Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Helfried » Mi 19. Jul 2017, 19:05

Apollo hat geschrieben:
Daran sollte sich ja im Vergleich zum Verbrenner nix ändern oder doch?


Kommt drauf an. Wenn mann mitdenkt und nicht am Großglockner oben voll lädt, kann man locker mit einer 10 Jahre alten Bremsflüssigkeit fahren. Würde ich den Wagen einer technisch weniger interessierten Freundin borgen, würde ich das so eher nicht riskieren.

Mit anderen Worten, man braucht ja die mechanische Bremse kaum und immer nur kurz, da wird die Flüssigkeit nicht überhitzen. Bei Dauerbremsern oder Falschrekuperierern sieht es freilich anders aus.

Außerdem sehen Werkstätten bei der Bremsflüssigkeit Gold, ähnlich wie bei den Wischerblättern.
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Oeyn@ktiv » Mi 19. Jul 2017, 20:31

Bei meiner Zoe 1 wurden beim aktuellen Service bei KM-Stand 84.000 die vorderen Bremsbeläge erneuert. Hat mich selbst erstaunt, denn gemerkt hatte ich zuvor nichts.
Bei unserer Zoe 2 ist mit 70.000 km noch alles in Ordnung.
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 507
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Karlsson » Mi 19. Jul 2017, 21:19

Apollo hat geschrieben:
ie schaut es eigentlich mit den typischen Wechselintervallen der Bremsflüssigkeit zum Service aus?

Jepp, wurde bei mir bei der 4-jährigen Inspektion gemacht.
Solche Punkte sehe ich einfach als vorgeschrieben und nicht verhandelbar.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon Fritzchen-66 » Mi 19. Jul 2017, 21:56

Wie sieht es eigentlich beim i3 aus?
Die ersten Modelle haben die Bremse genutzt, um das gleiche Fahrverhalten nachzubilden, wenn aufgrund der begrenzten Aufnahmefähigkeit des Accu (SOC > 80%) beim Bremsen nicht genug Energie aufgenommen werden konnte.

Gruß Carsten
2* 80kW: in Michigan mit Fiat 500e unterwegs, Smart Roadster steht in München
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: Lake Orion, Mi USA

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon E-Pinger » Fr 28. Jul 2017, 20:34

Wie schaut's bei unseren Vielfahrern hier im Form mit über 100.000km eigentlich aus?
Musste von denen schon mal jemand die Bremsen erneuern?

Der frühe Tausch der Bremsbeläge beim Zoe von Oeyn@ktiv hat mich etwas irritiert.
Dass verrostete Bremsscheiben getauscht werden mussten, habe ich ehrlich gesagt bereits vermutet.
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon siggy » Sa 29. Jul 2017, 07:20

MS von 2014 mit über 200.000 und bisher nur hinten gesäubert und gefettet.
http://www.borkum-exklusiv.de/
Model S seit 20.03.2014, bisher 210.000km
siggy
 
Beiträge: 544
Registriert: So 14. Sep 2014, 10:39

Re: Bremsenverschleiß beim Elektroauto

Beitragvon E-Pinger » So 30. Jul 2017, 11:35

siggy hat geschrieben:
MS von 2014 mit über 200.000 und bisher nur hinten gesäubert und gefettet.

200.000km !!!
Das ist mal ne ordendliche Hausnummer, Danke für die Info.
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste