Deutsche Autohersteller vs Tesla

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon BMW i3 » Mo 29. Dez 2014, 12:37

Hallo Zusammen,

und es tut sich doch was in der deutschen Automobilindustrie. Ich hoffe, dass der Artikel aus der SZ halbwegs stimmt und sich endlich mehr rührt. Wobei einiges sich im Artikel sehr nach Wunschdenken und Marketing anhört.

Anbei der Link: http://www.sueddeutsche.de/auto/premium ... -1.2273151

Viel Spaß beim Lesen. :P :P :P
BMW i3
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 22:29

Anzeige

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon stromer » Mo 29. Dez 2014, 13:00

Zumindest Porsche hat das schon dementiert.

http://ecomento.tv/2014/12/26/porsche-e ... ign=buffer
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon endurance » Mo 29. Dez 2014, 13:30

Porsche: Er sagt eigentlich: "elektrisch taugt noch nix für Dauervollgasjunkies" - im Prinzip hat er damit recht. Elektrisch ist auf der Rennstrecke einfach noch zu schwer.
Aber Rennwagen like und Sportlimo schliesst sich ja unter dem Dach einer Marke eigentlich nicht aus - ein elektrischer Panamera wäre evtl. "sinnvoll".
Zuletzt geändert von endurance am Mo 29. Dez 2014, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3401
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon Hasi16 » Mo 29. Dez 2014, 16:23

Ein Elektro-5er... mein Traum! ;)
Hasi16
 

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon TOMbola » Mo 29. Dez 2014, 16:38

Ich nehme dann lieber einen A6, denn die Cockpits von BMW sahen vor 30 Jahren schon ähnlich aus.

Gut das der i3 da völlig aus der Rolle fällt.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon Rob. » Mo 29. Dez 2014, 17:33

Egal ob Audi/VW & Co., Mercedes oder BMW, ich erwarte von denen in den kommenden Jahren nur PHEVs. Viele Kunden denken vielleicht sogar, dass das dann E-Autos sind, so wird das den Kunden ja auch indirekt verkauft. Wo sollte man vollelektrische Fahrzeuge aus Deutschland überhaupt unterwegs aufladen? Ehe CCS-Lader flächendendeckend so ausgebaut wären, wie die Supercharger es jetzt schon sind, fährt das Model 3 (neben dem S u. X) auf unseren Straßen und als elektrisches Gegenstück gibt's immer noch nur den e-Up/Golf und i3 :lol:

Viele Grüße
Zuletzt geändert von Rob. am Mo 29. Dez 2014, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon endurance » Mo 29. Dez 2014, 17:34

Hasi16 hat geschrieben:
Ein Elektro-5er... mein Traum! ;)

Das wäre vermutlich nix für mich, es sei denn Cockpit, mitteltunnel etc. wird überarbeitet. Ich finde BMWs immer recht beengt vorne.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3401
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon BMWFan » Mo 29. Dez 2014, 20:35

Wir dürfen uns jedenfalls auf tolle Autos freuen! Die Ankündigungen von Mercedes für reine E-Autos als direkte Tesla-Konkurrenten sind glaubhaft, weil Mercedes unter dem Namen Denza jetzt schon in China Elektroautos mit grossen Batterien anbietet. Der 5-er von BMW mit dem Antrieb des i8 und deutlich vergrösserter Batterie ist beispielsweise für Deutschland die richtige Wahl. Das Model S zeigt, dass auch mit einer 85 kWh-Batterie die Reichweite bei schnellerer Autobahnfahrt zu gering ist, vor allem bei schlechten Witterungsbedingungen. Der Widerspruch von hoher Motorisierung und hohem Preis zu fehlender Reichweite auf der Autobahn bei Ausnutzung der vorhandenen Fahrleistung wird auch für reine E-Autos von Mercedes gelten. Jeweils 1 h Laden am Supercharger nach 1 h schneller Autobahnfahrt.... Wenn sich dann noch BMW, Audi und Mercedes zusammentun, um eine effiziente Ladestruktur zu schaffen, könnte es ab 2017 eng für Tesla werden. So bleibt Tesla nur die Flucht nach vorne.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon Fluencemobil » Mo 29. Dez 2014, 21:01

BMWFan hat geschrieben:
Jeweils 1 h Laden am Supercharger nach 1 h schneller Autobahnfahrt.... Wenn sich dann noch BMW, Audi und Mercedes zusammentun, um eine effiziente Ladestruktur zu schaffen, könnte es ab 2017 eng für Tesla werden. So bleibt Tesla nur die Flucht nach vorne.


Hallo,
Geht das, 80 kWh in der Stunde zu verfahren? Wenn ja, auf welcher Autobahn zu welcher Zeit?
Warum sollte man eine effiziente Ladestrucktur schaffen, um den elektrischen Zweitwagen zum alleinigen Erstwagen zu machen?
Die Ladestrucktur werden andere schaffen müssen.
Gibt es Bsp. für eine ladeinfrastrucktur die von Autoherstellern ( außer Tesla ) ohne Überförderung (A9 8 Säulen fuer 3 Millionen Förderung) geschaffen wurden?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1621
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon e-lectrified » Mo 29. Dez 2014, 21:11

BMWFan hat geschrieben:
Die Ankündigungen von Mercedes für reine E-Autos als direkte Tesla-Konkurrenten sind glaubhaft, weil Mercedes unter dem Namen Denza jetzt schon in China Elektroautos mit grossen Batterien anbietet.


Seit wann ist das ein Mercedes-Fahrzeug? Da hat BYD die Akkutechnologie geliefert - Daimler kann das für sich genommen gar nicht, trotz Kooperation mit Tesla. Wenn, dann ist das allenfalls eine Co-Produktion.

BMWFan hat geschrieben:
Das Model S zeigt, dass auch mit einer 85 kWh-Batterie die Reichweite bei schnellerer Autobahnfahrt zu gering ist, vor allem bei schlechten Witterungsbedingungen.


Und da lässt der BMWFan seine Maske fallen. Offensichtlich haben wir hier einen BMW-Mitarbeiter im Forum, der versucht die Konkurrenz niederzumachen ohne Fakten in der Hinterhand zu haben. Wo sind denn die Belege für diese fadenscheinige Behauptung?! Jetzt weiß ich auch, warum er meine Frage nicht beantworten wollte, warum sein Geld in einen i8 floss.

BMWFan hat geschrieben:
Der Widerspruch von hoher Motorisierung und hohem Preis zu fehlender Reichweite auf der Autobahn bei Ausnutzung der vorhandenen Fahrleistung wird auch für reine E-Autos von Mercedes gelten.


Als i8-Besitzer von hohen Preisen zu sprechen, ist schon sehr mutig... nochmals: das teuerste an einem Elektroauto sind die Batterien - sprich: hier hat das Model S ganz klar die Nase vor dem i8, aber meilenweit!

BMWFan hat geschrieben:
Jeweils 1 h Laden am Supercharger nach 1 h schneller Autobahnfahrt


Was für ein Unsinn! Das würde ja einen Verbrauch von 85 kWh voraussetzen. So was kann man in nüchternem Zustand gar nicht verzapfen...

BMWFan hat geschrieben:
... Wenn sich dann noch BMW, Audi und Mercedes zusammentun, um eine effiziente Ladestruktur zu schaffen, könnte es ab 2017 eng für Tesla werden. So bleibt Tesla nur die Flucht nach vorne.


Alles leere Luftnummern. Die kommen ja beim Thema Elektromobilität kaum mit sich selbst zustreich, geschweige denn etwas koordiniert hinzubekommen. Ich freue mich, wenn das erste Handylabel oder Google die dicken Lobbybosse vom hohen deutschen Premiumautomobilross holt!
e-lectrified
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron