Basisinformation zur Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon Turbothomas » Di 27. Jan 2015, 06:39

Für Ausstattungsbereinigt füge ich noch meine Bestelltabelle bei. Anhand der Preisliste von 1 Qt 2014 habe ich Zoe und Polo gleichausgestattet.
Warum Polo und Zoe verglichen werden, ist dem ersten Testbericht zur Zoe der AMS geschuldet. Eine der letzten Sätze lautete: " Die Zoe kostet 23.000 und ein Polo ist für 12.050€ (1.Qt 2014) zu bekommen. Dass der Polo für 12.050€ nur 45 PS, drei Türen, kein Automatik(DSG-Getriebe), keine Klima und kein Radio/Navi hat wurde einfach weggelassen. :evil:
Nehme ich die Mehrkosten des Polo und will so preiswert wie ein E-Auto fahren, muß ich alleine beim Zubehör 5.000€ einsparen um auf das Preisniveau eines i3 zu kommen. Dass ein VW up mit Erdgas dann noch mal billiger ist ergibt sich anhand vom Treibstoff.
Im Vergleich mit Zoe ist es dann nur noch die Basisausstattung.

Die Betriebskosten umfassen: Steuer, Versicherung, Werkstatt, Energie (Benzin, Erdgas, Strom; Preisstand April 2014), Reifen, Öl, Akkumiete.
Wie gesagt die Tabelle stelle ich ebenfalls ein.

Die Tankzeit habe ich mit der Serienausstattung angegeben. Da ist eine zweite Folie zur kürzestmöglichen Tankzeit mit Sonderausstattung beim Ladeequipment sicherlich sinnvoll. Werde ich am Mittwoch Abend ergänzen.

Das Zoe so positiv rauskommt hat mich selber überrascht. Wegen den ersten Testberichten in der AMS und der ADAC-Motorwelt habe ich einfach das Zahlenmaterial der Hersteller genommen und nebeneinander gestellt. Bei der Zoe habe ich dabei die eigenen Verbrauchswerte zugrunde gelegt. Ich arbeite nicht bei oder für Renault oder sonst einem Hersteller aus der Automobilindustrie oder Zulieferer. Beruflich habe ich mit Autos nichts zu tun.

Ich habe die Anzahl der Ladestationen aus dem GE-Verzeichnis genommen. Wie kann ich die auf D einschränken? Die Verbrennertankstellen beziehen sich nur auf D.

CO2-Ausstoss i3/Zoe muß ich prüfen

@Atlan, die obere Zeile bezieht sich auf die Serienausstattung. Wie oben geschrieben werde ich wohl zwei Folien daraus machen. Eine für die Serienausstattung und eine für die zukaufbaren Sonderladeoptionen.

Vergleich: Deswegen steht in der Kopfzeile Ladezeit für 22kWh...

Da Tesla derzeit als einziger die km als Ladezeitreferenz verwendet sind mir derzeit zur einheitlichen Darstellung die kW/h lieber.

Den Hinweis für den großen Teslaakku baue ich noch ein.

Selber ist mir aufgefallen, dass die eRudA-Teilnehmer- und Wertungslisten sicherlich noch Hinweise für Interessenten geben werden. Diese kommen also noch dazu.

Da ich heute auf dem Stammtisch in komme ich erst Morgen Abend dazu die geänderten Dateien hier einzustellen.

Recht herzlichen Dank für Eure konstruktive Kritik. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Langsam wird die Sache rund und vor allem objektiv.

Ich bin der Meinung, dass zu einer objektiven Berichterstattung gehört so eine Übersicht dazugehört. Warum diese nun von einem E-Atuto-Fahrer und nicht von einem Fachjournalisten kommt wird sich wohl nie endgültig klären lassen, ... ;)
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon Maverick78 » Di 27. Jan 2015, 08:52

Eines noch: Elektrikerkosten; einzelne Leitung vom Zählerkasten mit 230V/16A dringend erforderlich! ansonsten Gefahr von Leitungs-/Gebäudebrand)

Das ist quatsch. Das heißt Sicherungskasten, ein Zähler muss nicht zwingend im Sicherungskasten hängen.
Die Einschränkung der Ladestationen kannst du oben in der Statistik Auswählen nach Länder.
Stand heute:
Deutschland
1. Typ 2 (5.874), 33 x 43 kW, 3.981 x 22 kW, 1.398 x 11 kW, 28 x 7,4 kW, 434 x 3,7 kW
2.Schuko (4.623)
3.CEE Blau (828)
4.CEE Rot (596), 5 x 43 kW, 200 x 22 kW, 391 x 11 kW
5.Tesla Supercharger (183)
6.Combined Charging (118), 61 > 43 kW, 57 < 43 kW
7.CHAdeMO (89), 48 > 43 kW, 41 < 43 kW
8.Typ 1 (26)
9.Typ 3 (24), 23 x 22 kW, 1 x 3,7 kW

Östereich:
1.Schuko (1.572)
2.Typ 2 (823), 14 x 43 kW, 437 x 22 kW, 290 x 11 kW, 1 x 7,4 kW, 81 x 3,7 kW
3.CEE Blau (649)
4.CEE Rot (342), 3 x 43 kW, 70 x 22 kW, 269 x 11 kW7
5.CEE+ (176), 176 x 11 kW
6.CHAdeMO (32), 24 > 43 kW, 8 < 43 kW
7.Combined Charging (31), 21 > 43 kW, 10 < 43 kW
8.Tesla Supercharger (19)
9.Typ 1 (8)

Schweiz
1.Typ 2 (385), 9 x 43 kW, 251 x 22 kW, 105 x 11 kW, 2 x 7,4 kW, 18 x 3,7 kW
2.CEE Blau (129)
3.CEE Rot (85), 3 x 43 kW, 38 x 22 kW, 44 x 11 kW
4.CHAdeMO (60), 16 > 43 kW, 44 < 43 kW
5.Combined Charging (39), 15 > 43 kW, 24 < 43 kW
6.Typ 1 (37)
7.Tesla Supercharger (30)
8.Schuko (12)
9.CEE+ (11), 3 x 11 kW, 8 x 7,4 kW
Maverick78
 

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon p.hase » Di 27. Jan 2015, 10:09

infrastruktur/chademo-offizielle-europaeische-norm-t8710.html

Es ist schneller und billiger ein Model S zu betanken wenn der Chademo-Adapter endlich im Handel erhältlich ist. Er soll 400 Euro kosten im Gegensatz zu den 1500 Euro des Doppelladers und kann mehr als doppelt so schnell laden!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5441
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon ATLAN » Di 27. Jan 2015, 10:21

Achtung: Arbeit / Leistung nicht verdrehen! ;)

Im Dokument steht sinngemäß "22 kWh laden", nicht mit 22kW laden ! Darauf habe ich mich bezogen. Das es mit 22kW 4 Std. Dauert einen 85kWh Akku zu füllen, ist eh klar ... 8-)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon eDEVIL » Di 27. Jan 2015, 10:45

p.hase hat geschrieben:
Es ist schneller und billiger ein Model S zu betanken wenn der Chademo-Adapter endlich im Handel erhältlich ist. Er soll 400 Euro kosten im Gegensatz zu den 1500 Euro des Doppelladers und kann mehr als doppelt so schnell laden!

Beim derzeitigen Chademo-Ausbau, würde ich tortzdem eher den Doppellader ordern.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon p.hase » Di 27. Jan 2015, 14:27

eDEVIL hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
Es ist schneller und billiger ein Model S zu betanken wenn der Chademo-Adapter endlich im Handel erhältlich ist. Er soll 400 Euro kosten im Gegensatz zu den 1500 Euro des Doppelladers und kann mehr als doppelt so schnell laden!

Beim derzeitigen Chademo-Ausbau, würde ich tortzdem eher den Doppellader ordern.

bei den reichweiten? niemals. (ein teslakunde würde eh volle hütte ordern.)
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5441
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon meta96 » Di 27. Jan 2015, 19:10

... cool, was mir noch aufgefallen wäre:

a) Geschichte: Würde die Lohner-Porsche noch erwähnen, weil es irgendwie lustig ist, dass die Wurzeln von Porsche elektrisch bzw. hybrid waren ;)

b) Lade Tankzeit VW Polo
Finde die 15min auch mit Kassa geschönt, glaube 5 bis 10min wäre besser, erspart auch unnötige Diskussionen mit der Verbrennergilde - ist so, dann ist es so

c) beim ZOE die billige und beim i3 die teure Austattung muss nicht wirklich sein, oder?

d) Mythos 4, Fußnote 2 ist einerseits eine nette Information, aber du wirst sofort die Diskussion bekommen: Aber bei der Stromerzeugung fällt auch auch und noch viel mehr radioaktiver Abfall an (würd' ich daher streichen)

e) Der Stromverbrauch für die Benzinherstellung (findest irgendwo hier im Forum) wäre noch interessant, vor allem, wenn Du erwähnst, dass man allein mit dieser Menge schon einmal 10 bis 15km elektrisch gefahren wäre ...

f) Reihenfolge nach Quartett, siehe Vorposter - Aufteilung passt nicht ... und der der Kia heisst Soul !!!

g) Anzahl-/Tanksäulen: Info fehlt wo Deutschland/Europa/Welt? Info wann, Stand 2014, 2013 ???

h) den Begriff "Schnarchlader" sollten eigentlich nur wir (hier) verwenden, er ist aus meiner Sicht zu umgangssprachlich aber auch generell zu negativ besetzt

... generell, wir müssen nix schönen, es gibt Vorteile aber auch Nachteile (Preis, die sich aber zukünftig jährlich relativieren werden) ;)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon Spürmeise » Di 27. Jan 2015, 20:51

Turbothomas hat geschrieben:
Für GE und GE-Leser ist der Beitrag kostenfrei.

Nenn es Zoe-Beweihräucherung, dann nimmt es vielleicht jemand.
Spürmeise
 

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon Cavaron » Mi 28. Jan 2015, 13:44

Ok, also wenn du den Beitrag zitierfähig machen willst, dann brauchst du mehr Quellenangaben (direkt für jede Information, nicht so wie "meine Quellen = Lexikon") und durchsichtigere Berechnungen - sprich einen ausführlichen Anhang.

Farbige Folienhintergründe wären cool, springende Überschriften würde ich vermeiden (fester Platz für die Überschrift). Zu viel Text pro Folie ebenfalls vermeiden (Faustformel maximal 5 Zeilen). Lieber mehr Stichpunkte, oder eben doch einen richtigen Text und keine Foliensammlung draus machen.

Die Untertitel "Was ist das?", "Wie geht das?" usw. passen so nicht wirklich zu den Folien. Elektromobilität wird nicht erklärt, es werden nur Mythen behandelt und ausgewählte Autos verglichen.

Der Zusatz in Klammern beim zweiten Zitat auf Seite 3 wirkt relativ tendentiös/ärgerlich - weniger als würde man mit dem Leser kommunzieren, als mit dem, der diese Aussage gemacht hat.

Warum fällt DC bei den Ladezeiten Seite 5 ganz weg? Mindestens so was schreiben wie "aufgrund der geringen Verbreitung".

Wie kommt man auf die Zahlen von Seite 6 (vor allem Betriebskosten) und 8?

Der Sinn von Seite 9 erschließt sich mir nicht ganz. Sollen hier Unterschiede zum Verbrenner benannt werden (aber auch die haben eine Karosserie), oder soll hier der Mehraufwand bzw. Unterschiede bei der Produktion gegenüber Verbrennern verdeutlicht werden (dann würde ich das noch mit Zahlen unterfüttern).

Der Vergleich "Autos aus D" und "Autos aus der Welt" (Deutschland sollte ja eigentlich auch teil der Welt sein), ließt sich arg banal und tendentiös. Wer an der A9 oder nahe BENELUX wohnt, der kann auch mit CCS ordentlich interstädtisch reisen, während an der A24 die Typ2-Lader recht dünn gesäht sind... Wenn diese Aussagen von der Presse kommen sollen, dann würden sich Quellenangaben anbieten.


Das war jetzt viel konstruktive Kritik - aber nicht falsch verstehen. Natürlich begrüße ich es, wenn sich jemand solche Arbeit macht. Danke.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Basisinformation zur Elektromobilität

Beitragvon Turbothomas » Mi 28. Jan 2015, 16:27

Spürmeise hat geschrieben:
Turbothomas hat geschrieben:
Für GE und GE-Leser ist der Beitrag kostenfrei.

Nenn es Zoe-Beweihräucherung, dann nimmt es vielleicht jemand.


Beim Autoquartett hat der gewonnen, mit :
- den meisten Zylinder, dem größten Drehmoment, der größten Reichweite dem geringsten Verbrauch, ...

und das ist jetzt ein Quartett nach Ladeleistung und Installationskosten für die heimische und öffentliche Infrastruktur. Ich denke dass in 3-5 Jahren alle Langsamlader keinen Widerverkaufswert mehr haben. Darauf sollten die Interessenten hingewiesen werden. Das Maximum von heute ist das Mittelmaß von Morgen ...

Aber Danke für den Hinweis der Smart ED gehört mit 22kW ja auch noch rein.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-rwin, Poolcrack und 6 Gäste