Daimler baut zweite Batteriefabrik

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon flow2702 » Mi 2. Mär 2016, 21:43

umberto hat geschrieben:
Das ist das Horst-Seehofer-wir-wollen-keinen-Strom-von-der-Nordsee-Argument, oder?

Alle OEMs sind EXTREM abhängig von einigen wenigen Lieferanten, das ist völlig normal. Welcher Fall sollte denn Deiner Meinung nach eintreten, der es einem deutschen OEM nicht mehr erlaubt, sich seine Akkuzellen auf dem Markt zu beschaffen? Die Koreaner WOLLEN das Zeug verkaufen, die sind froh, wenn es Abnehmer gibt. Handelskrieg? Damit schneidet man sich doch ins eigene Fleisch.


MIR PERSÖNLICH ist das völlig drittens. Es gibt einige Hersteller, von denen würde ich nie ein Auto kaufen, Daimler gehört dazu.
Ich denke nur an das Geheule in ein paar Jahren, wenn die deutschen Hersteller dann den Bach runter gehen, eben weil das große Geld mit den zukünftigen Autos dann woanders verdient wird. Daher verstehe ich die heute herrschende Kurzsichtigkeit der Industrie nicht.
Und der Politik: Wie schizophren ist es bitte, einerseits Millionen an Fördergeldern "zum Aufbau einer Batteriezellproduktion in Deutschland" auszugeben, während fast zur gleichen Zeit das einzige Werk, welches das konnte, geschlossen wird. Das ist doch Realsatire.
Auch das Argument, dass es in ein paar Jahren eine andere Technologie gibt, zieht nicht, denn durch derartige Produktionsstandorte gewinnt man ja auch Know-How, und ist dann halt in 10 Jahren bei der dann aktuellen Technologie wieder vorn mit dabei.

Aber, wie gesagt, persönlich ist mir das egal. Es tut mir nur leid um die Arbeitsplätze und das verlorengegangene Know-How.
flow2702
 
Beiträge: 613
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Anzeige

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon Berndte » Do 3. Mär 2016, 10:29

Als ich die Überschrift las, musste ich kurz schmunzeln:

Oh, ist die erste Fabrik schon am Limit und voll ausgelastet?

Aber es geht wohl nur darum die Zellen zusammenzuschrauben... naja.
Schon Fördergelder beantragt?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5403
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon umberto » Do 3. Mär 2016, 21:04

Hier noch eine Aussage, warum kein OEM selber Zellen fertigen will:

http://www.automobilwoche.de/article/20 ... usgelastet

Bei soviel Überkapazität kann man nur verlieren.

Und jetzt ratet mal, was passiert, wenn die Gigafactory kommt...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon bm3 » Do 3. Mär 2016, 21:43

Hängt doch ganz davon ab wie sich der Verkauf von E-Fahrzeugen und Heimspeichern in naher Zukunft entwickelt. Dass die deutschen Automanager bei den E-Fahrzeugen gerne den Kopf in den Sand stecken wissen wir ja zwischenzeitlich.Die Überkapazität ist doch nur eine Momentaufnahme, das kann sich sehr schnell ins Gegenteil verkehren und mit dem Model 3 ist die Frage ob Tesla dann überhaupt noch irgend etwas Anderes mit seiner Gigafabrik tun kann als seine Modelle hoffentlich rechtzeitig mit ausreichend Zellen zu versorgen. Um einen ständig wachsenden E-Automarkt zu bedienen ist die Gigafabrik nämlich garnicht so "giga".
Wie läuft es denn in USA ? Musk wird vielfältig von staatlicher Seite bei seinen Investitionen in die Gigafabrik unterstützt, weil damit positive wirtschaftliche Effekte entstehen. Hier wären unsere Politiker wohl auch nicht abgeneigt, nur verteilen die unser Steuergeld sowieso schon großzügig und bedingungslos an die Autoindustrie für alle möglichen fragwürdigen Projekte.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5416
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon Robert » Do 3. Mär 2016, 23:08

Ich habe meine Scheine für den Heimspeicher schon mal gestapelt. Mal schauen ob TESLA Fronius noch einen finanziellen Ar*piep*schtritt verpassen kann.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon umberto » Do 3. Mär 2016, 23:19

bm3 hat geschrieben:
Die Überkapazität ist doch nur eine Momentaufnahme, das kann sich sehr schnell ins Gegenteil verkehren


Tut's aber nicht. Gleichlautende Meldungen über Überkapazitäten kannst Du von 2012 auch ergooglen.

D.h. seit etlichen Jahren wurde massiv Produktionskapazität bereitgestellt, die niemand nutzt. Teurer Spass.

Den haben vermutlich in den anderen Ländern auch zu großen Teilen die Steuerzahler finanziert. Da hätte ich euch mal schreien hören wollen. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon bm3 » Do 3. Mär 2016, 23:27

Umberto, soll ich etwa schreien weil seit Jahren erhebliche Steuergelder in der Wasserstofffahrzeug-Forschung verbrannt werden oder in sogenannten Schaufenster-Projekten ? Die Autoindustrie bekommt das Streuergeld doch in den Dingsda geblasen ohne mal Bedingungen zu stellen und Ergebnisse zu fordern ! Und es kommt auch nichts dabei raus !
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5416
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon umberto » Do 3. Mär 2016, 23:34

bm3 hat geschrieben:
Umberto, soll ich etwa schreien weil seit Jahren erhebliche Steuergelder in der Wasserstofffahrzeug-Forschung verbrannt werden


Da wäre Geschrei m.E. angebracht. :-)

oder in sogenannten Schaufenster-Projekten ? Die Autoindustrie bekommt das Streuergeld doch in den Dingsda geblasen ohne mal Bedingungen zu stellen und Ergebnisse zu fordern ! Und es kommt auch nichts dabei raus !


Das Geld für den Atomstrom reut mich viel mehr. Von der Autoindustrie in D leben wenigstens genug Leute aller Schichten. Außerdem sind bei den Förderungen auch immer jede Menge Mittelständler und Unis dabei, das Geld kriegen die Großen OEMs ja nicht alleine.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Daimler baut zweite Batteriefabrik

Beitragvon bm3 » Do 3. Mär 2016, 23:38

ja, auch hierbei ist wieder Effizienz gefragt, man muss fragen wieviele Leute durch Förderung der Allgemeinheit sinnvolle Beschäftigung erhalten oder ob größtenteils Aktionäre damit reicher werden.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5416
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste