Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens erreic

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Karlsson » Di 13. Jun 2017, 12:34

kub0815 hat geschrieben:
Tip wenn du mit Bauträger ein passivhaus baust würde ich dir unbedingt zu einer Zertifizierung raten. Dann bekommst du auch was du bezahlst....aber das mögen die Bauträger überhaupt nicht wenn ihnen jemand der sich auskennt auf die Finger schaut.

Machen die auch.

kub0815 hat geschrieben:
Die Fenster sind so gut heutzutage das alles geht. Nur ist das halt dann unter umständen Teuer.

Unsere Mittel sind begrenzt.

kub0815 hat geschrieben:
Auch würde ich auf keinenfall ohne Lüftungsanlage bauen sonst baut man sich einen neuen altbau....

Ich schrieb ja zuvor schon, dass wir mit Lüftung bauen. Nur eben kein Passivhaus, dafür reicht die Überzeugung nicht.

Rein monetär betrachtet würde es KfW55 mit Lüftung und Gasheizung werden. Für eine Erdwärmepumpe reicht die Überzeugung aber vielleicht doch noch.
Wobei ich mich für ein Passivhaus mit Gasheizung jetzt auch nicht so erwärmen könnte. Das Passivhaus baut man ja schon aus Idealismus. Aber mit Idealismus ist Fossilien verbrennen für mich nicht kombinierbar.
Da wird für mich nur ein Schuh draus wenn man ein Passivhaus baut, weil es vorgeschrieben ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Alex1 » Di 13. Jun 2017, 14:23

Ein Passivhaus hat eben keine Heizung. Gar keine. Aber das will Karlsson ja nicht lesen :lol:

Ob die Dämmung jetzt 5 oder 20 cm dick ist, das macht Promille der Gesamtkosten des Hauses aus. Der komplette Wegfall einer Heizungsanlage schlägt schon mehr zu Buche.

Aber dazu muss man sich halt trauen, ein Haus ohne Heizung zu wagen. Da sind Deutsche anscheinend sehr konservativ :roll:
Ok, kann man irgendwie verstehen, deutsche Häuser werden ja immer für die Ewigkeit gebaut, und Sicherheit ist für den Deutschen - nach zwei Geldentwertungen und fast komplettem Neuaufbau - ein sehr hohes Gut.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon kub0815 » Di 13. Jun 2017, 14:46

Soviel teuerer ist eine Erwärmepumpe beim Passivhaus nicht...einfach die rohre in die Baugrube rund ums haus rum und fertig.

Und an eine kleine WP drann fertig. Schon allein die Kühlung im Sommer ist nicht ohne da kannst du mit ein paar Watt die Hütte auf 25 Grad halten.

Aber abweichen vom standard mögen Bauträger gar nicht...
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1389
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Karlsson » Mi 14. Jun 2017, 12:35

kub0815 hat geschrieben:
Aber abweichen vom standard mögen Bauträger gar nicht...

Die bauen auch Passivhäuser und sind hier sehr flexibel bei allem.

Die Wärmepumpe kostet ca 12.000€ mehr als die Gasheizung. Dafür fällt noch der Gasanschluss weg und es gibt bei Erdwärme eine Förderung von der Bafa. Das gleicht die Mehrkosten nicht aus, aber macht es erträglicher.
Das Passivhaus schießt aber halt finanziell auch mit Gasheizung schon den Vogel ab. Die Heizung ganz weglassen steht nicht zur Diskussion und einige vergessen hier anscheinend auch die Warmwasserbereitung.
Ebenso ist es mit ein bisschen mehr Dämmung halt nicht getan, da die Mauern nicht beliebig dick werden können bei doppelter Hülle. Beim Styroporhaus ist das natürlich einfacher, möchten wir aber nicht.
Was auch gern vergessen wird, ist eben dass auch KfW40 und 55 bereits eine recht gute Dämmung bieten und die letzten Prozente Einsparung einen überproportionalen Aufwand bedeuten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon kub0815 » Mi 14. Jun 2017, 13:03

Hi Karlsson,

ich weiss nicht wie es zu der Diskussion kommt das man bei Passivhäusern die Heizung weglassen kann aber diese Info ist schlicht falsch. Ein Passivhaus braucht pro Jahr und m² maximal 15kwh Energie und hat eine maximale Heizlast von 10w pro m² das sind die notwendigen parameter damit man ein Passivhaus mit einer Luftheizung bauen kann und man die Konventionelle Wasserbasierte Heizung weglassen kann.
DAs würde ich aber nicht tun und macht heutzutage auch die wenigsten noch. Weil Luftheizung extrem trokene Luft macht.

Meine WP hat instgesamt 15K Euro gekostet mit Erdkollektor (stichwort Grabenkollektor). Eine LuftWasserWP bekommt man noch günstiger wolle ich aber nicht wegen der Optik und schallproblematik. Da bist du vielleicht mit der hälft dabei.

Gas ist für Bauträger hatl am einfachsten deswegen ist es das was sie empfehlen und durch diese Mondaufpreise auch steuern. Da kann auch wieder an den heizflächen gespart werden.

Wenn du mit Archtekt baust kostet ein Passivhaus nicht viel mehr als ein KFW40 Haus. Weil es für die der gleiche aufwand ist. Bei Bauträgern ist das anders ich weiss.

VG
Jürgen
Zuletzt geändert von kub0815 am Mi 14. Jun 2017, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1389
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Alex1 » Mi 14. Jun 2017, 13:43

kub0815 hat geschrieben:
Hi Karlsson,
ich weiss nicht wie es zu der Diskussion kommt das man bei Passivhäusern die Heizung weglassen kann aber diese Info ist schlicht falsch.
Also bei Piccman stimmt es :mrgreen:

Und Wiki sagt: "Unter einem Passivhaus wird ein Gebäude verstanden, das aufgrund seiner guten Wärmedämmung und dem Funktionsprinzip, mittels Wärmetauscher Lüftungswärmeverluste zu vermeiden, in der Regel keine klassische Gebäudeheizung benötigt."
Weil Luftheizung extrem trokene Luft macht.
Das ist schlicht falsch. Die Luftfeuchte hängt nur mit der Lufttemperatur (wenn man die relative Feuchte nimmt), dem Wasserdampfeintrag innerhalb des Gebäudes und Volumenstrom und Zustand der Frischluft zusammen. Völlig egal, ob die Heizung über Luft, Wasser oder Granitsteine geht.

Auch die sogenannte "Strahlungsheizung" hat nur dann ihren Namen verdient, wenn einzig die Vorderseite in den Raum strahlt. Sobald der Heizkörper eine Rückseite oder gar Lamellen hat, ist es hauptsächlich eine Luftheizung.

Es macht also überhaupt keinen Unterschied, ob Du die Frischluft (nach dem Wärmetauscher) noch um ein paar Grad erwärmst oder sie ungewärmt in die Wohnung bläst und dann im Raum erwärmst. Bei den geringen notwendigen Differenzen zwischen Frischluft (nach dem Wärmetauscher) und Zimmerluft tut sich da eh kaum noch was.

@Karlsson (falls Du es lesen wolltest): Styropor ist nicht das einzige Dämmmaterial. Stein-/Glaswolle ist fast genauso gut. Und nein, die piekst nicht und macht auch keinen Lungenkrebs, seit vor Jahrzehnten die Biostabilität der Fasern durch mehr alkalihaltige (statt Erdalkali) Glassorten drastisch verringert wurde.

Außerdem gibt´s noch jede Menge "Bio"-Dämmstoffe.

Und als ultimative Schlankheitskur Vakuum-Dämmplatten mit 1/10 der Dicke. :D

Viel mehr Erfahrungen und Tips von echten Fachleuten kriegst Du bei www.haustechnikdialog.de

Meine WP hat instgesamt 15 Euro gekostet mit Erdkollektor (stichwort Grabenkollektor).
Dafür kriegst Du etliche cm mehr Dämmdicke. Und Du hast die laufenden Kosten der Heizung nicht mehr :D :mrgreen:

Für Warmwasser reichen ein paar m2 Solarthermie. Und bei Bezug von echtem Ökostrom tut auch der selten benötigte Heizstab nicht mehr weh.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Karlsson » Mi 14. Jun 2017, 15:59

kub0815 hat geschrieben:
Wenn du mit Archtekt baust kostet ein Passivhaus nicht viel mehr als ein KFW40 Haus. Weil es für die der gleiche aufwand ist. Bei Bauträgern ist das anders ich weiss.

Das ist bei der Firma genauso, wobei "nicht viel mehr" natürlich ein dehnbarer Begriff ist.
Ich verstehe aber nicht so recht, wo Du nun den Unterschied zum Architekten siehst. Bist Du selbst Architekt?

Es wird bei uns KfW55, weil der Mehrpreis zum KfW40 die zu erwartenden zur Zeit kaum über 100€ höheren Heizkosten im Jahr für uns nicht rechtfertigt. Mit dem gleichen Geld können wir in PV investiert um Faktoren mehr Energie erzeugen als die zusätzliche Dämmung spart. Der Nutzen der Dämmung ist halt eine Sättigungskurve und keine Gerade.

kub0815 hat geschrieben:
ich weiss nicht wie es zu der Diskussion kommt das man bei Passivhäusern die Heizung weglassen kann aber diese Info ist schlicht falsch. Ein Passivhaus braucht pro Jahr und m² maximal 15kwh Energie und hat eine maximale Heizlast von 10w pro m² das sind die notwendigen parameter damit man ein Passivhaus mit einer Luftheizung bauen kann und man die Konventionelle Wasserbasierte Heizung weglassen kann.
DAs würde ich aber nicht tun und macht heutzutage auch die wenigsten noch. Weil Luftheizung extrem trokene Luft macht.

Exakt meine Meinung. Das kommt von Alex1 - also mit dem kannst Du Dich auseinandersetzen, falls Du das durchfechten möchtest. Aber Du brauchst da keine Hoffnung haben, der ist hier komplett beratungsresistent, ich hab ihn ausgeblendet.
Dazu kommt halt noch das Thema Brauchwasser.
Zuletzt geändert von Karlsson am Mi 14. Jun 2017, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon drilling » Mi 14. Jun 2017, 16:09

Themse hat geschrieben:
Ich meine es braucht für die Bürger keine "Liste des Schreckens" um die Klimaziele zu erreichen.
Es müssen zum Einen nur die Bremsen gelöst werden, die Minister Gabriel und seine Männer
in den letzten Jahren zur Eindämmung der Erneuerbaren angezogen haben: [...]
Es ist also eine "Liste der Möglichkeiten" damit die Erneuerbaren und die Elektromobilität in die Gänge kommen !


Deine Liste klingt sehr vernünftig, allerdings nicht für die deutschen PKW Hersteller und Energiekonzerne, für die würde deine Liste wie eine "Liste des Schreckens" klingen. Und wie wir alle wissen reGIERen die Großkonzerne, insofern wird sich die ReGIERung hüten jemals so etwas zu tun.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2440
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon Karlsson » Mi 14. Jun 2017, 16:22

drilling hat geschrieben:
Deine Liste klingt sehr vernünftig, allerdings nicht für die deutschen PKW Hersteller und Energiekonzerne,

Worin unterscheiden sich Deiner Meinung nach die PKW Hersteller und Energiekonzerne anderer Länder davon?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12624
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Klimaziele nur noch mit Liste des Schreckens er

Beitragvon andi_hb » Mi 14. Jun 2017, 16:24

Karlsson mit KfW55 und PV bist du auf einem guten Weg.
Ich hatte ja auch bereits geschrieben das die ersten 80% Energieeinsparung recht gut zu realisieren sind.
Meines Erachtens muss man nicht unbedingt Passivhaus bauen.
Es gibt ja an einem Haus noch so unendlich viel mehr was es lebenswert macht - und dazu gehören natürlich auch einige Sachen die dem Luxus zugeschrieben werden.
In diesem Sinne- Energieeinsparen finde ich wichtig und okay aber es ist nicht das einzig wichtige an einem Haus.

Gruß Andi_hb
andi_hb
 
Beiträge: 103
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AJO, dst11, sirprize und 6 Gäste