batterieschonendes Laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon GcAsk » So 18. Mär 2018, 09:19

Die 70% vom Hersteller sind das, was die auslesen über OBD2. Was also vom System kalkuliert wird. Kann man auch selbst auslesen.

Wenn 200km Reichweite nach 8 Jahren im schlechtesten Falle einen Totalschaden darstellen, muss jeder für sich entscheiden.
Ich würde davon ausgehen, dass in 10 Jahren, Reichweite und Akkualterung keine Rolle mehr spielen bei den dann verfügbaren Autos. Wenn man nach 10 Jahren halt nur noch die Hälfte der Strecke zurücklegen kann, muss man sich halt fragen, ob das trotzdem ausreicht, oder ob man umsteigt auf ein neues Fahrzeug.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon Segeberger » So 18. Mär 2018, 09:41

Über dieses Thema wird man sich sicherlich weder heute noch in ein paar Jahren einig sein
Zu unterschiedlich sind die Rahmenbedingungen welche seitens der Hersteller uns da verkauft werden

Ich sehe das ganz entspannt
Mein Fahrzeug kann CCS, es hat eine Garantie von 8 Jahren / 200.000Km
also lade ich sooft und mit welcher Geschwindigkeit ich möchte - für mich Punkt! ;)
8 Jahre nach Erstzulassung habe ich das Fahrzeug eh nicht mehr :)
Ioniq Style Phoenix-Orange , bestellt am 07.01.17 in Hamburg AH Bopp+Siems, auf der Straße seit dem 27.06.17 :D
Kona Elektro Trend 64kWh Acid Yellow bestellt am 18.06.18 in Hamburg AH Bopp+Siems
Segeberger
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 19:53

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon HubertB » So 18. Mär 2018, 10:14

Wenn ich mir ansehe was von Leuten berichtet wird die schon lange und viele Kilometer unterwegs sind, dann bleibt bei mir hängen dass die Kalendarische Alterung der Hauptfaktor für die Degradation ist.
Man kann sich eher die Batterie beim Lackierer in der Trockenkammer ruinieren (durch die Hitze) als durch gelegentliches Schnellladen.
Extreme Hitze und Kälte mag die Batterie nicht. Wenn man trotzdem fahren muss sollte man sachte mit dem Strompedal umgehen.
Langes Stehen ganz voll und ganz leer sind zu vermeiden.
Das sind jetzt alles Dinge die wenig mit dem täglichen Ladeverhalten zu tun haben.
DISCLAIMER
Das sind Schlussfolgerungen aus dem lesen von Erfahrungsberichten, ohne Anspruch auf wissenschaftliche Nachweisbarkeit.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2716
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon Wäller » So 18. Mär 2018, 14:21

OK, danke für die Antworten.

Ich versuche mich dann mal an einer kurzen Zusammenfassung:

Eindeutige Erkenntnisse, wie sich das Ladeverhalten auf die Lebensdauer der Batterie auswirkt, gibt es nicht.
Dies liegt daran, dass die Batterielebensdauer in erster Linie vom reinen Alter abhängt. Darüber hinaus auch von einer Vielzahl anderer Faktoren wie Witterungsbedingungen (wie oftk wird die Batterie sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt). Das Ladeverhalten ist einfach nur ein weiterer Faktor, der eher eine untergeordnete Rolle spielt und sich angesichts der anderen Faktoren so isoliert gar nicht bewerten lässt.

Kann man da so stehen lassen?
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 239
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 13:50
Wohnort: Westerwald

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon GcAsk » So 18. Mär 2018, 14:44

Ich würde sagen - mach Dir darüber einfach keine größeren Gedanken. Hier im Forum gab es glaub jetzt jemanden, der schon 96.000km mit dem IONIQ gefahren ist und einen SOH von 96% hat, wenn mich nicht alles täuscht. Bei der Laufleistung gerade mal solche Verluste zu haben, zeigt schon, dass das völlig irrelevant wird. Und wenn dann halt nach 8 Jahren wirklich nur noch ~200km machbar sind, dann ist es halt so.

Die Hersteller geben nicht umsonst 70% als Kapazität an - das ist nämlich der Wert, bei dem sich die Akkus am längsten bzw. am stabilsten so dann irgendwann befinden.
Ein neuer AKku ist eine gute Zeit lang bei 100%, sinkt dann irgendwann recht stark aber so auf ~80%. Dort bleibt er aber auch sehr lange, wesentlich wieter runter geht es nicht. Gibt entsprechende Graphen, die das bestätigen. Auch hier im Forum.

Also: Spaß haben beim elektrischen Fahren und das leise Fahren genießen :)
Ich sage: Unter 70% wirst Du den Akku garantiert nicht bekommen - und wenn doch, muss Hyundai tauschen. Da die garantiert nicht auf was Garantie geben, bei dem sie ahnen, dass nach 3 Jahren schon Schluss ist (welcher Hersteller würde das machen), kannst Du davon ausgehen, dass die selbst wissen, dass da so schnell nix passiert. Und vor allem nicht unter 70% Kapazität.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon Helfried » So 18. Mär 2018, 15:22

Wäller hat geschrieben:
Dies liegt daran, dass die Batterielebensdauer in erster Linie vom reinen Alter abhängt.
...
Kann man da so stehen lassen?


Jein. Das Alter ist schon sehr wichtig, aber nicht in dem Sinne, dass man nichts dagegen tun kann. Denn das Alter beim Herumstehen hängt immer mit der Temperatur und dem Ladestand (SOC) zusammen.
Parken sollte man am besten in kalten Garagen, wenn es mehrere Tage sind. Fahren aber mit warmem Akku, was dem Parken leider etwas widerspricht. :)
Nicht voll geladen Parken, auch nicht jede Nacht zu bald voll laden. Das fördert das Altern.

Akkus sind wie Männer ohne Hautcreme. Ein klein bisschen sollte man sich schon um sie kümmern, wenn sie fit bleiben sollen.
Helfried
 
Beiträge: 8990
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon GcAsk » So 18. Mär 2018, 15:43

Das mit der Handcreme ist gut @Helfried :D

Es gibt derzeit halt keine Langzeiterfahrungen - hier gibt es keinen IONIQ, der seit > 8 Jahren auf den Straßen unterwegs ist. Alles nur Spekulationen.
Auch weiß man nicht, wie sich Hyundai in solchen Garantiefällen anstellen wird - wenn man sich Renault anschaut (und die haben sogar ein Mietmodell!), ist das ja katastrophal und bleibt nur zu hoffen, dass Hyundai das, im Falle des Falles, besser machen wird.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon Helfried » So 18. Mär 2018, 16:04

Das mit der Garantie ist mir sowieso ein Rätsel. Die Autohersteller wissen doch genauso nicht, wie lange ihre Akkus halten, wie Elon Musk nicht weiß, ob seine Raketen jemals wieder heimkommen. Die Akkus gibt es ja erst wenige Jahre, und der Hersteller kann die Lebensdauer nur seeeehr grob im Labor erahnen.
Helfried
 
Beiträge: 8990
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon GcAsk » So 18. Mär 2018, 16:21

Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht - im Normallfall gibt der Hersteller lieber zu wenig, als zu viel Garantie. Das bedeutet eigentlich nur im Umkehrschluss, dass die Hersteller viel mehr wissen, als sie zugeben und die Akkus viel weniger altern bzw. schlecht werde, als überall so angenommen wird. Anders kann ich mir das nicht erklären. Denn welcher Hersteller würde sich freiwillig mit der Angabe 8 Jahre / 200.000km unters Messer legen und sich ins eigene Fleisch schneiden?
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: batterieschonendes Laden

Beitragvon pjw » So 18. Mär 2018, 17:40

Für Tesla gibt es eine schöne Statistik (MaxRange Battery Survey), wo man sehen kann:
- es macht keinen Unterschied ob täglich auf 60, 70, 80 oder 90% gelanden wird (für 50/100% hat es zu wenig Daten)
- Schnellladen (Supercharger) ob täglich oder 1x jährlich macht auch keinen Unterschied (Batterie wird dabei aktiv gekühlt!!!)
- wöchentlich oder jährlich auf 100% laden (und innerhalb 2h abfahren) macht auch keinen Unterschied
- häufiges entladen auf <= 8km (2%) scheinen allerdings nicht so gut zu sein (je seltener, desto besser)
- innerhalb der ersten 50'000 km sinkt die durchschnittliche Reichweite um 5% und bei ca. 300'000 km dann um weitere 5%.

17 von 412 Batterien wurden innerhalb der 8 Jahre Garantie (unlimitiert km) ersetzt.
Die ältesten Autos sind jetzt ca. 5 Jahre alt

Es wurde allerdings auch schon mal die Vermutung geäussert, dass Tesla die Reserven unten (und oben) per Software beliebig verschieben kann und so der wirkliche Zustand der Batterie gar nicht festgestellt werden kann (z.B. neu unten 15% Reserve, später nur noch 5%, was 10% der wirklichen Alterung verschleiern würde).
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2018.46.2), 100% erneuerbare Energie, 170'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 272
Registriert: So 14. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Zürich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste