Die Firmenwagenblockade

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Alex1 » So 18. Feb 2018, 17:23

Schüddi hat geschrieben:
Ich habe nur ein Typ2 Ladekabel dabei. Ich möchte nicht zig Kabel mitschleppen. Wenn ich jetzt noch daran denken würde, vielleicht beim Kunden Strom aus der Wohnung zu Zapfen müsste ich ja noch ein 20m Schuko Ladekabel mitschleifen.
Es entsteht gerade ein Bild vor meinen Augen mit einem Schüddi und einer 120 kg Kabeltrommel auf dem Rücken... :lol:
Also 2 Dinge, die ich nicht möchte - bei meinen Kunden nach Strom betteln
Du fängst das falsch an: Biete eine eAuto-Erfahrung samt Demo, wie leicht das Laden ist. Ich habe praktisch nur positive Erfahrungen gemacht. Der Kunde spürt dann auch, dass Du es ernst meinst mit Deinen Auffassungen. Ganz wie ein Porsche o.Ä. Geld, also Erfolg suggerieren soll.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9373
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Schüddi » So 18. Feb 2018, 17:30

Ich meinte generell Außendienstmitarbeiter.
Da gibt es oft nur eine Zentrale die einmal in der Woche/im Monat angefahren wird. Wir haben auch nur einmal im Monat eine Teambesprechung in der Geschäftsstelle die sich mitten in der Stadt befindet und keinen einzigen Parkplatz hat.
Und so kenne ich das auch aus anderen Bereichen das die Firmenfahrzeuge haben und im Außendienst arbeiten. Sagt bereits der Name. Es gibt EINE Tankkarte und mit der wird das Auto betankt. Oft fahren diese Leute mehrere hundert km am Tag.

Um es kurz zu machen - nicht jeder kann heute ein BEV fahren. Da kann auch der AG nichts machen. Der AG kann auch nichts an der Verfügbarkeit solcher Autos tun. Und nicht jeder kann oder will zuhause am eigenen Netz laden.
Wenn der Wagen über Nacht in der Firma steht und die den Luxus besitzen an jedem Stellplatz eine Steckdose zu haben ist das super!
Wie schon mehrfach heraus geleiert müssen solche Entscheidungen individuell abgewägt werden. Das KANN NICHT pauschal entschieden werden denn es ist eben nicht alles so einfach.


PS: kannst du mal aufhören mit deinen Massenpostings? Es ist nicht möglich eine Antwort abzuschicken wenn ständig etwas Neues kommt. Und NEIN, ich fahre GESCHÄFTLICH zu meinen Kunden und ich verkaufe KEINE E-Autos also fange ich nicht an irgendwelche Demos zu machen und mit dem Stromkabel von meinem Auto bei denen durch die Wohnung zu stapfen.

Ich klinke mich hier aus. Es ist nicht möglich eine normale Diskussion zu führen. Gleich geht es wieder los, das jeder einzelne Satz in einer Zitatorgie zerlegt und aus jeglichem Zusammenhang gerissen wird und der Herr wieder seinen Beitragszähler hochjagen muss. 4 Posts am Stück und teilweise nur Bullshit wie dieser...
Alex1 hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
Antwortest du auf Argumente immer mit Gegenfragen?.
Warum sollte er nicht?

SCNR, dieser Elfmeter war allzu verlockend :D :lol: :danke: :rofl: ;)

Echt schade, das das immer so enden muss, dabei hätte mich das Thema wirklich ernsthaft interessiert.

Bye
Schüddi
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Smartpanel » So 18. Feb 2018, 20:15

Puh, machen wir einfach sachlich weiter.

Kann man die Firmenwagennutzer kategorisieren um daraus Empfehlungen abzuleiten ?
Also z.B.:
B2B Stadt/Umland: z.B. Frühstücksdienst, Bringdienst --> i3-60, Leaf-24
B2C Stadt/Umland: Pflegedienst, Versicherung, Kleingewerbe --> z.B. @Schüddi --> kleine Zoé, Drillinge, e-Golf190

B2B Langstrecke: z.B Außendienst/Vertriebsleute wie @Smartpanel --> i3-90, Soul, ioniq
B2C Langstrecke --> z.B. Investmentberater, Rechtanwalt zum Gerichtstermin --> i3-90, Tesla

(Glossar: B2B Business-to-Business - Geschäftskunden untereinander - z.B. Zulieferer an Großhandel,
B2C Business-to-Consumer - Verkauf/Service dem Endkunden)

Bei B2C kann ich z.B. keine Steckdose erwarten, wie Schüddi richtig sagt. *z.B. Kunde 4.Stock
Bei B2B fahre ich z.B. zum Industriekunden, der hat einen Besucherparkplatz, an Lagerhalle oder im Pförtnerhaus ist dann oft eine Steckdose nach Rückfrage nutzbar.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 38tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 453
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 17:26
Wohnort: D-82...

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Tho » So 18. Feb 2018, 20:48

Unheimlich viele Firmenwagenkäufer sind doch auch Nutzer mit (ggf. hohem) privatem Nutzungsanteil, die den Wagen im Gehaltspackage mitbekommen bei größeren Unternehmen. Dann werden an den Firmenwagen die gleichen Anforderungen gestellt wie an ein Auto, was man privat kaufen würde.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6463
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Schüddi » So 18. Feb 2018, 22:15

Tho hat geschrieben:
Unheimlich viele Firmenwagenkäufer sind doch auch Nutzer mit (ggf. hohem) privatem Nutzungsanteil, die den Wagen im Gehaltspackage mitbekommen bei größeren Unternehmen. Dann werden an den Firmenwagen die gleichen Anforderungen gestellt wie an ein Auto, was man privat kaufen würde.

Genau richtig. Mit einer Zoe oder ähnlichem wöllte und könnte ich nicht fahren. Deswegen sage ich die ganze Zeit, das muss für jeden Fall individuell entschieden werden und kann definitiv nicht pauschal beurteilt werden! Vor allem sage ich ganz klar das eine kleine Zoe nicht reicht und bekomme das als Empfehlung. Klarer Fail!
Schüddi
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Alex1 » So 18. Feb 2018, 22:20

Schüddi hat geschrieben:
Ich meinte generell Außendienstmitarbeiter.
Da gibt es oft nur eine Zentrale die einmal in der Woche/im Monat angefahren wird. Wir haben auch nur einmal im Monat eine Teambesprechung in der Geschäftsstelle die sich mitten in der Stadt befindet und keinen einzigen Parkplatz hat.
Und so kenne ich das auch aus anderen Bereichen das die Firmenfahrzeuge haben und im Außendienst arbeiten. Sagt bereits der Name. Es gibt EINE Tankkarte und mit der wird das Auto betankt. Oft fahren diese Leute mehrere hundert km am Tag.

Um es kurz zu machen - nicht jeder kann heute ein BEV fahren. Da kann auch der AG nichts machen. Der AG kann auch nichts an der Verfügbarkeit solcher Autos tun. Und nicht jeder kann oder will zuhause am eigenen Netz laden.
Wenn der Wagen über Nacht in der Firma steht und die den Luxus besitzen an jedem Stellplatz eine Steckdose zu haben ist das super!
Wie schon mehrfach heraus geleiert müssen solche Entscheidungen individuell abgewägt werden. Das KANN NICHT pauschal entschieden werden denn es ist eben nicht alles so einfach.
Hatte ich was Gegenteiliges geschrieben? Du hast Deine Erfahrungen und ich meine. Und bitte sein nicht gleich eingeschnappt, wenn man Dir nachrechnet, dass ein ambulanter Dienst eben nicht 250 km am Tag fährt. Komisch, dass Du Dich da persönlich angegriffen fühlst.
PS: kannst du mal aufhören mit deinen Massenpostings? Es ist nicht möglich eine Antwort abzuschicken wenn ständig etwas Neues kommt. Und NEIN, ich fahre GESCHÄFTLICH zu meinen Kunden und ich verkaufe KEINE E-Autos also fange ich nicht an irgendwelche Demos zu machen und mit dem Stromkabel von meinem Auto bei denen durch die Wohnung zu stapfen.
Komm einfach mit der Welt klar. Du musst mir nicht antworten, aber ich darf Dir antworten. Wir sind ein freiesl Land :D

Deine Fantasie mit den Demos bei Deinem Kunden ist allerdings sehr lustig.
Ich klinke mich hier aus. Es ist nicht möglich eine normale Diskussion zu führen. Gleich geht es wieder los, das jeder einzelne Satz in einer Zitatorgie zerlegt und aus jeglichem Zusammenhang gerissen wird und der Herr wieder seinen Beitragszähler hochjagen muss.
Aber sonst bist Du noch ganz knusper? Komm damit klar, dass Du Widerworte bekommst. Das nennt sich Realität. Und lüg nicht rum von wegen "aus dem Zusammenhang gerissen". Das ist eine ganz laue Ausrede.
4 Posts am Stück und teilweise nur Bullshit wie dieser...
Vorsicht, Kleiner, der Watschenbaum wankt. Willst Du mir wirklich verbieten, auf jeden Deiner Posts eine Widerlegung zu schreiben, wenn mir danach ist? Bist Du hier die Polizei oder was? Das Wort "Bullshit" möchte ich jedenfalls nicht mehr von Dir hören.
Alex1 hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
Antwortest du auf Argumente immer mit Gegenfragen?.
Warum sollte er nicht?

SCNR, dieser Elfmeter war allzu verlockend :D :lol: :danke: :rofl: ;)
Echt schade, das das immer so enden muss, dabei hätte mich das Thema wirklich ernsthaft interessiert.
OMG, Dein Ironiedetektor ist völlig kaputt. Hier ein kleiner Link zur literarischen Bildung: https://de.wikipedia.org/wiki/Salcia_Landmann

Oder weißt Du nicht, was SCNR bedeutet?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9373
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Alex1 » So 18. Feb 2018, 22:28

Smartpanel hat geschrieben:
Puh, machen wir einfach sachlich weiter.

Kann man die Firmenwagennutzer kategorisieren um daraus Empfehlungen abzuleiten ?
Also z.B.:
B2B Stadt/Umland: z.B. Frühstücksdienst, Bringdienst --> i3-60, Leaf-24
B2C Stadt/Umland: Pflegedienst, Versicherung, Kleingewerbe --> z.B. @Schüddi --> kleine Zoé, Drillinge, e-Golf190

B2B Langstrecke: z.B Außendienst/Vertriebsleute wie @Smartpanel --> i3-90, Soul, ioniq
B2C Langstrecke --> z.B. Investmentberater, Rechtanwalt zum Gerichtstermin --> i3-90, Tesla

(Glossar: B2B Business-to-Business - Geschäftskunden untereinander - z.B. Zulieferer an Großhandel,
B2C Business-to-Consumer - Verkauf/Service dem Endkunden)

Bei B2C kann ich z.B. keine Steckdose erwarten, wie Schüddi richtig sagt. *z.B. Kunde 4.Stock
Bei B2B fahre ich z.B. zum Industriekunden, der hat einen Besucherparkplatz, an Lagerhalle oder im Pförtnerhaus ist dann oft eine Steckdose nach Rückfrage nutzbar.
Sehr richtig. Fehlt nur noch die große Zoe. Die fährt doch weiter als i3, Soul oder Ioniq? Und ist auf Tour besser zu laden?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9373
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Kabelsalat » So 18. Feb 2018, 22:31

Alex1 hat geschrieben:

Oder weißt Du nicht, was SCNR bedeutet?



SCNR bedeutet "Selective Catalytic NEFZ Reduction".

Das ist die selektive katalytische im NEFZ wirksame Stickoxid Reduktion bei Fahrzeugen mit Dieselmotor. Außerhalb des NEFZ ist die SCNR unwirksam.
Benutzeravatar
Kabelsalat
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 7. Mär 2017, 20:20
Wohnort: Vorstufe zum Paradies

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon Schüddi » So 18. Feb 2018, 22:45

Alex1 hat geschrieben:
Hatte ich was Gegenteiliges geschrieben? Du hast Deine Erfahrungen und ich meine. Und bitte sein nicht gleich eingeschnappt, wenn man Dir nachrechnet, dass ein ambulanter Dienst eben nicht 250 km am Tag fährt.

Du bist nur auf eine Gruppe eingegangen, nämlich auf die, auf die deine Argumente passen. Auf die andere nicht. Und ich kenne jemanden von der Diakonie, die Autos sind im Schnitt 12 Stunden im Einsatz. Bei Schichtwechsel wird getauscht.

Alex1 hat geschrieben:
Komisch, dass Du Dich da persönlich angegriffen fühlst.

Von jemandem, den ich nicht ernst nehmen kann, kann ich mich nicht persönlich angegriffen fühlen

Alex1 hat geschrieben:
Komm einfach mit der Welt klar. Du musst mir nicht antworten, aber ich darf Dir antworten. Wir sind ein freiesl Land :D

Jedem hier gehen deine Massenpostings und Zitatorgien gewaltig auf die Nerven. Du hast das von bestimmt 10 Leuten schriftlich gesagt bekommen aber du bist so stur und ignorant das du das einfach nichts mehr merkst. Wenn du im realen Leben auch so drauf bist tut mir deine Umwelt leid.

Alex1 hat geschrieben:
Aber sonst bist Du noch ganz knusper?

Du beleidigst mich ...
Alex1 hat geschrieben:
Vorsicht, Kleiner, der Watschenbaum wankt.

... Und bedrohst mich ...
Alex1 hat geschrieben:
Das Wort "Bullshit" möchte ich jedenfalls nicht mehr von Dir hören.

... Und stellst Ansprüche, die du selbst nicht einhältst ... - merkst jetzt selbst oder?

Alex1 hat geschrieben:
Oder weißt Du nicht, was SCNR bedeutet?

Muss man sich in einem Elektroautoforum mit der ??Abkürzung?? für eine jüdische Schriftstellerin von 1911 herumschlagen? Ich denke nicht :lol:
Voll daneben!
Schüddi
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Die Firmenwagenblockade

Beitragvon fbitc » So 18. Feb 2018, 23:07

So und nu ist gut hier .
Euer ewiges Gezänke ist echt das letzte ...
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 4132
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ToyToyToy und 7 Gäste