Daimler E-LKW

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Daimler E-LKW

Beitragvon SL4E » Mi 27. Jul 2016, 16:16

Da es unter "andere Elektrofahrzeuge" keine passende Rubrik gibt setz ich es mal hier rein.

http://www.motor-talk.de/news/daimler-s ... 63902.html

Da wird es wohl demnächst eng an den CCS Ladern wenn sich da auch noch LKW tummeln ;)
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 1923
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon Hachtl » Mi 27. Jul 2016, 20:06

Vorallem, wenn man sich die Pressebilder anschaut sieht man, daß die auf AC-Ladung komplett verzichten. Es sind nur Stifte in den Signal- und PE-Pins, keine für die Phasen oder N.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1833
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon umberto » Mi 27. Jul 2016, 21:21

Bei über 200 kWh wird das mit AC auch ziemlich zäh...LKW müssen fahren und dürfen nicht wie PKW 23h am Tag rumstehen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3841
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Jul 2016, 21:34

Nicht immer das Negative sehen!

Find ich prima, dass jetzt auch bei den Lastern was geht :mrgreen: Dann ist die Luft beim Surfen noch besser :lol:

Ich glaube eher, dass die - wenn schon - eher die Raststätten/Autohöfe mit 100-kW-CCS ausstatten. Sonst wäre ja der 100-kW-Lader rausgeschmissenes Geld. Dumm ist der Daimler ja nicht :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8062
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon Elektro-Erft » Do 28. Jul 2016, 06:48

Hoffentlich sind es reale 200 KM. Ich bin LKW Fahrer im Nahverkehr, da sind die 200 KM das untere Ende. 200 - 450 brauchst du da schon.
Elektro-Erft
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 06:19
Wohnort: Erftstadt (bei Köln)

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon DELHA » Do 28. Jul 2016, 07:36

http://eforce.ch


13.07.2016
Pionierleistung! Der E-FORCE von Lidl Schweiz hat die 100’000km Marke geknackt. Somit hat dieser E-FORCE bereits über 83t CO2 eingespart. Total hat die gesamte E-FORCE Flotte bereits über 500’000km zurück gelegt und damit über 410t CO2 eingespart. Vergleicht man diese Zahl mit dem Einsparpotential von Elektro-Pkw, müsste man 60 mal mehr Pkws elektrifizieren.

Halt nur ein 18Tonner - aber real ;-)
DELHA
 
Beiträge: 256
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon akoeni84 » Do 28. Jul 2016, 08:13

Wer sagt denn, das die an den popeligen 50kW (400V) Säulen laden ;)

Ich hoffe aber, dass sich ein anderer Anbieter durchsetzt.
Ich möchte friedlich im Schlaf sterben wie mein Opa. Nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer.
Benutzeravatar
akoeni84
 
Beiträge: 251
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 22:03
Wohnort: Jena

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon Super-E » Do 28. Jul 2016, 09:36

Leute, dass ist eher ein Techdemonstrator als ein Prototyp. Wenn der tatsächlich erst 2020 in Serie gehen soll, wird vermutlich die Ladetechnik nicht mehr die Gleiche sein und auch nicht die Akkukapazität. Natürlich benötigt man dann auch weiter AC Ladung, da die meisten Nutzer die Fahrzeuge über Nacht aufladen werden. Ggf. wird man bei mehreren Lastern sich auch noch eine schnelle DC Säule gönnen, falls mal eine Zwischenladung nötig ist, aber die Basisladung wird sicherlich Nachts über AC erfolgen.

Verwunderlich ist nur, dass ein Fahrzeug, welches Jahre nach dem Eforce kommt immer noch keinen größeren Akku besitzt? Es ist zwar so, dass man für den Verteilerverkehr für viele Szenarien gar nicht mehr benötigt, aber in so einen Demonstrator kann ich doch auch mal etwas in die Zukunft blicken, zumal es ja mehrere Versionen geben soll? Ich wette der TESLA Laster wird mit mindestens 500kWh vorgestellt. Der Flottenmanager oder Besitzer des Unternehmes wird dann schon darauf achten, dass der Akku des gekauften LKW nicht unnötig groß und schwer für den Einsatzzweck ist...

Die eforce sind ein schönes Beispiel, dass es aber auch heute schon funktioniert und man sich sogar in der Schweiz schon Geld sparen kann. Wie sind eigentlich die Tollcollect Gebühren für einen Elektrolaster?

Grundsätzlich ist aber jede Entwicklung sehr zu begrüßen. Mit diesen Prototypen lernt man recht viel und man wird anfangen die Subkomponenten (auch von Zulieferern) zu überdenken, die auf Verbrennermotoren optimiert sind.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1211
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon akoeni84 » Do 28. Jul 2016, 11:17

Ich möchte friedlich im Schlaf sterben wie mein Opa. Nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer.
Benutzeravatar
akoeni84
 
Beiträge: 251
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 22:03
Wohnort: Jena

Re: Daimler E-LKW

Beitragvon Robert » Do 28. Jul 2016, 14:41

Es geht hier um Mercedes. Die haben die Kundenverar*piep*sche mittlerweile ja perfektioniert. Zuerst die kastrierte A Klasse und jetzt ein 200 km Laster ?

So kann ich die Kunden schön an die Verpenner binden...

Aber gut weiter so. Nach Minimum 400.000 Model III wird Tesla mit einem Pickup /light Truck die Millionengrenze knacken.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4285
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AbRiNgOi, geko, mifrjoar, OLOA80, sillibil und 16 Gäste