Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Robi » Mi 9. Aug 2017, 17:36

Wie bekommt man den einen Jornalisten dazu, mal über die E Tour Europe zu berichten. Die haben wir diese Jahr mit einer Zoe Q90 gewonnen. Und auf der Etappe vom Spreewald nach Kutna Hora 100 km östlich Prag war die Zoe nur 15 min langsammer als der schnellste Tesla.
Man muss da nur die richtigen Leute ranlassen. Dann funktioniert e Mobilität auch.

Aber über sowas schreibt kein Jornalist. Sowas ist keine Story.
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Toumal » Mi 9. Aug 2017, 18:02

Wenn ich so fahren will dass ich liegenbleibe, dann schaffe ich das mit jedem Auto. Auch mit dem Verbrenner Keiner faehrt mit dem Benziner so weit dass die Nadel ganz auf Null geht und tankt dann erst. Genau das macht aber dieser Wischbehelf von Zeitung.

Es ist ein Unterschied ob man Probleme aufzeigt oder einfach nur sabotiert. Bild macht letzteres. Ist aber kein Wunder wenn man bedenkt wem das Blatt gehoert und welche Interessen hier am Werk sind. Von da her nicht ueberraschend.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1565
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Rudi L » Mi 9. Aug 2017, 18:16

kukuk-joe hat geschrieben:
Insofern haben Sie recht, wenn sie sagen, dass e-Mobilität nur mit Einschränkungen alltagstauglich ist.


Das ist nach dem Stand der Technik absolut richtig. Darüber kann man diskutieren, aber nicht mit Bild Lesern.

Denn der Bericht ist alles andere als objektiv, eher tendenziös und plump geschildert damit die angesprochene Klientel es auch versteht.
Rudi L
 
Beiträge: 1203
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Nordstromer » Mi 9. Aug 2017, 18:27

Schneemann hat geschrieben:
Das ist leider der Unsinn, mit dem wir uns in den kommenden Wochen wieder herumschlagen müssen. Ich würde den Artikel ja gerne mal in Gänze lesen, um vorbereitet zu sein.


Ganz ehrlich ich würde dir abraten deine Zeit mit so einem Müll zu verschwenden. Rede lieber mit denen ausführlich, die einen im Alltag ab und an ansprechen. Bringt wesentlich mehr.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Nordstromer » Mi 9. Aug 2017, 18:30

Karlsson hat geschrieben:
Wie sind die denn gefahren, dass es noch nicht mal für 240km reichte?
Und auf den letzten 130km hätte man nicht mal 10min nachladen können? Das wäre ja schon genug gewesen.

Das passiert wohl wenn man ohne Ahnung und Vorbereitung losfährt. Ich habe bei jeder Säule mindestens eine Alternative in der Planung, meisten mehrere und habe vorher die Ladelogs aller Säulen geprüft.
Allerdings halte ich es auch nicht für praxistauglich, von der Allgemeinheit solche Vorarbeiten zu erwarten.

Die fahren halt einfach los, laden dann mit 75% und kaltem Akku ohne Not an einer Säule weils kostenlos ist und beschweren sich dann, das das nicht bombig schnell geht.


Ganz einfach die wollten stranden, um es dann medienwirksam auszuschlachten mit Bildern und so daher ja auch BILD. Alles andere war nicht gewollt. Könnte man als Fake News bezeichnen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Schneemann » Mi 9. Aug 2017, 18:43

Nordstromer hat geschrieben:

Ganz ehrlich ich würde dir abraten deine Zeit mit so einem Müll zu verschwenden. Rede lieber mit denen ausführlich, die einen im Alltag ab und an ansprechen. Bringt wesentlich mehr.


Das mache ich eh. Mein Zoe ist eine wandelnde Litfaßsäule. Aber trotzdem hätten mich die Details interessiert, weil es einfach das ist, was sehr vielen Menschen über die E-Mobilität vermittelt wurde.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Nordstromer » Mi 9. Aug 2017, 18:54

Die BILD wollte ne Schlagzeile und einen Tiefschlag gegen BEV und nichts anderes. Das die absichtlich stranden wollten davon kann man getrost ausgehen. Und die Leser die das glauben wollen kann man nur erreichen indem man sie mal mitnimmt und zeigt wieviel Spaß ein BEV macht und wie wenig Reichweitenangst man haben muss wenn man plant.

Und es schadet nichts nachzudenken und dann sparsam zu fahren. Das schont Geldbeutel und Umwelt. Wenn unser Ioniq über 10kWh/100km liegt tuts mir immer etwas weh. Vielleicht legt sich das ja mit der Zeit.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon geko » Mi 9. Aug 2017, 18:57

Die BILD folgt stets dem Massengefühl, im positiven wie im negativen. Nervt es gerade Reisende, dass es bei Air Berlin Probleme gibt, so hat sie wochenlang auf die Airline drauf. Und so ist es halt auch bei der E-Mobilität.

Mein Rezept: Ich ignoriere es und fahre weiter genussvoll und entspannt mein BEV.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Exiting » Do 10. Aug 2017, 12:42

Wie gut, dass ich kein "Bild" Leser bin, sonst hätte ich meine letzte Tour nicht gemacht:
Start Montag Abend 18:00 Uhr in Siegburg bis nach Freiburg. Am nächsten Tag quer durch den Schwarzwald nach Schaffhausen bis zum Rheinfall und Nachmittags gleich in einem wieder zurück bis nach Siegburg. Ankunft: Mitternacht

Gesamtstrecke 1.160 Kilometer, Gesamtkosten 0,00 Euro (Tank & Rast sei Dank, ebenso Elektrogeschäft Hoffmeyer in Titisee Neustadt und Landgasthof Hotel Rebstock in Stühlingen)
Größte zurückgelegte Einzelstrecke 197,4 Kilometer.

Auch ich hatte defekte Ladesäulen und finde Abrechnungssysteme mit regionalen Ladekarten blödsinnig für solche Reisen. Außerdem ist mir natürlich klar, dass diese "Kostenlosreisen" kein funktionierendes Ladesäulennetz hervorbringen, weil sowas auch finanziert werden muss. Zudem war dir Akkutemperatur nach einigen ChadeMo Ladungen recht grenzwertig hoch.

Ich bin ein Freund guter Nachrichten und behaupte dass Elektromobilität bereits jetzt mit etwas Pioniergeist funktioniert. In wenigen Jahren werden wir über sowas nicht mehr reden müssen.

Apropos: Am Wochenende geht´s in die Niederlande, die sollen schon so viel weiter sein. Unser Ziel: einmal rund ums Isselmeer!

So long
Markus
Leaf Acenta 30 Kwh + 6,6 Kw Lader + AHK
Black, what else?! ;)
Benutzeravatar
Exiting
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 16:35
Wohnort: 53804 Much

Re: Bild am Sonntag "Unser großes E-saster auf der Autobahn"

Beitragvon Perdix » Do 10. Aug 2017, 15:32

Könnte bitte jemand die Eckpunkte hier auflisten? Auto, Start, Ziel, Ladekarten?, Gepäck,Reisezeitpunkt
Danke.
Ich bin testweise mit einer ZOE R90 (da noch stromerlos) auch schon an einem WE Richtung Schwarzwald 580km hin und 570km zurück gefahren (1150km durch Gelände mit ca.4000Höhenmetern pro Strecke). D.h. ohne das Auto zu kennen und über 90% AB, bin dabei nicht unter 90km/h gefahren (außer Baustellen) und NICHT gestrandet.
Es funktioniert doch auch für "Laien" wie mich! :twisted:

Wenn die Hersteller es wirklich mal ernst meinten, würden die dagegen vorgehen können. Doch leider ist es momentan selbst für Renault nur ein Randthema. Daher ändern wir bewußten Nutzer nur durch Präsenz im Alltagsverkehr etwas an der wahrgenommenen Realität. Auch wer zuhause laden kann, könnte ja seine Pausen auf der AB-Raststätte MIT Ladestop machen um sichtbar zu sein ;-)
Perdix
 
Beiträge: 52
Registriert: So 1. Jan 2017, 15:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dai, motion und 9 Gäste