Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon bm3 » Do 1. Feb 2018, 12:50

@ motion

wie hier schon so oft geschrieben wurde, dein Gas ist auch nur fossil.
Es kommt auch aus der Erde und wird verbrannt, somit bringt es, nicht reversibel, auch nur mehr Schadstoffe und CO2 in die Atmosphäre ein.
Aber weshalb schreibe ich hier überhaupt noch etwas dazu, du bist ja schon bekannt für deine Gas-Promotion hier im Forum.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon Romulus » Do 1. Feb 2018, 13:14

Danke AbRiNgOi.

Ein zweistelliger Beitrag kam mir seltsam hoch vor, deswegen meine Frage. Bei uns in NL, ausgesprochenes Erdgasland, ist der Beitrag noch im Prozentenbereich (einige 100 Mill m3 auf 45 Mrd m3 pro Jahr).

https://www.gewerbegas.info/fileadmin/P ... Erdgas.pdf (Februar 2015)
Derzeit sind in Deutschland etwa 165 an das Erdgasnetz angeschlossene Bio-Erdgas-Anlagen in Betrieb. Dort
werden jährlich ca. 9 Terawattstunden Bio-Erdgas produziert. Dies entspricht ca. 1 % des gesamten Erdgasverbrauchs in Deutschland.


Mit einem Deutschen Gesamtverbrauch von 80,5 Mrd m3 im Jahr 2016 (Statista) kämen die 275 Millionen m3 Bio-Einspeisung auch auf etwa 0,3% vom Gesamtverbrauch. Diese Werte entsprechen schon eher meinen Erwartungen.

Sorry fürs OT, dieses Bisschen Fact Finding musste (für mich) sein. ;)
Seit 12-15: über 48.000 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY
Benutzeravatar
Romulus
 
Beiträge: 312
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:44
Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon bm3 » Do 1. Feb 2018, 13:26

Habe eben mal gesucht, zum Anteil der Biogas-Einspeisung ins deutsche Gasnetz findet man scheinbar nur sehr schwer etwas im Web. Ich habe aber für das Jahr 2014 0,5% finden können. Das wird sich kaum so extrem gesteigert haben. Motions "zweistellig" scheint auch wieder mal nur heiße Luft gewesen zu sein. Scheint er ja noch schnell wieder gelöscht zu haben ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon motion » Do 1. Feb 2018, 13:29

bm3 hat geschrieben:
@ motion

wie hier schon so oft geschrieben wurde, dein Gas ist auch nur fossil.
Es kommt auch aus der Erde und wir verbrannt, somit bringt es, nicht reversibel, auch nur mehr Schadstoffe und CO2 in die Atmosphäre ein.
Aber weshalb schreibe ich hier überhaupt noch etwas dazu, du bist ja schon bekannt für deine Gas-Promotion hier im Forum.

VG:

Klaus


Es verbrennt aber wesentlich sauberer als Diesel oder Benzin und ist damit sauberer als ein Hybrid, jedenfalls von den Abgaswerten (nicht CO2). Außerdem müsstest du doch langsam mal wissen, dass auch regeneratives Methan eingespeist wird. Dann kehrt sich die CO2 Bilanz von CNG positiv um.

Und der deutsche, besonders der europäische, Strommix, ist auch nicht längst so sauber wie gedacht, warum müsstest du wissen. Ignorierst du eigentlich bewusst Fakten?
Zuletzt geändert von motion am Do 1. Feb 2018, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon bm3 » Do 1. Feb 2018, 13:37

motion hat geschrieben:
...Außerdem müsstest du doch langsam mal wissen, dass auch regeneratives Methan verbrannt eingespeist wird. Dann kehrt sich die CO2 Bilanz drastisch um ...
Und der deutsche, besonders der eruropäische, Strommix, ist auch nicht längst so sauber wie gedacht, warum müsstest du wissen. Inorierst du eigentlch bewusst Fakten?


Ähm :?: wie meinen :-o Leider kann ich dir da nicht folgen und Fakten habe ich eigentlich noch nie ignoriert, höchstens alternative Fakten. Verbrannt eingespeist wird ? Das ist ja Betrug !
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon bm3 » Do 1. Feb 2018, 13:52

motion hat geschrieben:
...Aber CNG ist eine (leider) unterschätze Antriebsart. Mit CNG könnte man als Übergangslösung das Feinstaub- und Stickoxidproblem massiv eindämmen. Stinkende Abgase würde es damit auch nicht mehr geben, das wissen viele nicht. Und nebenbei reduziert sich der CO2 Ausstoß um bis zu 25% und das mit konventionellen CNG!...


Soviel dann noch zu "ignorierten Fakten".
Um bis zu 25 % ? Wirklich ?

Nach dieser Veröffentlichung hier:
https://www.forschungsinformationssyste ... is/332825/
sind es jedenfalls nur ein paar Prozente. Kann es nicht sein dass du den CNG-Antrieb erheblich überschätzt ? Du zahlst natürlich wenig Steuern auf das Gas. Nach meiner Meinung zu wenig.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon motion » Do 1. Feb 2018, 15:13

Ist korrigiert.

Schau dir mal die Abgaswerte an. Gib dazu einfach CNG Diesel Benzin oder Erdgas Diesel Benzin bei der Bildersuche ein. Well to Wheel hat bereits konventionelles Erdgas die bessere CO2-Bilanz und da ist alles eingerechnet.

Du brauchst keinen Öltanker, keine Raffinerie und auch kein LKW der die Tankstelle beliefert. Und ja, die Kompression und der Pipelinetransport ist bereits eingerechnet.

Warum ignorierst du den Energieaufwand für die Herstellung der Akkumulatoren? Auf Lebenszeit wird das Batterieauto nicht an die CO2-Bilanz eines vergleichbaren CNG-Autos herankommen, nicht wenn es regenerativ betankt wird.

Warum kochen hunderte Millionen Menschen wohl mit Erdgas und nicht mit Benzin oder Diesel? :lol:

Zu deiner Quelle: Die bezieht sich auf Autogas (LPG), was man auch aus Erdgas konventieren kann. Das kostet Energie, hat also mit dem Thema gar nichts zu tun. :roll:

Aber du glaubst ja auch, dass das Model S und Model X ein umweltfreundliches Auto ist, nur weil es lokal eine Abgase emittiert.
motion
 
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon bm3 » Do 1. Feb 2018, 15:59

Natürlich ist ein jedes E-Auto was mit EE-Strom geladen wird langfristig umweltfreundlicher auch als ein Gas-Autos. Kann dir leider aber niemand vermitteln. Genauso wie man dir auch nicht vermitteln kann dass der Energieaufwand für die Akku-Produktion ebenfalls aus EE stammen kann. Im Idealfall wird dann in Zukunft nichts mehr verbrannt was irgendwie aus der Erde kommt um Auto zu fahren, weder beim Laden noch bei der Herstellung. Übrigens, wir kochen elektrisch. Ich freue mich schon auf eine Zukunft weitgehend ohne Verbrennung fossiler Energieträger, dazu sind die auch für die nachfolgenden Generationen zu wertvoll, und hoffe die Zukunft werde ich noch erleben dürfen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon nr.21 » Do 1. Feb 2018, 22:57

Der Energieaufwand für die Akkuherstellung würde mich mal wirklich interessieren.
Aber es gibt nur Schätzungen, es differiert wahrscheinlich sehr von Fabrik zu Fabrik, und für die Zahlen, die man hat, gibt es keine Aussagen der Fabrikbetreiber, was die denn nun bedeuten.
Zumindest lese ich das aus der berühmten schwedischen Studie, die ja bekanntlich nicht selbst recherchiert hat, sondern bisherige Fakten bzw Studien zusammengetragen hat.
Der Wert pro kWh Kapazität wurde schlicht aus den stark unterschiedlichen Zahlen gemittelt.
Und wenn es denn verlässliche Zahlen gäbe, würde mich auch interessieren, wie die sich im Laufe der Jahre ändern. Dann könnte man abschätzen, wie viele kWh man bei zukünftiger echter Massenproduktion ansetzen muss.
Die energetische Amortisationszeit anderer Technologien (Windräder, Solarzellen etc) ist ja auch gesunken

Um auf den Threadtitel zurückzukommen:
Hyundai hat gezeigt, dass man ein vernünftiges Auto bauen kann zu einem vernünftigen Preis.
Jetzt müsste man nur noch wissen, ob sie damit Geld verdienen...
nr.21
 
Beiträge: 492
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 20:55

Re: Das sauberste Auto kommt von Hyundai

Beitragvon Michael_Ohl » Do 1. Feb 2018, 23:12

Was bei der Batterieproduktion klar ist, ist das durch den Kostendruck der energieverbrauch weiter gesenkt wird. Ist wie bei den Solarzellen anfänglich war es nahezu unmöglich den zur Herstellung verbrauchten Strom zu erzeugen, sind wir heute bei unter 1 Jahr bei Polykristallinen Zellen, 6 Monaten bei Dünnschicht und unter 1,5 Jahren bei Monokristallinen Zellen.
Mit der Skalierung auf größere Batterien steigt die Energieeffizienz der Herstellung fast von allein.


MfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 947
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste