Berlin: Kleines Resume über eCarsharing im Tagesspiegel

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Berlin: Kleines Resume über eCarsharing im Tagesspiegel

Beitragvon Großstadtfahrer » Mi 5. Aug 2015, 08:03

http://www.tagesspiegel.de/mobil/altern ... 28416.html

Ein par interessante Punkte.

Wie schon lange vermutet, die 16 eSmarts von Car2Go sind nicht mehr in Berlin unterwegs.

Sie sind wohl kurz nachdem sie am Potsdamer Platz "freigelassen" wurden, gleich auf den Hänger gefahren.
Car2Go meint das eine gemischte Flotte in einer Großstadt nicht funktioniert( in Stuttgart gibt es nur eSmarts)

Multicity krankt wohl an zu wenig Kunden.

DriveNow eMobile sind irgendwie sexyer. Dort klappt es auch mit dem gemischten Betrieb.
Die 50% Ladegrenze für Freiminuten scheint auch besser zu funktionieren als die 20% bei Multicity, auch wenn es dafür wohl seit neustem 30 Freiminuten gibt.

Die eMo Spielt wie immer mit den Zahlen.(Geh mal davon aus des sich der Schreiber des Artikels die neusten Zahlen geholt hat :-) )
500 Ladestationen(-punkte) in der "Region"? und 27!!! vorhandene (Ich komme auf 20 wenn ich alle Ladepunkte einzeln zähle und nichtöffentliche Lader hinzunehme) und 40 geplante Schnellladepunkte.

Ich weiß nicht ob man wie bei AC die Punkte bei den DC Säulen einzeln nenne kann ;-)
Immerhin kann man bei der Mehrzahl der Säulen maximal einen der Punkte gleichzeitig nutzen (Platz- wie Leistungstechnisch).
(Ausserdem 20kW DC sind jetzt auch keine Schnelllader.)

Aber es sickert langsam durch das eCarsharing ohne Schnellader wohl nicht geht.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Niklas und 10 Gäste