Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon estudent » Do 13. Nov 2014, 16:08

Hallo liebe Elektroautoliebhaber,

ich bin Studentin (Wirtschaftsingenieurwesen) und schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema: Untersuchung von Fahrdaten zur Analyse der Energieeffizienz von Elektrofahrzeugen.
Während meiner Recherchearbeit, bin ich auf eure tolles Forum und den Blogs gestoßen.
Erstmal: Hut ab für die Arbeit, die ihr hier reinsteckt mit so viel Leidenschaft.
Ich bin sehr begeistert von den Beiträgen und euren Veranstaltungen :thumb:

:back to topic: Mein Professor will, dass ich den Fokus auf echte Fahrdaten lege und analysiere, wie sich dei Reichweite unter bestimmten Umständen ändert etc.
Eigentlich war dazu geplant, dass ich ein Elektrofahrzeug für Forschunsgzwecke zur Verfügung gestellt bekomme, aber so wie es gerade aussieht, wird das nicht klappen :? .

Ich habe schon viel recherchiert und bin auch auf einige Daten gestoßen, jedoch waren DIE Daten noch nicht dabei.
Am besten wären Fahrdaten, wo ersichtlich wird, wie sich die Reichweite bei Kälte, Höhenunterschiede, zu hoher Geschwindigkeit oder Gegenwind etc. auf die Reichweite auswirkt.

Es wäre toll, wenn ihr mir da helfen könntet, da ich gerade echt am verzweifeln bin :(
Vielleicht hat jemand bei seinen Fahrten mal einen Logger dabei gehabt und kann mir die Daten zur Verfügung stellen.
Ich muss halt so viele Daten finden wie nur möglich (unterscheidliche Marken), sodass ich Graphiken und evtl. mathematische Funktionen daraus entwickeln kann.

Ich bin für jede Hilfe, jeden Hinweis und jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße,
estudent :)
estudent
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Nov 2014, 15:39

Anzeige

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon Robert » Do 13. Nov 2014, 16:23

Martin ? :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon EVplus » Do 13. Nov 2014, 16:34

Wenn Du uns einen Logger nennst, den man an die OBD Buchse anschliessen kann und auch für unterschiedliche Fahrzeughersteller funktioniert, bekommst Du aktuelle Daten. Ich bin dabei. Den Logger kauf ich Dir nachher sogar ab, falls er halbwegs bezahlbar ist. :ugeek:

Bei den äusseren Einwirkungen hast Du Regen/Nässe vergessen!
Jeder Hybridfahrer weiss das seit Jahren (Toyota Prius).

Ein paar Batteriedaten bei einem Plug-in Fahrzeug findest Du hier:

http://www.priusfreunde.de/portal/index ... &id=136840

Kannst auch mal im elweb fragen ob jemand ein paar Daten hat. Wenn Dann nur für den Leaf und i-miev , da es dafür OBD Hacks gibt....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon estudent » Do 13. Nov 2014, 16:44

EVplus hat geschrieben:
Wenn Du uns einen Logger nennst, den man an die OBD Buchse anschliessen kann und auch für unterschiedliche Fahrzeughersteller funktioniert, bekommst Du aktuelle Daten. Ich bin dabei. Den Logger kauf ich Dir nachher sogar ab, falls er halbwegs bezahlbar ist. :ugeek:



Mit einem Logger kann ich leider nicht dienen. Ich kenn mich leider auch nicht so gut aus mit EV, da ich weder privat noch in der Uni bisher damit in Berührung gekommen bin.
Daher auch meine Bitte an euch mir zu helfen bzw. mir Tipps zu nennen.
Ich lese mir gerade alles an und bin wie gesagt auf der Suche nach Fahrdaten, die ich analysieren kann. Die Analyse und Graphiken, kann ich dann gerne mit euch teilen.

Danke für den Tipp Regen/Nässe zu berücksichtigen!

Ich habe auch eher gedacht, dass jemand von euch vllt schon in einem anderen Rahmen ähnliche Daten erhoben hat und mich da unterstützen mag.
:(
estudent
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Nov 2014, 15:39

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon energieingenieur » Do 13. Nov 2014, 16:55

Hallo eStudent.

Wir sitzen im gleichen Boot, ich schreibe grad an der Masterarbeit. Auch über Elektrofahrzeuge. Aber eher was die Nutzung als Speicher bei lokalen Lastgangprofilen angeht.

Ich habe 2 Elektrofahrzeuge und könnte sicher einige Fahrdaten aufnehmen. Wir müssen nur wissen, welche du brauchst, danach kann entschieden werden, wie man diese erfasst. Da es um Effizienz geht, vermute ich mal, dass es sich im wesentlichen um den Energieverbrauch unter verschiedene Bedinungen handelt?

Was genau willst du denn wissen?

Energieverbrauch bei einem bestimmten Fahrzeug auf einer Strecke x bei Geschwindigkeit y und Wetterverhältnissen z?
Zusätzlich müsste klar sein, wie detailgetreu die Daten erhoben werden sollen. Genügt die Fahrzeugverbrauchsanzeige? Soll es per geeichtem Zähler ab Steckdose passieren? Dann muss man Fragen, wie geladen wird. Je nach Ladeleistung unterscheidet sich nämlich teilweise die Effizienz dieses Vorgangs.

Du musst uns vorgeben, welche Daten du brauchst und wie wir diese erfassen sollen. Entweder mittels Messtechnik (Datenlogger) oder manuell per Formular. In beiden Fällen müsstest du vorgeben, welcher Datenlogger bzw. welches Formular dazu genutzt werden soll und welche Parameter zu erfassen sind. Das hängt davon ab, was du nachher auswerten willst. Diese Entscheidung können wir dir leider nicht abnehmen.
energieingenieur
 
Beiträge: 1638
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon Eifel-Thomas » Sa 15. Nov 2014, 09:59

estudent hat geschrieben:
Hallo liebe Elektroautoliebhaber,

ich bin Studentin (Wirtschaftsingenieurwesen) und schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema: Untersuchung von Fahrdaten zur Analyse der Energieeffizienz von Elektrofahrzeugen.
Während meiner Recherchearbeit, bin ich auf eure tolles Forum und den Blogs gestoßen.
Erstmal: Hut ab für die Arbeit, die ihr hier reinsteckt mit so viel Leidenschaft.
Ich bin sehr begeistert von den Beiträgen und euren Veranstaltungen :thumb:

:back to topic: Mein Professor will, dass ich den Fokus auf echte Fahrdaten lege und analysiere, wie sich dei Reichweite unter bestimmten Umständen ändert etc.
Eigentlich war dazu geplant, dass ich ein Elektrofahrzeug für Forschunsgzwecke zur Verfügung gestellt bekomme, aber so wie es gerade aussieht, wird das nicht klappen :? .

Ich habe schon viel recherchiert und bin auch auf einige Daten gestoßen, jedoch waren DIE Daten noch nicht dabei.
Am besten wären Fahrdaten, wo ersichtlich wird, wie sich die Reichweite bei Kälte, Höhenunterschiede, zu hoher Geschwindigkeit oder Gegenwind etc. auf die Reichweite auswirkt.

Es wäre toll, wenn ihr mir da helfen könntet, da ich gerade echt am verzweifeln bin :(
Vielleicht hat jemand bei seinen Fahrten mal einen Logger dabei gehabt und kann mir die Daten zur Verfügung stellen.
Ich muss halt so viele Daten finden wie nur möglich (unterscheidliche Marken), sodass ich Graphiken und evtl. mathematische Funktionen daraus entwickeln kann.

Ich bin für jede Hilfe, jeden Hinweis und jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße,
estudent :)


Hallo liebe namenlose Studentin,
an welcher Uni studierst du und was genau sollen denn "echte Fahrdaten" sein? Die Energieffizienz von E-Autos ist kein Geheimnis und überall nachzulesen. Die Fahrleistung ist, wie ebenfalls bekannt, von Zuladung, Verbrauchern, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Reifen und Höhenunterschieden/Fahrprofil abhängig. Solche Daten finden sich hier im Forum haufenweise. Eine valide Aussage ist nicht möglich. Sie ist zudem abhängig von der Akkuleistung und der Motorleistung des jeweiligen E-Fahrzeuges. Dass eine Uni einer so engagierten Studentin kein E-Auto für Feldversuche besorgen kann, ist mir völlig unverständlich und wirkt auf mich unseriös. Du könntest jedoch in Eigeninitiative (mit Uni-Bescheinigung deines Profs) mehrere E-Autos ausleihen und Probe fahren und somit selbst "echte Fahrdaten" erhalten.
Tut mir leid, aber ich habe von Untersuchungen und Projekten zur E-Mobilität die Nase gestrichen voll :!:
Trotzdem viel Erfolg bei deiner Arbeit wünscht dir der Eifel-Thomas :idea:
P.S.: Meine "Feldversuche" mit E-UP, E-Golf, Zoe, Peugeot 106e, Peugeot iON und Fluence ZE haben eindeutige Ergebnisse erbracht. E-Autos sind :-D
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon estudent » Mo 17. Nov 2014, 11:49

Eifel-Thomas hat geschrieben:
estudent hat geschrieben:
Hallo liebe Elektroautoliebhaber,

ich bin Studentin (Wirtschaftsingenieurwesen) und schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema: Untersuchung von Fahrdaten zur Analyse der Energieeffizienz von Elektrofahrzeugen.
Während meiner Recherchearbeit, bin ich auf eure tolles Forum und den Blogs gestoßen.
Erstmal: Hut ab für die Arbeit, die ihr hier reinsteckt mit so viel Leidenschaft.
Ich bin sehr begeistert von den Beiträgen und euren Veranstaltungen :thumb:

:back to topic: Mein Professor will, dass ich den Fokus auf echte Fahrdaten lege und analysiere, wie sich dei Reichweite unter bestimmten Umständen ändert etc.
Eigentlich war dazu geplant, dass ich ein Elektrofahrzeug für Forschunsgzwecke zur Verfügung gestellt bekomme, aber so wie es gerade aussieht, wird das nicht klappen :? .

Ich habe schon viel recherchiert und bin auch auf einige Daten gestoßen, jedoch waren DIE Daten noch nicht dabei.
Am besten wären Fahrdaten, wo ersichtlich wird, wie sich die Reichweite bei Kälte, Höhenunterschiede, zu hoher Geschwindigkeit oder Gegenwind etc. auf die Reichweite auswirkt.

Es wäre toll, wenn ihr mir da helfen könntet, da ich gerade echt am verzweifeln bin :(
Vielleicht hat jemand bei seinen Fahrten mal einen Logger dabei gehabt und kann mir die Daten zur Verfügung stellen.
Ich muss halt so viele Daten finden wie nur möglich (unterscheidliche Marken), sodass ich Graphiken und evtl. mathematische Funktionen daraus entwickeln kann.

Ich bin für jede Hilfe, jeden Hinweis und jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße,
estudent :)


Hallo liebe namenlose Studentin,
an welcher Uni studierst du und was genau sollen denn "echte Fahrdaten" sein? Die Energieffizienz von E-Autos ist kein Geheimnis und überall nachzulesen. Die Fahrleistung ist, wie ebenfalls bekannt, von Zuladung, Verbrauchern, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Reifen und Höhenunterschieden/Fahrprofil abhängig. Solche Daten finden sich hier im Forum haufenweise. Eine valide Aussage ist nicht möglich. Sie ist zudem abhängig von der Akkuleistung und der Motorleistung des jeweiligen E-Fahrzeuges. Dass eine Uni einer so engagierten Studentin kein E-Auto für Feldversuche besorgen kann, ist mir völlig unverständlich und wirkt auf mich unseriös. Du könntest jedoch in Eigeninitiative (mit Uni-Bescheinigung deines Profs) mehrere E-Autos ausleihen und Probe fahren und somit selbst "echte Fahrdaten" erhalten.
Tut mir leid, aber ich habe von Untersuchungen und Projekten zur E-Mobilität die Nase gestrichen voll :!:
Trotzdem viel Erfolg bei deiner Arbeit wünscht dir der Eifel-Thomas :idea:
P.S.: Meine "Feldversuche" mit E-UP, E-Golf, Zoe, Peugeot 106e, Peugeot iON und Fluence ZE haben eindeutige Ergebnisse erbracht. E-Autos sind :-D


Hallo Eifel-Thomas,

erstmal vielen Dank für deine Antwort :)
Ich studiere in Hannover und bis vorkurzem hatte mein Prof. auch einen e-Up für Forschungszwecke auch bekommen, nur sind die momentan wieder weg. Aber er ist dran mir ein Fahrzueg zu besorgen, nur weiß ich nicht wann ich den Wagen bekomme. Deshalb recherhciere ich online nach Vergleichsdaten, um die Zeit weiterhin zu nutzen.
Ich habe einige Daten schon gefunden, nur brauche ich keine Screenshots, sondern wären Excel Tabellen oder ähnliches besser, sodass ich Berechnungen aufstellen kann, um Hypothesen beispielsweise zu widerlegen.

Danke auch für die Aufzählung, genau nach Fahrdaten unter den von dir genannten Umständen (Zuladung, Verbrauchern, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Reifen und Höhenunterschieden/Fahrprofil) benötige ich, aber wenn du sagst ich werde hier fündig, dann muss ich mal mehr recherchieren, ist ja ziemlich viel, was hier gepostet wurde 8-) :D

Dass du die Nase gestrichen voll hast, kann ich verstehen, da du ja ein Insider bist :mrgreen:
Aber du musst wissen, dass Professoren sich nicht den PC setzen und nach Fahrdaten in Foren etc. suchen, das übernehmen dann die Studenten :roll: , weil Unternehmen ja nichts zur Verfügung stellen :?

Falls du spontan einen Tipp hast, wo ich im Forum die Infos finde, wäre ich dir dankbar 8-) ;)

P.S.: wenn du bereit bist mir deine Daten auch zukommen zu lassen, wäre das super :idea: :idea: :mrgreen: :mrgreen:
estudent
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Nov 2014, 15:39

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon estudent » Mo 17. Nov 2014, 11:54

energieingenieur hat geschrieben:
Hallo eStudent.

Wir sitzen im gleichen Boot, ich schreibe grad an der Masterarbeit. Auch über Elektrofahrzeuge. Aber eher was die Nutzung als Speicher bei lokalen Lastgangprofilen angeht.

Ich habe 2 Elektrofahrzeuge und könnte sicher einige Fahrdaten aufnehmen. Wir müssen nur wissen, welche du brauchst, danach kann entschieden werden, wie man diese erfasst. Da es um Effizienz geht, vermute ich mal, dass es sich im wesentlichen um den Energieverbrauch unter verschiedene Bedinungen handelt?

Was genau willst du denn wissen?

Energieverbrauch bei einem bestimmten Fahrzeug auf einer Strecke x bei Geschwindigkeit y und Wetterverhältnissen z?
Zusätzlich müsste klar sein, wie detailgetreu die Daten erhoben werden sollen. Genügt die Fahrzeugverbrauchsanzeige? Soll es per geeichtem Zähler ab Steckdose passieren? Dann muss man Fragen, wie geladen wird. Je nach Ladeleistung unterscheidet sich nämlich teilweise die Effizienz dieses Vorgangs.

Du musst uns vorgeben, welche Daten du brauchst und wie wir diese erfassen sollen. Entweder mittels Messtechnik (Datenlogger) oder manuell per Formular. In beiden Fällen müsstest du vorgeben, welcher Datenlogger bzw. welches Formular dazu genutzt werden soll und welche Parameter zu erfassen sind. Das hängt davon ab, was du nachher auswerten willst. Diese Entscheidung können wir dir leider nicht abnehmen.



Hallo energieingenieur,

danke für dein Angebot, mir zu helfen.
Ich habe die Frage schon vor einigen Tage an die Uni weitergeleitet und warte auf eine Antwort, unter welchen Umständen die Daten erhoben werden sollten. (Energieverbrauch bei einem bestimmten Fahrzeug auf einer Strecke x bei Geschwindigkeit y und Wetterverhältnissen).

Wenn ich genaueres weiss, würde ich mich freuen, wenn ich dein Angebot wahrnehmen könnte.
Vielleicht könntest du mir einen Ratschlag geben, wie ich am besten an das Thema herangehen sollte, um eine sehr gute BA zu schreiben. Ich bin da total planlos, da ich noch nie eine BA oder Seminararbeit geschrieben habe.
Falls ich dich irgendwie unterstützen kann, sag mir gerne bescheid :)
estudent
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Nov 2014, 15:39

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon energieingenieur » Mo 17. Nov 2014, 13:13

Hallo estudent,

für mich klingt das bei dir tatsächlich nach großer Planlosigkeit. Du schreibst, dass du die Daten "lieber in Excel" hättest, um daraus Dinge abzuleiten - schreibst aber nicht, welche Daten du genau brauchst bzw. was du ableiten willst. Es liest sich so, als ob du erstmal an Daten kommen willst, ohne zu wissen, was damit danach passieren soll. Bachelorarbeiten haben entweder eine klare Aufgabenstellung seitens des Profs. vorgegeben oder man muss sich diese selbst entwickeln und dem Prof. vorschlagen.

In beiden Fällen sollte VOR der Datenerhebung klar sein, welche Kernfragestellungen es in der Arbeit gibt.

Mein Tipp: Bevor du weiter versuchst an Daten zu kommen, setz dich unbedingt mit deinem betreuenden Prof. oder wissenschaftlichem Mitarbeiter zusammen und besprecht gemeinsam die Vorgehensweise. Wohin soll die Arbeit gehen? Was soll gemacht werden? ERST DANN fange an Daten zu erheben. Und das ganze am besten auch nicht per E-Mail hin- und her, sondern kurzfristig auf persönlichem Wege.

Wenn deine Arbeit gut werden soll, muss vor allem dir klar sein, was du machen musst. Du musst die Antworten noch nicht kennen, aber du musst wissen, welche Fragen dir weiterhelfen. Das sollte erstmal geklärt werden. Eine Abschlussarbeit im Hochschulbereich hat vor allem das Ziel zu zeigen, dass man selbstständig Dinge erarbeiten, recherchieren und entwickeln kann. Das man Verantwortung für seine Arbeit übernimmt.
Wenn du das weißt und konkrete Fragestellungen mitbringst, dann sind hier sicherlich genug Leute, die dir gerne Daten erheben. Was nicht funktioniert ist: "Ich muss da ne Arbeit schreiben, schlagt mal vor, wie ich das machen könnte."
energieingenieur
 
Beiträge: 1638
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Bachelorarbeit zum Thema Elektrofahrzeuge

Beitragvon estudent » Mo 17. Nov 2014, 13:23

energieingenieur hat geschrieben:
Hallo estudent,

für mich klingt das bei dir tatsächlich nach großer Planlosigkeit. Du schreibst, dass du die Daten "lieber in Excel" hättest, um daraus Dinge abzuleiten - schreibst aber nicht, welche Daten du genau brauchst bzw. was du ableiten willst. Es liest sich so, als ob du erstmal an Daten kommen willst, ohne zu wissen, was damit danach passieren soll. Bachelorarbeiten haben entweder eine klare Aufgabenstellung seitens des Profs. vorgegeben oder man muss sich diese selbst entwickeln und dem Prof. vorschlagen.

In beiden Fällen sollte VOR der Datenerhebung klar sein, welche Kernfragestellungen es in der Arbeit gibt.

Mein Tipp: Bevor du weiter versuchst an Daten zu kommen, setz dich unbedingt mit deinem betreuenden Prof. oder wissenschaftlichem Mitarbeiter zusammen und besprecht gemeinsam die Vorgehensweise. Wohin soll die Arbeit gehen? Was soll gemacht werden? ERST DANN fange an Daten zu erheben. Und das ganze am besten auch nicht per E-Mail hin- und her, sondern kurzfristig auf persönlichem Wege.

Wenn deine Arbeit gut werden soll, muss vor allem dir klar sein, was du machen musst. Du musst die Antworten noch nicht kennen, aber du musst wissen, welche Fragen dir weiterhelfen. Das sollte erstmal geklärt werden. Eine Abschlussarbeit im Hochschulbereich hat vor allem das Ziel zu zeigen, dass man selbstständig Dinge erarbeiten, recherchieren und entwickeln kann. Das man Verantwortung für seine Arbeit übernimmt.
Wenn du das weißt und konkrete Fragestellungen mitbringst, dann sind hier sicherlich genug Leute, die dir gerne Daten erheben. Was nicht funktioniert ist: "Ich muss da ne Arbeit schreiben, schlagt mal vor, wie ich das machen könnte."


Hallo,
die Aufgabe besteht darin anhand von Fahrdaten, Muster zu erkennen, sprich: durch Fahrdaten die man erhebt bzw, die schon jemand erhoben hat, verallgemeinernde Aussagen zu treffen. Die Kategorien sind mir überlassen, z.B. Kälte und Höhenunterschiede. Anhand der Daten soll ich, wenn möglich, eine Funktion aufstellen in Abhängigkeit vom Verbrauch (Verbauch ist die Bezugsvariable, Temperatur ist die Variable, die sich ändert).

Ich möchte hier nicht den Eindruck vermitteln, dass ich andere meine Arbeit machen lasse!Denn so ist das auf keinen Fall, da ich eine sher fleissige Studentin bin und dachte ich würde von Insidern Unterstützung erhalten.

Trotzdem vielen Dank,

estudent
estudent
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Nov 2014, 15:39

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste