Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon Nichtraucher » Do 28. Sep 2017, 07:36

Bogenfisch hat geschrieben:
Am besten finde ich "E-Autos verursachten Staus und Feinstaub durch den Reifenabrieb" :wand:


Was ist daran jetzt verkehrt?
Reifenabrieb (und Bremsen) erzeugen tatsächlich Feinstaub.
Möglicherweise weniger als herkömmliche Fahrzeuge wenn vorausschauend gefahren und vor dem bremsen rekuperiert wird.

Und Elektroautos in großer Zahl oder auch einfach nur im Verbund mit anderen Fahrzeugen erzeugen auch Staus.

Ein "Konzept" Elektromobilität vorbehaltlos zu fördern zeugt nicht von Weitblick, sondern nur vom Egoismus derer die zufällig gerade ein Elektroauto haben.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin für die Förderung der Elektromobilität, aber nicht vorbehaltlos.
Und gerade in den Städten sollte man sich Gedanken zum Zusammenwirken der unterschiedlichen Verkehrsträger machen.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 908
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon Michael_Ohl » Do 28. Sep 2017, 07:46

Nur wie sollen ÖPNV, Fahrrad und Fußwege von einer immer älter werdenden Bevölkerung genutzt werden? Typisches Politiker gelaber Wasser predigen und Sekt saufen - oder habt ihr schon mal einen 70+ Politiker auf den Fahrrad gesehen? Ich habe die jedenfalls deutlich häufiger morgens im Pyjamabomber von HH nach FFM getroffen als auf einem Fahrrad.


mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon Helfried » Do 28. Sep 2017, 07:52

Michael_Ohl hat geschrieben:
Nur wie sollen ÖPNV, Fahrrad und Fußwege von einer immer älter werdenden Bevölkerung genutzt werden?


Niemand will über 70-Jährige wieder aufs Fahrrad zurückbringen. ;)
Es geht mehr um die Erziehung der neuen Generation. Probleme der alten Generation lösen sich leider ohnedies von selber, und es geht ja auch nicht um ein plötzliches Umdenken von heute auf morgen.

Ich sehe bei uns zunehmend viele junge Afrikaner mit dem Rad fahren, von daher kommen ja schon recht vorbildliche Impulse.
Mütter mit SUV, Kind und Zigarette sollte man von der Straße wegbekommen, zumindest morgens.
Helfried
 
Beiträge: 5044
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon Pepe-VR6 » Do 28. Sep 2017, 08:10

Hat aber nichts mit der Situation in Bremen zu tun.
Vor allem ist Bremen mit Oldenburg zusammen doch "Modellregion Elektromobilität :lol:

Ich finde das lächerlich, sorry. Ich arbeite in Bremen und beim Daimler haben wir mehr Ladestellen als in der ganzen Stadt sonst. Da kann doch was nicht richtig sein. Ich hoffe da auf private Anbieter. Wie schon in anderen Threads geschrieben wurde, selbst der örtliche Energieversorger baut seine Ladesäulen ab (Waterfront Bremen - ein riesiges EKZ)

Zum Glück hat mein AG die Ladestellen, für mich als Pendler ideal.
Der wohl weltweit erste offiziell tiefergelegte Ioniq ;)
Damit es nicht so langweilig wird: Kona Sangl-Nr. 61 bestellt :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 544
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon Elektrolurch » Do 28. Sep 2017, 08:20

Widdy2000 hat geschrieben:
Gott bewahre uns im Bundestag vor einer weiteren Rot Grünen oder schlimmer noch Rot Rot Grünen Regierung. Das Land wäre in Monaten zerstört!

Logisch. Genau mit diesem Ziel haben die Grünen auch den zügigen Ausbau der Elektromobilität als Punkt 2 auf ihre Agenda gesetzt. Wie perfide! :roll:
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon rolandk » Do 28. Sep 2017, 10:28

Nichtraucher hat geschrieben:
Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin für die Förderung der Elektromobilität, aber nicht vorbehaltlos.
Und gerade in den Städten sollte man sich Gedanken zum Zusammenwirken der unterschiedlichen Verkehrsträger machen.


Das Problem an Bremen ist, das es unter anderem vom Speckgürtel um die Stadt lebt. Im Gegensatz zu Hamburg oder Berlin ist der aber ÖPNV-mäßig unterirdisch angebunden.
Und das wird sich auch nicht ändern.

Also gibt es nur die Wahl zwischen Verbrenner und E-Fahrzeug.

In dieser Situation, von Pendlern zu verlangen aufs Fahrrad umzusteigen ist reichlich kleingeistig und zeigt nur wieder wie Bremen rein egozentrisch arbeitet. Es gibt einen Kommunalverbund.... aber der tut.... nichts.

Wie auch, ständig stehen sich die Akteure selber im Weg, anstatt gemeinsam etwas anzustoßen. Aber die Bremer haben es schon immer gut geschafft ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon EVduck » Do 28. Sep 2017, 10:56

Elektrolurch hat geschrieben:
Logisch. Genau mit diesem Ziel haben die Grünen auch den zügigen Ausbau der Elektromobilität als Punkt 2 auf ihre Agenda gesetzt. Wie perfide! :roll:

Aber nur unter massivem Druck wurde das beschlossen. Es gibt eine große Minderheit bei den Grünen (insbesondere die Großstadtgrünen), die eher für das Autoverbot stehen als für das Verbrennerverbot. Natürlich wäre es für die Umwelt noch besser, wenn es gar keinen motorisierten Individualverkehr gäbe, aber diese Vision ist unrealistisch.

Die Leute (und ich schließe mich da durchaus ein) wollen Autos, wollen sie besitzen und die Freiheit genießen, jederzeit loszufahren und jedes Ziel ansteuern zu können. Das wissend, kann man nur versuchen den MIV möglichst umweltfreundlich zu gestalten. Es bringt nichts zu versuchen die Menschen 'umzuerziehen'. Und DAS hat mE. ein großer Teil der Grünen bis heute nicht verstanden.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon rolandk » Do 28. Sep 2017, 11:26

Übrigens, die Story geht weiter und seitens der Grünen wird gegengesteuert:

https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 52191.html

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon CyberChris » Do 28. Sep 2017, 16:55

Ich frag mich wie man innerhalb von zwei Tagen zwei so verschiedene Aussagen an die Presse geben kann, irgendwie muss denen wohl aufgefallen sein das sie mit der ersten Aussage alle gegen sich aufbringen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 357
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Bremen möchte kein Konzept für eMobilität

Beitragvon CyberChris » Do 28. Sep 2017, 16:57

Pepe-VR6 hat geschrieben:
Wie schon in anderen Threads geschrieben wurde, selbst der örtliche Energieversorger baut seine Ladesäulen ab (Waterfront Bremen - ein riesiges EKZ)


Naja an der Waterfront haben wir jetzt mal was ganz neues, die Beschilderung für die neue Ladestation steht schon seit Wochen, aber die Ladestation fehlt.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 357
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste