Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens erreic

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Odanez » Mi 14. Feb 2018, 08:27

sobald man Kraftstoffe in kg misst anstatt Liter, merkt man, dass der Verbrauchs- und CO2-Vorteil von Diesel verschwindend klein wird.
Odanez
 
Beiträge: 801
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Anzeige

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon nr.21 » Mi 14. Feb 2018, 11:05

die mit Abstand wirkungsvollste Schnellmaßnahme wäre tatsächlich kostenloser Nahverkehr.
Hoffen wir, dass sich unser entscheidungsfreudiges Land dazu durchringt und eine gute Idee nicht wieder im Bund/Länder/Kreise/Kommunen-Bermudaviereck untergehen lässt !
nr.21
 
Beiträge: 494
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon kub0815 » Mi 14. Feb 2018, 11:06

Diesel
2,64kg CO2/l * 4,0l/100km = 10,56kg/100km

Benzin
2,33kg CO2/l * 5,4l/100km = 12,67kg/100km
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2392
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Odanez » Mi 14. Feb 2018, 11:29

kub0815 hat geschrieben:
Diesel
2,64kg CO2/l * 4,0l/100km = 10,56kg/100km

Benzin
2,33kg CO2/l * 5,4l/100km = 12,67kg/100km

Das wäre ja nur so wenn ein vergleichbarer Diesel 4l verbrauchen würde gegenüber 5,4l eines Benziners.

Nehme ich mal Sprimonitor: Suchkriterium VW Golf Variant, BJ ab 2016, Motorleistung 100-120PS. Durchschnittsverbrauch der Benziner: 6,12l. Durchschnittsverbrauch der Diesel: 5,57l

Von daher:
Diesel:
2,64kg CO2/l * 5,57l/100km = 14,7kg/100km

Benzin
2,33kg CO2/l * 6,12l/100km = 14,26kg/100km

Also: In dieser Fahrzeugklasse ist Diesel sogar schlechter für die CO2-Bilanz! Oder zumindest fast gleich gut, aber keineswegs besser.

Bei 150PS Motorleistung ist es wiederum etwas anders:
6,08l vs 7,06l Durchschnitt. Also 16,05kg vs 16,45kg CO2, diesmal liegt der Diesel vorne.
Odanez
 
Beiträge: 801
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Rudi L » Mi 14. Feb 2018, 11:33

Das ist ja das Argument, warum der Diesel gut für die CO2 Bilanz ist. (vom NOX spricht ja keiner)

Je höher die Motorleistung und je größer das Auto umso mehr ist der Diesel gegenüber dem Benziner im Vorteil. Zumindest wenn man es auf den Begriff CO2 Emission verengt.
Rudi L
 
Beiträge: 1769
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Alex1 » Mi 14. Feb 2018, 11:51

Blödsinn. Wie eben bewiesen, ist der Vorteil des Diesels beim CO2 marginal.

Noch mehr Blödsinn: Vom NOx spricht die ganze Republik. Und Europa (Klage anhängig beim EuGH).

Und je höher die Motorleistung und je größer das Auto, umso schlechter für die Umwelt. Nach Rudis Maßstäben ist der Leopard-Panzer umweltfreundlich, weil er pro Tonne relativ wenig Sprit braucht :roll: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9378
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Odanez » Mi 14. Feb 2018, 12:06

Nicht leicht Beispiele aus den höheren Segment zu finden, aber hier eins:
Audi Q7 4.2 FSI vs 4.2 TDI, die sind denke ich gut vergleichbar. Durchschnittlicher Benzinverbrauch: 16,43l. Diesel: 12,32l.
CO2 Benzin: 38,28kg, CO2 Diesel: 32,52kg. Ganze 18% mehr beim Benziner. Und das im obersten Leistungssegment beim 300+PS SUV.
Aber da die meisten Diesel auf den Straßen unter 200PS haben (Der Schnitt liegt bei ca. 160PS, also dort, wo der CO2-Ausstoß nahezu identisch ist zum Benziner), wird der Gesamtunterschied eher im vernachlässigbaren, niedrigen einstelligen Prozentbereich sein.

Eigentlich müsste die Konsequenz daraus sein: Keine Diesel mehr unter 150PS. Fertig, aus. VW macht ja keine Polo Diesel mehr, das ist ja schonmal ein Schritt in die richtige Richtung, haben ja schon früh gemerkt, dass der 3L Lupo eigentlich eine Katastrophe ist. Jetzt fehlt nur noch, dass es nur noch den Golf GTD geben darf, alles drunter ist nur noch Benzin (oder Gas / Elektro)
Zuletzt geändert von Odanez am Mi 14. Feb 2018, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
Odanez
 
Beiträge: 801
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Rudi L » Mi 14. Feb 2018, 12:13

Odanez hat geschrieben:
Nicht leicht Beispiele aus den höheren Segment zu finden, aber hier eins:
Audi Q7 4.2 FSI vs 4.2 TDI, die sind denke ich gut vergleichbar. Durchschnittlicher Benzinverbrauch: 16,43l. Diesel: 12,32l.
CO2 Benzin: 38,28kg, CO2 Diesel: 32,52kg. Ganze 18% mehr beim Diesel.


Das ist ja das Argument pro Diesel. Was vordergründig stimmt, da es für die Klimabilanz positiv ist. Es verengt sich in der Betrachtung aber nur auf die CO2 Problematik, das ist der Fehler.
Rudi L
 
Beiträge: 1769
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Odanez » Mi 14. Feb 2018, 12:19

Tippfehler meinerseits: natürlich 18% mehr beim Benziner. Aber eigentlich wollte ich damit sagen, dass diese CO2-Einsparung nur bei den Monsterfahrzeugen zutrifft, die <5% aller Fahrzeuge auf der Straße ausmacht. Von daher, selbst die Behauptung den Diesel-PKW für den Normalbürger wegen der CO2-Ziele retten zu müssen, auch ziemlicher Schwachsinn ist. Der Q7-Fahrer ist mMn kein Normalbürger mehr. Und im Landwirtschaftlichen- und Güterverkehrbereich stellt ja keiner den Diesel in Frage - dort hat er schon noch seine Existenzberechtigung.
Odanez
 
Beiträge: 801
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon iOnier » Mi 14. Feb 2018, 12:30

Alex1 hat geschrieben:
Und je höher die Motorleistung und je größer das Auto, umso schlechter für die Umwelt. Nach Rudis Maßstäben ist der Leopard-Panzer umweltfreundlich, weil er pro Tonne relativ wenig Sprit braucht :roll: :lol:

Blödsinn. Er wäre als Benziner nur noch weniger umweltfreundlich.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2277
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste