Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Robert » Mi 13. Jan 2016, 22:28

Mein Nachbar, ein ausgewiesener Verschwörungstheoretiker stammelt in den letzten Tagen nur noch wirres Zeug:

"Amerikaner Russen in die Knie zwingen....Saudis Exempel statuieren...Dollarmacht erhalten....erneuerbare Energien bekämpfen...Elektroautos uninteressant machen..." :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4296
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon 300bar » Mi 13. Jan 2016, 23:30

Viel schlimmer finde ich, dass der Preisdruck weitgehend durch die US eigene Produktion getrieben wird.
Und das auf die mieseste der Öl-Förderung... Fracking.
Jedes mal wenn ich an ener Tanke vorbei fahre, muss ich mir vorstellen, mit welche Energie und Chemieaufwand Öl gefördert wird. Und damit momentan irrwitzigerweise eine Überproduktion geschaffen wird.

Mal wahllos ein Artikel zum Thema.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/n ... -1.2721818

(Edith hat Tippfehler korrigiert)
Zuletzt geändert von 300bar am Mi 13. Jan 2016, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon E_souli » Mi 13. Jan 2016, 23:34

Das Öl wird wieder teurer werden - ganz sicher und ich hoffe dann ordentlich 111
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon Spürmeise » Mi 13. Jan 2016, 23:50

Es gibt da auch die Theorie, dass die Saudis - bald die einzigen die mit Öl zu diesen Preisen noch Gewinne machen - alles Öl nicht raushauen weil sie es können (und damit nebenbei die Konkurrenz für eine kurze Zeitspanne zu lähmen) sondern weil sie es müssen, um neben ihren wachsenden Staatsausgaben auch die energetisch stetig aufändigere Erdölförderung zu bedienen.
Spürmeise
 

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon tango » Mi 13. Jan 2016, 23:53

Das ist doch nur deshalb erstaunlich, weil es niemand auf dem Plan hatte, dass das Öl-Kartell auseinanderbricht und die Araber, die Russen, die Amis, die Mittelamerikaner und was weis ich noch wer jetzt in einen ruinösen Wettbewerb um Liefermengen zu egal welchem Preis eingestiegen sind.

Die Amis kauf kaum noch Öl, haben aber dafür das teuer Fracking-Zeugs an der Hacke.
Die Russen verkaufen kaum noch welches, weil mit ihnen keiner Geschäfte machen möchte, der nicht muss.
Die Iraner drängen wieder in den Markt.
Die Saudis verkaufen auf Teufel komm raus, weil sie es eben über die Menge machen wollen. Deren Staatshaushalt ist aber auf tönernen Füßen und der Frieden im Land hängt von der durch Öl finanzierten Wohlfahrt ab. Ein Pulverfass.
Ein ziemliches Problem haben die Mittelamerikaner, weil die keine Rücklagen für diesen Fall haben.

Eigentlich müsste jetzt eine Ölgesellschaft nach der anderen und einige der wirtschaftlich angeschlagenen Volkswirtschaften die Löffel abgeben. Dadurch würde die Fördermenge sinken und der Preis steigen. Gleichzeitig ist aber weder die Weltwirtschaft noch die Kriegswirtschaft ein tragfähiger Nachfragetreiber. Das führt zu hoffnungslosen Aussichten.

Alle hatten ja immer gedacht, dass Peak-Öl mit gigantischen Preissteigerungen einhergehen würde. Jetzt sieht es nach dem Gegenteil aus. Extrem spannend.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon flow2702 » Fr 15. Jan 2016, 10:17

Ollinord hat geschrieben:
Wenn man dann noch dieses Buch liest und sieht wie zur Zeit das Öl rausgehauen wird....
Ist recht lesenswert.


Untertreibung. Das müsste Pflichtlektüre werden.
Besonders, weil Eschbach ein Pedant ist und extrem gut recherchiert. Die fiktionalen Anteile in diesem Buch dürften sich bei deutlich unter 10% bewegen. Und trotzdem ist es auch noch spannend!
flow2702
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon flow2702 » Fr 15. Jan 2016, 10:21

Spürmeise hat geschrieben:
Es gibt da auch die Theorie, dass die Saudis - bald die einzigen die mit Öl zu diesen Preisen noch Gewinne machen - alles Öl nicht raushauen weil sie es können (und damit nebenbei die Konkurrenz für eine kurze Zeitspanne zu lähmen) sondern weil sie es müssen, um neben ihren wachsenden Staatsausgaben auch die energetisch stetig aufändigere Erdölförderung zu bedienen.


Gerade die Saudis "leiden" aber selbst mit am meisten unter dem niedrigen Ölpreis (auch wenn sie ihn selbst verursachen). Die haben irrsinnige Löcher im Staatshaushalt deswegen und fangen sogar mit so verrückten Sachen an, wie Steuern zu erheben.
flow2702
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon bm3 » Fr 15. Jan 2016, 15:38

Löcher im Staatshaushalt sind das eine, es soll ja Länder geben die seit Jahrzehnten nur auf der Hängematte der Öl-Export-Einnahmen liegen. Und wo nichts laufen würde ohne Öl- und Gasexporte. Die füttern wir alle, die wir heizen müssen und Auto fahren also mit durch. Zum Beispiel auch Russland. 50% des Staatshaushaltes beruhen dort auf Einnahmen aus dem Öl- und Gasexport. Traurig dass dort mit den Einahmen aus Öl und Gas bisher viel zu wenig unternommen wurde um die Wirtschaft in anderen Bereichen zu diversifizieren und Unabhängigkeit, auch bei den Arbeitsplätzen, zu schaffen, ein Versäumnis welches sich nun rächt. Eher haben sich dort einige Diebe in Mafia-Strukturen und inzwischen Besitztümern im Ausland das Volkseigentum unter den Nagel reißen können.
Ölförderkosten sind das Andere. Wenn man es nur aus der Erde pumpen muss wie in Saudi-Arabien sind die sehr gering. Andererseits wenn man mit Fracking oder Ölsanden arbeiten muss sehr hoch.
Nicht zu letzt leidet mit jedem Dollar den der Ölpreis fällt wieder die Umwelt ein Stück mehr.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5524
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon EV Fahrer » Fr 15. Jan 2016, 22:17

Ich glaube auch eher an einer Verschwörungstheorie als sonstiges.

Alleine schon wenn man bedenkt wenn vor Jahren irgendwo eine Ölplattform gebrannt hätte sofort 10 Cent teurer der Treibstoff. Wo die Plattform keine Bedeutung wirklich hatte für den Weltmarkt.

Aber ist Krieg, Chaos und und und in Nahen Osten wo 40% des Erdöles her kommt, fehlt da Preis in Jahrzehnttief, komisch alles sehr.

http://www.tecson.de/oelweltmarkt.html

https://www.esyoil.com/heizoelpreis-entwicklung.php
Hyundai IONIQ PHV Style/Autohaus Hensel Nr.01 / best. 31.8.2017 erwartete Lieferung Dezember 2017/Januar 2018
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 254
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
Wohnort: Löbau

Re: Der Ölpreis kennt nur eine Richtung - nach unten

Beitragvon eMarkus » Fr 15. Jan 2016, 22:51

bm3 hat geschrieben:
Andererseits wenn man mit Fracking oder Ölsanden arbeiten muss sehr hoch.
Nicht zu letzt leidet mit jedem Dollar den der Ölpreis fällt wieder die Umwelt ein Stück mehr.


Mit jedem Dollar den der Ölpreis fällt, leidet die Umwelt weniger, weil Fracking und Teersand eingestellt werden und sich Förderung in der Arktis und Antarktis sich nicht lohnt.

Auf Verbrauchsseite mag das anders aussehen, wenn sich dann plötzlich mehr Toyota Tundra als Stinker zulegen.
eMarkus
 
Beiträge: 430
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 02:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: corwin42, LiquidCrystal, marin71, Yorch und 7 Gäste