Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Robert » So 13. Nov 2016, 08:06

Alles eine Frage der Zeit bis die Chinesen die nächste große Firma im Westen kaufen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4334
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Jack76 » So 13. Nov 2016, 10:33

JuergenII hat geschrieben:
...Da können die schon jammern, aber im Gegensatz zu den grauen Vorzeiten des EV1 ist der Zug abgefahren. Sie können höchstens die Subventionen kürzen, und die Abgaswerte erhöhen. Den Siegeszug des EV wird das nur geringfügig aufhalten, ihn aber nicht mehr stoppen.


Seh ich ähnlich, stoppen werden sie es nicht mehr können, aber sie können noch sehr sehr viel Schaden auf dem Wege dorthin anrichten den dann die nächsten X Generationen ausbaden können.
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Karlsson » So 13. Nov 2016, 10:52

VW hat angekündigt, 2018 zum größten Hersteller von Elektroautos werden zu wollen. Die Weichen haben sie mit dem MEB dafür schon gut gestellt.
Das Verteidigen des Verbrenners hat damit gar nichts zu tun. Sie wollen um 2025 bei 25% E-Anteil sein, bleiben trotzdem noch 3/4 Verbrenner.
Wenn VW 2018 der größte Hersteller sein sollte, könnte das immer noch >90% Verbrenner bedeuten. Natürlich muss man alles versuchen, dass das nicht vorschnell weg bricht, wo es auf Jahre noch das wesentliche Standbein sein wird.
Das ist einfach nachvollziehbar. Wem das nicht passt, der muss halt Tesla kaufen. Oder welche Hersteller gibt es sonst noch, die keine Verbrenner bauen?
Bloß bevor Tesla sein Model 3 und damit etwas für breitere Kreise hier auf dem Markt hat, gibts erstmal nen brauchbar großen Akku von Opel. Und ich würde nicht drauf wetten, dass das Model 3 hier deutlich vor einem VW mit vergleichbarer Reichweite zu haben ist.

Übrigens - das erste Smartphone hatte Nokia und den ersten Direkteinspritzer Pkw Diesel Fiat. Es müssen nicht die ersten Firmen am Markt sein, die einen Trend dann auch in die breite treten.

Und wenn man von VW enttäuscht ist - welche andere Firma von Tesla abgesehen ist denn besser? VW hat 2 BEV und 3 PHEV im Portfolio. Wer hat mehr?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Naheris » So 13. Nov 2016, 18:10

Derzeit sind es nur zwei PHEV, denn den XL1 gibt es nicht mehr. Außer natürlich man zählt den Passat als zwei PHEV, weil es den ja im Gegensatz zu vielen anderen Marken als Limousine und Kombi gibt.
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Karlsson » So 13. Nov 2016, 20:51

Sorry, ich dachte es gäbe den Touareg noch als PHEV, das war aber der Q7.
Dann sind es doch nur 2 PHEV bei VW. Wobei der Tiguan GTE noch kommen soll.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon 150kW » Di 15. Nov 2016, 09:54

mustanse hat geschrieben:
- Zeitig Mittel in eine eigene Zellfertigung gesteckt haben wie Tesla und Preis und Verteilung selbst in der Hand haben; evtl. bei womöglich wegen Knappheit steigender Preise sogar noch profitieren?
Tesla stellt keine Zellen selber her, das macht Panasonic. Nebenbei hat auch Tesla schon bei Samsung SDI 18650 Zellen bestellt und Gespräche mit LG Chem getätigt.

mustanse hat geschrieben:
Man kann kaum erwarten, dass in einem Unternehmen, wo fehlende Sitzbezüge zu Produktionsstops führen, jemand erkennt, dass Kontrolle über die Zellfertigung vielleicht ein entscheidender Vorteil sein kann.
Auch bei der Zellfertigung ist man auf Zulieferteile angewiesen. Produktionsausfälle kann es immer irgendwo geben.
150kW
 
Beiträge: 1039
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon eDEVIL » Di 15. Nov 2016, 10:00

Naheris hat geschrieben:
Derzeit sind es nur zwei PHEV, denn den XL1 gibt es nicht mehr. Außer natürlich man zählt den Passat als zwei PHEV, weil es den ja im Gegensatz zu vielen anderen Marken als Limousine und Kombi gibt.

Ja, Passat-Kombi ist wiklich ein Unikat am Markt. Wenn man da mal ordenltiche technik einbauen würde...
24 kwh wie beim eGolf bisher, nur mit den neuen zellen
Naja, bin mla auf den MEB gepsannt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11221
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Karlsson » Di 15. Nov 2016, 13:29

eDEVIL hat geschrieben:
Ja, Passat-Kombi ist wiklich ein Unikat am Markt.

Der gefällt mir gut. Außer, das ich gern den 1.0TSI drin hätte statt 1.4TSI und statt dem DSG lieber die Lösung von Mitsubishi mit nur einer Kupplung und einem Gang, die bei niedrigen Geschwindigkeiten als serieller Hybrid läuft.

150kW hat geschrieben:
Auch bei der Zellfertigung ist man auf Zulieferteile angewiesen

Auch in einem Tesla stecken diverse Teile deutscher Zulieferer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Bernd_1967 » Di 15. Nov 2016, 13:38

Naheris hat geschrieben:
Derzeit sind es nur zwei PHEV, denn den XL1 gibt es nicht mehr. Außer natürlich man zählt den Passat als zwei PHEV, weil es den ja im Gegensatz zu vielen anderen Marken als Limousine und Kombi gibt.

Den Jetta gab es noch bis vor kurzem im Konfigurator als Hybrid.
Ist jetzt in Deutschland raus. Vermute mal, eher was für USA.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Deutsche Autohersteller haben es verpennt!

Beitragvon Naheris » Di 15. Nov 2016, 14:12

Klar als Hybrid, aber nicht als PHEV. :)

Mehr Kapazität im Passat GTE fände ich auch super. Mit 24kWh wären da ja ziemlich realistische 100km drin. Das wäre klasse. Noch besser wären aber 58kWh+ im e-Golf - oder im Passat. ;) Ich würde den Aufpreis von 10k auf den GTE zahlen, wenn ich einen rein elektrischen Passat bekommen würde.
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: arthur.s, Fire, husti13, phonehoppy und 6 Gäste