet mir schonmal einen Platz in der Psychiatrie frei.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 10. Mai 2017, 21:41, insgesamt 4-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4157
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon ederl65 » Mi 10. Mai 2017, 21:38

@elsNext

Danke!
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon nr.21 » Mi 10. Mai 2017, 21:56

Die paar Leute, die 1000km am Stück fahren müssen, aus welchen Gründen auch immer, sollen doch gerne weiter mit ihrem Diesel durch die Gegend brausen. Die 99,8% Normalfahrer, die das nicht müssen, können inzwischen schon mal auf EV umsteigen.
Es gibt nie die eine Lösung für alle.
Aber man spürt deutlich die Nervosität der deutsche Autoindustrie: wenn wirklich fast alle EV fahren wollen, gibt es eine industrielle Revolution, die einige Hersteller nicht überleben werden. Und sie kostet erstmal hunderttausende Arbeitsplätze, wenn jetzt nicht energisch die Weichen gestellt werden.
nr.21
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon SL4E » Mi 10. Mai 2017, 22:26

motion hat geschrieben:

Doch. https://www.audi.de/de/brand/de/neuwage ... -tron.html

- hundertfach sauberer
- wirtschaftlicher (sowohl auf der Autobahn und auf Kurzstrecke) und im Unterhalt
- fast CO2 neutral
- deutlich leiser
- kein Gestank, weder beim Abgas noch beim Tanken

Diesel? Braucht kein Mensch mehr.


Nette Idee, aber NEFZ Reichweite 500km + 450km Benzin sind halt immer noch keine 1000km Diesel Reichweite. Dazu Feinstaubemissionen schlimmer als beim Diesel im Benzinbetrieb, weil Direkteinspritzer ohne Partikelfilter und ein immer dünner werdendes Erdgastankstellen Netz in Deutschland. Und war da nicht mal was mit VAG und Erdgastanks? :roll:
Außerdem immer noch nicht käuflich und die CO2 Emissionen liegen auf gleichen Niveau wie beim Diesel. Wo ist also der Vorteil?

Wer behauptet Erdgas würde (fast) CO2 Neutral sein hat glaube ich irgendwas falsch verstanden. Ganz zu schweigen das der Hauptbestandteil Methan der Klimakiller schlecht hin ist, wenn dieser in die Umwelt gelangt.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon Priusfahrer » Do 11. Mai 2017, 07:45

Was auch gern totgeschrieben wird ist, dass es in wenigen Jahren Ladegeschwindigkeiten >200KW geben wird und Akkus >100kWh. Mit 200KW läd man theoretisch 400-500km in 30min. Nach 500km müssen auch die meisten Dieselfahrer an die Tankstelle zum Pinkeln und brauchen einen Kaffee gegen die Müdigkeit und zum Füße vertreten.

Gut wenn man 200km/h+ durchrast, kommt man keine 400km weit. Aber dann kommt auch kein Diesel 1000km weit. ;)
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon SL4E » Do 11. Mai 2017, 09:08

Das ist richtig, sowas wird kommen. Ich geh sogar eher davon aus, das sich die Batterien im Bereich 50-100kWh einpegeln werden und es eher in Richtung Brennstoffzellen als Range-Extender gehen wird. Oder es gibt einfach einengewaltigen Sprung in der Batterietechnik. Weil sonst einfach die Fahrzeuge zu schwer werden.
Der elektrische Antrieb ist indiskutabel die Zukunft, die Frage ist wo die Energie dafür herkommen wird und wie man diese mitnimmt, also im Fahrzeug speichert.
Aber Stand HEUTE gibt es keine Alternative für Vielfahrer und um die geht es hier.

Rechnet man pauschal das alle Eigenheimbesitzer heute problemlos ein EV laden können sind das 29% aller 40.000.000 privat zugelassen PKW. Das sind ~13.000.000 Fahrzeuge. Alle anderen, vor allem die in Mietverhältnissen sind Stand heute nicht ohne weiteres zum Umstieg zu bewegen. Entweder sind es gewerbliche Fahrzeuge oder aber fehlende Lademöglichkeiten gerade in Städten und das sind weitere 31.000.000 Fahrzeuge für die es Stand heute keine Alternativen gibt. Hier müssen erst (technische) Lösungen geschaffen werden und das wird dauern. Und bis die vorhanden sind wird es weiter Verbrenner geben.

Berücksichtigt man das in DE das Durchschnittsalter der PKW bei 9,3 Jahren liegt, würde es ca bis 2026 dauen, wenn man heute den Verkauf von Verbrennern verbieten würde, bis der letzte Verbrenner verschwunden ist!
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon Alex1 » Do 11. Mai 2017, 09:31

Ja und? Das ist doch eine Binsenweisheit, dass nicht sofort alle Autos eAutos sind, nicht wahr?
Es ist genauso eine Binsenweisheit, dass selbst die neu Zugelassenen nicht morgen alle eAutos sein können, nicht wahr?
Warum also immer wieder diese Nebelkerzen?
Zumal wir ja genau wissen, WARUM das so lange dauert, bis die eAutos nennenswerte Prozentzahlen erreichen. Vor Allem bei uns in Deutschland. Wissmann und Verpester-Mutti sei Dank... :roll:

Aber Eins ist schon interessant: Heute können also schon ca. 500-mal mehr Leute ein eAuto laden als es eAutos gibt. Danke für die Zahl :mrgreen: :lol:

Und In den 9 Jahren Umwälzungszeit sind die paar Strippen schnell gelegt 8-) DestiCharger schießen doch wie Pilze aus dem Boden, täglich kommt eine Handvoll hier ins Verzeichnis. Da gibt es nur noch ganz wenige echte Lücken. Wieder eine Ausrede weg :mrgreen: :lol:

Die hochintelligente Frage, woher der Strom kommt, ist doch schon soooo oft geklärt worden? Warum kommt so ein Relikt aus dem Mottenkiste immer wieder hoch?

Und natürlich ist für Vielfahrer der Tesla die Alternative. Da muss man sich schon ganz schön kariert anstellen, dass man es mit ihm nicht schafft :roll: Außerdem, wieviel Promille sind denn die "echten" Vielfahrer, die wirklich täglich 500 km und mehr fahren "müssen"? Wieder mal eine Phantomdiskussion :roll:

Brennstoffzelle und Rex sind doch sowas von weg vom Fenster. Mit 400 km NEFZ/300 km in Echt ist das wieder das berühmte eine Prozent, die das brauchen. Warum wohl gibt es überhaupt nur ein Rex-Auto - und wo sind die FoolCell-Verkäufe? Und gerade wer sich (angeblich) um die Herkunft des Fahrstroms sorgt, sollte sich um die 50% Verluste der FoolCell erst recht sorgen :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon 5412 » Do 11. Mai 2017, 10:04

Nebelkerzen, Verpester-Mutti, Relikt aus der Mottenkiste, Phantomdiskussion, FoolCell ... wenn der Alu-Hut so eng ist nimm ihn mal ab und vor allem geh mal an die frische Luft. :mrgreen:

Den Beitrag im Focus dürften etliche 10.000 gelesen (und den Kommentaren zufolge zugestimmt) haben. Dann wird er weiter verbreitet. Und hier gibt es eine Gegendarstellung für 100-200 vielleicht sogar bis zu 500 so sie denn zustimmen.
Das sind in etwa die Größenverhältnisse und so werden sie auch bleiben.

Ich lese immer wieder raus viele würden ein Elektroauto kaufen wenn xy. Ja wenn es 400km Reichweite hat die in max. 15 Minuten geladeb sind, wenn ein Ersatz-Akku möglich und bezahlbar ist (ich denke gerade an den alten Smart nach 10 Jahren) und wenn man leicht laden kann. Bezahlbar bedeutet für das Gros <10.000€ für einen Gebrauchten.

Bis dahin bleibt der Verbrenner und es werden bis dahin vermute ich noch mal Millionen verkauft. Und alle werden am Ende Bestandsschutz erhalten. Die einzigen die massiv werden möchten sind die Grünen, aber die könnten mit diesem Ansinnen durchaus real an der 5% Hürde scheitern. Hey die AfD sucht doch ein neues Thema. Wie wäre es wenn das D inoffiziell für Diesel steht? Damit käme locker an die 20% ran. Eine Größenordnung an der niemand mehr vorbei käme. Zumal mittel- langfristig auch gekärt werden wird wie Gerichte Fahrverbote und andere ristriktive Maßnahmen beurteilen. Aber davor scheitert es m.E. eh a, politischen Willen.
5412
 
Beiträge: 141
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 16:38

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon Alex1 » Do 11. Mai 2017, 10:33

Zum Inhalt mal wieder nix? Kennen wir ja von 4711...

Positive Kommentare? Millionen Fliegen können nicht irren :lol: Klar in DEM Blatt :roll: Sind halt immer noch Verpester-indoktriniert und haben Angst vor Veränderungen. Umweltschutz? Sch...egal! Klimaschutz? Sch...egal! Menschenschutz? Sch...egal!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Lobby lässt via Focus-Online wissen: 1:0 bei Diesel vs.

Beitragvon motion » Do 11. Mai 2017, 10:51

SL4E hat geschrieben:
motion hat geschrieben:

Doch. https://www.audi.de/de/brand/de/neuwage ... -tron.html

- hundertfach sauberer
- wirtschaftlicher (sowohl auf der Autobahn und auf Kurzstrecke) und im Unterhalt
- fast CO2 neutral
- deutlich leiser
- kein Gestank, weder beim Abgas noch beim Tanken

Diesel? Braucht kein Mensch mehr.


Nette Idee, aber NEFZ Reichweite 500km + 450km Benzin sind halt immer noch keine 1000km Diesel Reichweite. Dazu Feinstaubemissionen schlimmer als beim Diesel im Benzinbetrieb, weil Direkteinspritzer ohne Partikelfilter und ein immer dünner werdendes Erdgastankstellen Netz in Deutschland. Und war da nicht mal was mit VAG und Erdgastanks? :roll:
Außerdem immer noch nicht käuflich und die CO2 Emissionen liegen auf gleichen Niveau wie beim Diesel. Wo ist also der Vorteil?

Wer behauptet Erdgas würde (fast) CO2 Neutral sein hat glaube ich irgendwas falsch verstanden. Ganz zu schweigen das der Hauptbestandteil Methan der Klimakiller schlecht hin ist, wenn dieser in die Umwelt gelangt.


Fast CO2 neutral, weil du bei Audi eine e-Gas Tankkarte bekommt. Die getankte Menge an CNG, wird wieder regenerativ ins Erdgasnetz eingespeist (Windgas). Aber auch konventionell stößt ein Erdgasfahrzeug weniger CO2 aus, als ein Dieselfahrzeug. Schon Well2Wheel ist der Vorteil da.

Das Erdgastankstellennetz soll verdoppelt werden. 500km Reichweite, weiter kommt auch kein Tesla. Vor allem real. Und in 3 Minuten ist der Tank wieder voll. Außerdem kostet der Audi 40% weniger. Er wird in den nächsten Wochen bestellbar sein.

Auf die anderen Vorteile bist du gar nicht eingegangen. Es ist DIE Alternative.
Zuletzt geändert von motion am Do 11. Mai 2017, 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 465
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mcspar und 3 Gäste