Deutsche Autohersteller vs Tesla

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon MaxPaul » Mo 29. Dez 2014, 23:44

Naja, kommt auf den Wohnort drauf an ;) Ich wohn im Osten und das Stück zwischen Cottbus und Lübbenau ist doch immer recht leer...

Man muss ja auch bedenken, dass Tesla erstmal primär den amerikanischen Markt bedient hat... Dort wird (zumindest offiziell) nicht schneller als 130 km/h gefahren... Ich persönlich denke auch das es für Leute, die auf der Autobahn 180-200 fahren über eine längere Strecke, noch zu früh ist, für einen Tesla...

Denn gerade diese Leute sind es, die oft weitere Strecken zurücklegen und daher auch schneller fahren wollen... Denn es bringt ja auch nur dann zeitlich einen nennenswerten Vorteil mit 180 zu fahren anstatt mit 130, wenn ich 200 km und mehr fahre...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Anzeige

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon EV_de » Mo 29. Dez 2014, 23:55

Stimmt, aber glaubt hier tatsächlich jemand, das diese 180-200kmh Kiste von deutschen Herstellern kommt ?
never .... schon gar nicht vor Tesla

Die "Raserei" hab ich aufgegeben, als ich ein Navi hatte ....

Der Unterschied zwischen (kurzzeitigen) 200kmh oder (relativ konstanten) 140kmh nur wenige Minuten waren ...
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 618
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 14:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon e-lectrified » Di 30. Dez 2014, 00:00

Und dann muss man hier mal sehen, WER hier ein Seminar darüber hält, wie schnell Teslas an den Supercharger müssen. Ein i8-Besitzer, der meinte, er müsse nach außen hin zeigen, dass er ein grünes Gewissen habe, innerlich aber meint, er könne ständig mit 170 Sachen über die Autobahn heizen. Wie viele Meter rein elektrischer Reichweite hat ein i8 doch gleich bei Vollgas?!
e-lectrified
 

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon endurance » Di 30. Dez 2014, 06:11

geschafft: +1 auf der ignorierliste - ich habe die persönlichen Anfeindungen satt
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon endurance » Di 30. Dez 2014, 06:20

Spürmeise hat geschrieben:
Dann solltest Du nicht vergessen zu erwähnen, dass der bei diesem Wiederholungstest parallel auf diesem Starkregenkurs gefahrene i3 bei 120 km/h (GPS) nur 66 km weit gekommen ist. Die Leistungsaufnahme des E-Motors in den 33 Minuten lag also bei über 35 kW, der Rex hätte die Geschwindigkeit gar nicht halten können.

Um den i3 ging es zwar nicht, aber ich könnte jetzt daraus schlließen, dass man einen stärkeren REX einbauen sollte :twisted:

Im Prinzip hat der Test nur gezeigt, dass Starkregen, rauher Asphalt und Steilkurven & hohe Durchschnittegeschwindigkeit den Verbrauch extrem nach oben treiben. In Hilden fand ich das etwas realistischer, als der Tesla ca. 36x und der Rest sich um die 12xkm Reichweite bie 120km/h max Speed (war dann im Schnitt 85 bis knapp über 100) einpendelte.
http://okedv.dyndns.org/wbb/blog/index. ... -verpennt/
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon Hasi16 » Di 30. Dez 2014, 07:46

e-lectrified hat geschrieben:
Ein i8-Besitzer, der meinte, er müsse nach außen hin zeigen, dass er ein grünes Gewissen habe, innerlich aber meint, er könne ständig mit 170 Sachen über die Autobahn heizen.

KANN HIER MAL ENDLICH EIN MOD EINGREIFEN?
Hasi16
 

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon ATLAN » Di 30. Dez 2014, 09:05

So, und jetzt mal wieder runter vom Gas Leute, es gibt eine Mitteleuropäische Gesprächskultur die wir hier pflegen möchten, dazu gehört ein sachliches Verhalten auch bei Diskussionen mit emotionalen Komponenten. Anfeindungen auf persönlicher Ebene zählen hier nicht dazu. Bitte vermehrt auf den Umgangston achten, Danke.
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon TOMbola » Di 30. Dez 2014, 09:45

Ich denke mal die Deutschen haben schon alles in der Schublade, die sind ja nicht vollkommen verblödet. Im Moment bleibt das aber in der Schublade, da die sich an Verbrenner zurzeit gerade richtig gesund stossen.

Einen kräftigen Schlag ins Genick würde ich denen aber auch mal wünschen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon Hamburger Jung » Di 30. Dez 2014, 09:59

Hallo Tombola,

ich sehe das genau so wie Du. Es ist genug in den Schubladen der (deutschen) Autohersteller.
Ich habe gestern gerade im Dienst einen Kollegen gesagt, dass wenn es ab morgen keinen Kraftstoff mehr gibt, die E Mobile mit enormen Reichweiten nur so aus dem Boden schießen.

Aber immo ist es noch nicht gewollt.

In meinen Augen wird der nächste Schritt Hybrid sein. Dann irgendwann Verbräuche um die 1-2 Liter, bei einem Kraftstoffpreis, dem aktuell 5-8 Liter entsprechen.

Wir werden verarscht? Ja, denke ich.


@electifed
Wenn sich einer schon im Namen als BMW Fan outet, was erwartest Du dann? Natürlich vertritt jeder in gewisser Weise "seine" Marke. Ihn deswegen so anzumachen finde ich schwach von Dir. Passt hier nicht hinein.

Ich denke übrigens, dass Tesla den deutschen Automobilherstellern einiges voraus ist.
Ja, die Deutschen kommen irgendwann, aber Tesla hat es bereits.

Tesla,hat Erfahrungen. Erfahrungen sind das A und O im Leben. Diese aufzuholen wird schwer sein. Immo sehe ch es noch nicht so. Das Beste deutsche E Mobil ist der i3. Eigenständig, innovativ und in meinen Augen ein Maßstab. Wenn die Reichweite besser wäre, dann wäre es toll.

So mischt BMW eben und bietet den i3 mit einem REX an. Man verkauft seine Zweiradmotoren, hat Wartungsgewinne, stellt die Mineralöl Industrie zufrieden und alle sind glücklich. Nebenbei steigt die Öko Bilanz.

Wenn ich es mir leisten könnte, dann würde ich mir inzwischen auch den Tesla holen. Einfach wegen der Reichweite....
Die ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Reichweite.

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Deutsche Automobilhersteller vs. TESLA

Beitragvon BMWFan » Di 30. Dez 2014, 10:05

Tesla und BMW i8 sind verschiedene Antworten auf das gleiche Problem, einer zu hohen Umweltbelastung. Der Tesla ist bewundernswert, weil er 100 % elektrisch ist und zeigt, dass eine vollelektrische Zukunft möglich ist. Das setzt andere Hersteller gewaltig unter Druck. Der i8 ist bewunderswert, weil auch er ein Zukunftsversprechen abgibt. Auch er setzt andere Hersteller unter Druck. Beide Autos sprechen unterschiedliche Zielgruppen an und ergänzen sich hervorragend. Das gleiche gilt für i3 und i3 Rex. Meiner Erfahrung nach trifft der i8 auf uneingeschränkte Begeisterung fast aller Menschen, darunter auch Motorrad- und Sportwagen- und Geländewagenfahrer. Er ist die beste Werbung für Elektromobilität, die es zurzeit gibt, weil das Auto als elektrisch wahrgenommen wird. Der i8 trifft nur bei einige selbsternannten Teslafans auf vehemente Ablehnung, für die es nichts anderes als reine Elektroautos und Tesla gibt. Die Betonung liegt hier auf einige. Der i3 Rex, der i8 und BMW sind quasi Teil einer Verschwörung gegen Elektromobilität. Ich bin mir sicher dass Mercedes, Audi und BMW in zwei bis drei Jahren vollelektische Fahrzeuge mit Reichweiten wie Tesla in den Verkauf bringen. Dazu wird's eine Fülle von Plug-ins geben.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste