Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon HED » Di 8. Apr 2014, 21:14

Seid gegrüßt E-Pioniere!

Damit euch der Saft nicht zu teuer wird, solltet ihr politische Konsequenzen ziehen und die Große Koalition (GroKo) Großes Kotzen mit Abwahl bestrafen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 63188.html

Es reicht langsam. Weder die CDU noch die SPD ist die Partei des Volkes. Und schon gar nicht der E-Fahrer.
Auch wenn Dobrindt einen i3 in Berlin fährt und Merkel am unrealistischen Ziel von einer Millionen zugelassen E-Autos bis 2020 festhält, lasst euch nicht über das Kabel ziehen. :D

Außerdem steht Schwarz für Kohlestrom. Den dreckigen Klimakiller. Die SPD aber auch. (NRW)
Zuletzt geändert von HED am Di 8. Apr 2014, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
HED
 

Anzeige

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon bm3 » Di 8. Apr 2014, 21:31

Hallo,
also diese NRW-Klüngel-Gruppe mit Gabriel ganz vorne, wie der Spiegel heute schreibt, "Genosse der Bosse", der jetzt Industrie und Großkonzernen in den H. kriecht damit es denen gut geht,den Haushaltsstromkunden und kleinen Unternehmen im Gegenzug weiter tief in die Tasche greift, 5 Milliarden pro Jahr umverteilt und zur Rechtfertigung noch altbewährt in erprobter Manier dabei mit möglichen Arbeitsplatzverlusten droht ? Das hatte nun Deutschland wirklich nicht mehr verdient. :(
Oder vielleicht doch ? Sie wurden doch gewählt, haben eine Regierungsmehrheit erhalten !

Meine persönliche Meinung !

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Pivo » Di 8. Apr 2014, 22:50

CXU und SPD sind für mich schon lange ein ziemliches Nogo, man braucht eigentlich nur das Tagesgeschehen zu verfolgen.
Leider auch die Grünen, von denen ich in den letzten 2 Jahren wg. einer Offtopic-Geschichte (aber für mich sehr wichtigen) aufs allerallerübelste entäuscht wurde.
Grossen Anteil daran hatte eine grüne Ministerin aus NRW, die nur mit Intrigen und Lobbyissmus glänzte.
Im Endeffekt sind die Grünen auch nur eine Klientel- und Lobbyistenpartei (fast schon für Besserverdienende) und teils sogar schlimmer als CXU/SPD.
Im Sinne der Erneuerbaren und den Strompreisen, dürfte im Moment Garbriel das grösste Hinderniss sein.
Wie bm3 schon schrieb, ein Volk hat die Regierung, die es verdient hat.
Man kann auch niemanden zu seinem Glück zwingen.
Wir sind eben noch eine relativ exotische Minderheit.
Aber wir werden immer mehr ;-).
Als Gruppe könnten wir sicher etwas mehr bewirken.
Haben wir eigentlich einen Verband oder Ähnliches, der die Emobilität für uns sinnvoll vertritt und in dem sich alle - vom Pedelec- zum Teslafahrer - wohl fühlen?
Der ADAC ist es jedenfalls nicht, der VCD irgendwie auch nicht.
Obwohl ich letzteren zumindest vom Ansatz her und zumindest als Alternative zum ADAC okay finde.
Pivo
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Jogi » Di 8. Apr 2014, 23:06

Pivo hat geschrieben:
Haben wir eigentlich einen Verband oder Ähnliches, der die Emobilität für uns sinnvoll vertritt und in dem sich alle - vom Pedelec- zum Teslafahrer - wohl fühlen?

Für's Wohlfühlen kann ich nicht garantieren, aber einen Verband gibt es --> http://www.bem-ev.de/
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Pivo » Di 8. Apr 2014, 23:23

Sieht mehr nach einem Branchenverband und weniger nach einem Verband der tatsächlichen User aus:
"Der Bundesverband eMobilität e.V. vernetzt die Akteure aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Politik und Medien miteinander,..."
Pivo
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Jogi » Di 8. Apr 2014, 23:41

Stimmt schon...

Es gibt noch weitere Verbände, z. B. den bsm

oder den BDEW

oder den BWE

Das sind Verbände, die sich im Kern mit erneuerbaren Energien beschäftigen, E.-Mobilität ist da natürlich zwangsläufig mit dabei.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon eDEVIL » Mi 9. Apr 2014, 07:54

An mir hat es nicht gelegen. Auch wenn ich nicht so 100% begeistert davon bin, was die Grünen so machen, kam eine andere Partei noch viel weniger in Frage.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Eberhard » Mi 9. Apr 2014, 08:04

das problem bei den grünen war doch das problem mit der besetzung von linken themen und dabei die eigenntlich grünen positionen sträflich vernachlässigt hatten. leidtragender war auch der realo Fell, der sich zwar intensiv um EE gekümmert hat, aber versäumte sich besser parteiintern zu vernetzen. das rächte sich bitter.

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Great Cornholio » Mi 9. Apr 2014, 08:06

HED hat geschrieben:
Damit euch der Saft nicht zu teuer wird, solltet ihr politische Konsequenzen ziehen und die Große Koalition (GroKo) Großes Kotzen mit Abwahl bestrafen.


Das interesssiert CxU und xDP nicht die Bohne! Im übrigen sollte es jedem E-Mobilisten im Grunde nur darum gehen das der Strom "grün" ist. Jeder sollte seinen Stromanbieter wechseln. Stellt euch vor eswürden alle EV-Fahrer nur noch Ökostrom der EWS oder von Naturstrom laden! :hurra: Hier steckt erheblich mehr Potential als auf einem Wahlzettel

Denke immer daran: Es ist nicht wichtig wer wählt, sondern wer zählt

HED hat geschrieben:
Weder die CDU noch die SPD ist die Partei des Volkes.

Die Mehrheit der wahlberechtigen Bürger(Wenn ich daran denke, wieviele davon im Publikum von "Cindy aus Marzahn" sitzen, wird mir ganz schwindelig :cry: ) hat diese beiden Parteien bei der letzten Bundestagswahl gewählt.

HED hat geschrieben:
Außerdem steht Schwarz für Kohlestrom. Den dreckigen Klimakiller. Die SPD aber auch. (NRW)

Und wofür stehen die GRÜNEN? Außer für Inklusion und die Farbe grün?

War in der "grünen" Hauptstadt Stuttgart eine Demo zur Energiewende? Die muß ich wohl verpaßt haben! Ich war in Freiburg auf der Demo. Dort war eine homöopathische Menge an "Grünen" vertreten. Die Grünen sind meiner Meinung nach tot. Wo sind die Konzepte der Grünen die sie im Bundestag bei jeder Sitzung der Regierung "um die Ohren hauen kann" ? Nicht's! Von den Grünen erwarte ich nichts mehr, außer einen grünen Farbtupfer im Tortendiagramm bei der Sonntagsfrage im ZDF.

Vergesst diese Wahl-verdummung. Macht selbst etwas! Wechselt zu einem lokalen Ökostromanbieter. Am besten einer Genossenschaft die in Bürgehand liegt. Installiert eine DSK. Dann bringt ihr die E-Mobilität und vor allem die Wertschöpfung in Deutschland viel mehr voran als mit dem Ausfüllen eines Wahlzettel.

Also worauf warten?

Grüße

The Great Cornholio
Zuletzt geändert von Great Cornholio am Mi 9. Apr 2014, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Bitte nächstes Mal GRÜN wählen!

Beitragvon Eberhard » Mi 9. Apr 2014, 08:08

Stromintensive betriebe gehören geographisch dorthin, wo natürliche Resourcen (Wasser, Sonne + Wind) kostengünstig ohne großen Aufwand (Transport) zur Verfügung stehen.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste