Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon E-Pinger » Di 18. Jul 2017, 21:05

Hallo zusammen,
diskutiert wurde das Thema "Bremsenverschleiß" schon einige male hier im Form.
Zu einem endgültigem Ergebnis ist man aber nicht gekommen, Zumindest ist mir keins bekannt.
Dass die Bremsen überdurchschnittlich lange Halten ist klar, aber wie lange halten sie wirklich?
Da nun schon zahlreiche Fahrzeuge von verschiedenen Forumsmitgliedern die 100.000 km Marke zum Teil sogar schon deutlich überschritten haben möchte ich heute die konkrete Frage stellen:

Musste schon jemand die Bremsbeläge oder die Bremsscheiben bei seinem EV ersetzen?

Bin gespannt auf Eure Antworten.
Viel Grüße aus Eppingen
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon motion » Di 18. Jul 2017, 21:25

Beim Verbrenner haben die Beläge 110.000km gehalten. Elektroautos bzw. Hybrid-Fahrzeuge setzen nochmal einen drauf. 200.000km können sie schon halten.

Allerdings kann es vorkommen, dass bei Elektroautos und Hybrid-Fahrzeugen die Bremsscheiben anrosten und vorzeitig getauscht werden müssen. Das liegt an der hohen Bremsleistung durch die Rekuperation. Denn bei entspechenden Fahrprofil wird die Bremse zu wenig beansprucht, wodurch sich der Belag auf der Bremsscheibe bildet.
motion
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Michael_Ohl » Di 18. Jul 2017, 21:55

Beim Diesel muss ich so nach 80-100tkm ran und alle Scheiben, dazwischen schon mal die Klötze tauschen. Bei Kangoo sieht der erste Satz Klötze nach 60tkm aus wie neu. Der Flugrost auf den Scheiben ist nur ein Thema wenn nicht gefahren wird. Bei einem Auto das bewegt wird, muss man auch mal Bremsen. Der Diesel setzt bei mir heute eher Flugrost an, da er eigentlich nur an Wochenende und im Notfall zu Einsatz kommt.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 820
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Karlsson » Di 18. Jul 2017, 22:44

motion hat geschrieben:
Beim Verbrenner haben die Beläge 110.000km gehalten.

Meinen letzten Verbrenner hab ich mit 135tkm alten Scheiben verkauft und die waren noch lange nicht runter...

Mein Zoe hat 48tkm runter und ist 4,25 Jahre alt, die Scheiben wirken neuwertig.
Hin und wieder muss man mal "N" einlegen und während der Fahrt etwas bremsen, um den Flugrost zu entfernen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12538
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Kellergeist2 » Mi 19. Jul 2017, 10:03

Bei meinem letzten Verbrenner (VW Touran Diesel) mussten die Bremsscheiben nach 120.000 km (ca. 4 Jahre) getauscht werden, da sie zu stark verrostet waren.
Das kommt davon, wenn man extrem vorausschauend fährt.
Man sollte also immer zwischendurch mal die Bremse etwas beanspruchen, so dass sich der Rost wieder wegschleift.

Im Tesla-Forum brauchte jemand erst bei 250.000 km neue Bremsen, aber nicht, weil sie verrostet oder verschlissen waren, sondern weil die Beläge laut Servicecenter zu alt waren (2013er Model S).

Ich gehe also davon aus, dass meine Bremsbeläge mindestens 200.000 km durchhalten werden.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85
Kellergeist2
 
Beiträge: 318
Registriert: Di 29. Sep 2015, 20:00
Wohnort: Fürstenau

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Herr Fröhlich » Mi 19. Jul 2017, 11:24

Da ePinger eine konkrete Frage gestellt hat und diese in bester Forumsmanier keine Antwort findet, gehe ich davon aus, dass bisher niemand die Bremsen wechseln musste.Meine ZOE 4.2014 hat 65Tkm und laut dem TÜV Prüfer Bremsscheiben "wie neu" !
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 827
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Solarmobil Verein » Mi 19. Jul 2017, 11:44

Opel Ampera, 5 Jahre, 110000km: immer noch erster Satz Scheiben und Klötze, kein Tausch, wird auch noch etliche Kilometer halten; nicht mehr wie neu, aber alles andere als runter.

Mitsubishi i-MiEV, 5 Jahre, 30000km: immer noch erster Satz Scheiben und Klötze, kein Tausch. Die hinteren Scheiben könnten aber vor dem nächsten TÜV in knapp 2 Jahren fällig werden, zuviel Rost wegen geringer Beanspruchung, da hilft auch die N-Stellung wenig.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 552
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: AW: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Helfried » Mi 19. Jul 2017, 11:55

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Die hinteren Scheiben könnten aber vor dem nächsten TÜV in knapp 2 Jahren fällig werden


Scheiben werden niemals fällig ohne Zwang vom TÜV.
Helfried
 
Beiträge: 5005
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Mi 19. Jul 2017, 11:58

Nein, bei Zoe 1 noch nicht nach 65.000 km. Rost war aber gut zu hören. Laternenparker halt...

Ich überlege mir folgende Strategie:
- Beim Ranrollen an Ampeln oder Parkplatz immer ein paar Meter die Bremsen im Kriechgang schleifen lassen,
- Bei nassem Wetter kurz vor dem Fahrtende einmal kräftig trocken bremsen.

Ich hatte schon dran gedacht, im Winter das Salz mit Wasser von den Bremsscheiben zu spülen, aber dann sind sie ja lange Zeit nass, das tut ihnen sicher nicht allzu gut.

Vor über 20 Jahren musste ich mal beim Fiesta die Scheiben auswechseln (Rost), die Klötze noch nie.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon iOnier » Mi 19. Jul 2017, 12:21

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Mitsubishi i-MiEV, 5 Jahre, 30000km: immer noch erster Satz Scheiben und Klötze, kein Tausch. Die hinteren Scheiben könnten aber vor dem nächsten TÜV in knapp 2 Jahren fällig werden, zuviel Rost wegen geringer Beanspruchung, da hilft auch die N-Stellung wenig.

Dein i-MiEV hat hinten Scheiben? Ich dachte, die Drillinge wären alle hinten mit Trommelbremsen gebaut worden?!?

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1457
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blue shadow, elektrostrom und 10 Gäste