Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Deef » Mi 9. Dez 2015, 11:01

http://www.schneller-strom-tanken.de/standorte.html

Eventuell lässt sich hier durch Gespräche wirklich in der Nähe wirklich was reißen - bezüglich Multischnell-Lader.
In die Wagschale kannst Du werfen:
- Eigenes Engagement im Bereich Autopräsenz - sprich Kundschaft

Der DG Verlag erscheint mir sehr engagiert und ernsthaft dabei. Viele örtliche Volksbanken wissen vielleicht garnichts von der Existenz des Programms. Eventuell lassen sie sich ja durch Information und Bericht von Deinem Vorhaben in Verbindung mit dem Programm des DG-Verlags für einen Standort in Deiner Nähe begeistern.

Gruß, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Anzeige

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon HubertB » Mi 9. Dez 2015, 11:03

e-mike hat geschrieben:
Merci, die BEW Ladekarte schau ich mir an.


Du bekommst keine Karte, sondern eine Vertragsnummer und eine Zugangs-PIN.

Damit kannst Du dann die Ladung per e-kwh App (RWE) freischalten oder die Säule auch telefonisch über das Call Center freischalten lassen. Ich benutze die App, dort wird auch angezeigt ob Ladepunkte frei, belegt oder gestört sind.

Die App kann auf mehreren Mobilgeräten genutzt werden. So nutzen meine Frau und ich einen Vertrag gemeinsam.

Ich finde diese Lösung inzwischen besser als das Herumschleppen diverser RFID Karten. Sie setzt natürlich ein Smartphone und funktionierendes Netz voraus.

Gruß

Hubert
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Elektrolurch » Mi 9. Dez 2015, 11:08

Frank hat geschrieben:
Du hast ja auch noch das Verbrennerautohaus.
Dort könntest Du auch gut ein oder zwei E-Autos als Ersatzwagen an interessierte Fahrer rausgeben wenn die den Verbrenner zur Inspektion oder Reparatur abgeben.

Genau so wurde ich damals angefixt. 4 Wochen später hatte ich meine ZOE. :D
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon fabbec » Mi 9. Dez 2015, 11:09

Also der Rasenmäher wurde als erstes Elektrifiziert (vor 10 Jahren) ;-)
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon HubertB » Mi 9. Dez 2015, 11:25

Gerade umgestellt auf Akku 8-)
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Deef » Mi 9. Dez 2015, 11:45

Ich habe mir zum Ausgleich einen Hondamäher gekauft. Geil
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Turbothomas » Mi 9. Dez 2015, 12:21

e-mike hat geschrieben:
Quasi kalter Entzug vom Öl. Eine Ausnahme erlaube ich mir nur beim Rasenmäher :-)



Wir haben ein LiO-Mäher von Boch im Einsatz. Die Akkus sind in 20 Minuten wieder voll. Solltest Du kein größeres Grundstück in starker Hanglage haben (kein Radantrieb) wäre das vielleicht ein Option ;-)
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Deef » Mi 9. Dez 2015, 14:24

Den coolen Boschmäher (der Fully Charged Film ist seeehr cool!) gibts halt nicht nebenan für 60 Euro.
Und jetzt wieder back to topic (Sorry E-Mike)

Allerdings wäre es ein Nebengeschäft für den dritten Angestellten, die markenoffene Elektrisierung der restlichen Hausperipherie anzbieten. Jenseits vom Baumarkt-Blabla und sinnfreier Markentreue.

Der Vierte Angestellte berät dann in Fragen von Stromherstellung und Speicherung und der Partnerbetrieb installiert.

Die Volksbank fragt dann nach dem 10ten vermittelten Finanzierungskredit von sich aus, ob Du an einem Tripple-Lader interessiert wärst...
So ich glaub der arme E-Mike kann jetzt langsam jemand einstellen nur um den Kram hier zu lesen...

Mahlzeit, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon wp-qwertz » Mi 9. Dez 2015, 15:08

Deef hat geschrieben:
...So ich glaub der arme E-Mike kann jetzt langsam jemand einstellen nur um den Kram hier zu lesen...
Mahlzeit, Deef


ja, wenn er das tut, dann kann er aber auch sicher sein, einer der reonmiertesten ev-verkäufer in d zu werden. da bin ich mir sicher :D
ich finde es eine gute idee von ihm, sich hier aus der praxis rat & tat zu holen :!:

zum rasenmäher: ein autohaus mit verbrennern, ev´s und dann noch rasenmäher - super. :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3990
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Autohaus setzt auf Elektroauto - und hat Fragen?

Beitragvon Kelomat » Mi 9. Dez 2015, 17:09

Zum Thema Laden:

Man muss sich im Klaren sein das die Primäre Ladesäule zu Hause ist. Deswegen sollte die Ladekarte keine Grundgebühr haben. Wenn ich nur an Öffentlichen Ladestellen laden kann dann ist es was anderes. Aber jeder Eigenheimbesitzer hat in der Regel seine "Tankstelle" zu Hause. Und da ist es dann auch völlig egal wie schnell da Auto Lädt denn über Nacht ist es wieder voll.

Ja jetzt werden mich wieder einige Zoe Fahrer Steinigen aber ich meine den normalen Autofahrer. Morgens zur Arbeit und Abends wieder heim. Oder die Hausfrau die nur die Kinder zur Schule bringt, Einkaufen geht.... usw.
Der Großteil der Autofahrer der am Tag Durchschnittlich nicht mehr als 90km fährt.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste