Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Blue shadow » Sa 3. Jun 2017, 08:24

Dafür gibt es wiki und google...je länger du dabei bist, umso mehr verstehst du uns
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2483
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Ollinord » Sa 3. Jun 2017, 08:30

corwin42 hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Nicht immer kann man das erkennen.

Wenn einer hinrotzt: "Mein BMW braucht 14 Kw"
Das kann viel heißen, besonders, wenn auch der Kontext zweifelhaft oder falsch geschrieben ist.
Es kann auch heißen oder suggerieren: "Keine Ahnung von nix". :)


Wenn einer so was schreibt, wo man gar nicht weiss, was gemeint ist, helfen Einheiten dann auch nicht mehr.

Ich dachte, das hier ist ein Forum, wo man sich über Elektromobilität informieren kann. Dann macht es doch wohl wenig sinn, dass man sich erst woanders informieren muss, damit man hier überhaupt die erste Frage stellen darf. Oder soll das jetzt ein elitäres E-Auto Fahrer Forum werden, wo Neulinge unerwünscht sind?


1+
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon sweetleaf » Sa 3. Jun 2017, 22:28

Dann fragt man halt nochmal nach. Wenns denn wirklich interessiert.
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 55000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon JuGoing » So 4. Jun 2017, 05:20

Orinoco hat geschrieben:
3. Sortieren Sie die folgenden Elektrofahrzeuge nach ihrem Energieverbrauch pro gefahrenem Kilometer bei gebrauchsüblicher d.h. der maximalen Fahrleistung entsprechender Nutzung

auf -oder absteigend ?
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 9,2 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung (75% Autarkie seit Februar)
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion vorbestellt
JuGoing
 
Beiträge: 443
Registriert: So 16. Okt 2016, 19:46
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon TeeKay » Mo 5. Jun 2017, 10:58

corwin42 hat geschrieben:
Ich dachte, das hier ist ein Forum, wo man sich über Elektromobilität informieren kann. Dann macht es doch wohl wenig sinn, dass man sich erst woanders informieren muss, damit man hier überhaupt die erste Frage stellen darf. Oder soll das jetzt ein elitäres E-Auto Fahrer Forum werden, wo Neulinge unerwünscht sind?

Genau. Hier kannst du dich informieren. Informieren geht auch lesend und nicht nur durch das Schreiben einer wenig überlegten, schon 1000x gestellten Frage in einem oft falschen Unterforum.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Schneemann » Mo 5. Jun 2017, 14:38

Wenn ihr glaubt, die Welt, resp. die Menschen verbessern zu können, dann fragt euch mal, warum es mit der E-Mobilität noch nicht so weit ist. Mir ist es lieber, mein Nachbar kauft sich ein E-Auto und vebraucht dann 15 kW auf 100 km, wenn er nicht gerade mit 88 kWh Gas gibt. Auch ich finde das Nichtbeherrschen der Rechtschreibung oder noch viel schlimmer das weiter fortschreitende Verunglimpfen der deutschen Sprache durch globalisierte Verdenglischung wesentlich schlimmer, als wenn einer physikalische Einheiten nicht beherrscht, ich aber erahnen kann, was er meint.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Der große Elektromobilitäts-Grundwissentest

Beitragvon Fronty » Mo 5. Jun 2017, 16:17

sweetleaf hat geschrieben:
Was für ein Riesenschwachsinn...
Was ist so schlimm an ner falschen Einheit wenn die Intention aus dem Zusammenhang klar ist? Da könntest Du genausogut erstmal für jeden ne Rechtschreibprüfung ablegen lassen. :roll:


Manchen Leute ist einfach nur langweilig. Unsere Politiker reden auch so schön deutsch, aber labern den letzten substanzlosen Müll daher. Da muss man sich zwangsläufig über die Schreibweise kwh oder kWh aufregen. Wenn sonst nix los ist bei den leuten. Lieber solche Threads hier veröffentliche, als das diese Leute Drogen am Bahnhof verkaufen! :lol:
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: arne.fischer, Djadschading, joschka, little.Elmo, nr.21, TMi3 und 13 Gäste