ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon stromer » Do 7. Sep 2017, 11:35

2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon rolandk » Do 7. Sep 2017, 12:37

sah mir eher nach einer Werbesendung für e.Go und Streetscooter aus.

Aber sehr schön war die Aussage von Roland Schüren, das es VW nicht mal nötig hatte sich zurück zu melden.

Als Mitarbeiter von VW hätte ich da so langsam langfristig Angst um meinen Arbeitsplatz, wenn das die Art und Weise eines Konzerns ist, mit Kunden umzugehen. Echt peinlich.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon Nathan » Do 7. Sep 2017, 13:01

Ich fand dass es relativ neutral gehalten war. Aber war auch klar dass die Industrie (zu Recht) ihr Fett weg bekommt.

Ist auch nicht wirklich was Neues. Wenn man sich mit dem Thema auseinander gesetzt hat weiß man dass die sog. Schlüsselindustrie hier eindeutig gepennt hat. Ob dies aus Arroganz, Faulheit oder Inkompetenz passiert ist, spielt keine Rolle.

Spannend ist doch wie es jetzt weitergeht. VW hat da scheinbar schonmal ein wenig den richtigen Weg eingeschlagen mit den Kampfrabatten. Es scheint sich was zu tun.
Jetzt noch ein wenig die Technik (Reichweite) verbessern und dann dem Markt die diversifizierten Produkte zu einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis zeitnah (Stichwort Lieferzeiten) anbieten: Cityfahrzeug, Mittel- und Langstreckenmodelle. Dann sollte es für die Autobauer auch eine Zukunft geben...
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung DD voraussichtlich ab Ende KW 42 :D
Benutzeravatar
Nathan
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 08:35

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon EVduck » Do 7. Sep 2017, 13:58

Nathan hat geschrieben:
[ ... ]weiß man dass die sog. Schlüsselindustrie hier eindeutig gepennt hat.
hat?
Spannend ist doch wie es jetzt weitergeht. VW hat da scheinbar schonmal ein wenig den richtigen Weg eingeschlagen mit den Kampfrabatten.

Naja, dann geh' mal in ein typisches VW Autohaus und frag nach den eGolf, wenn du Glück hast wirst du beraten, im Normalfall wird dir aber geraten, Benziner - oder wenns hochkommt - ein Gasfahrzeug angeboten.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1406
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon Pitterausdemtal » Do 7. Sep 2017, 14:15

Mir gefällt, dass es auch einen Markt für Fahrzeuge mit relativ geringer Reichweite gibt. Und es ist wunderbar, dass neue Konzepte und Unternehmen auf den Markt kommen.
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, nach 28.500 km außer für Jahresinspektion kein Werkstattaufenthalt. Web: http://versicherungen-emobil.de/kfz-ver ... lektroauto, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon Nathan » Do 7. Sep 2017, 15:22

EVduck hat geschrieben:
Naja, dann geh' mal in ein typisches VW Autohaus und frag nach den eGolf, wenn du Glück hast wirst du beraten, im Normalfall wird dir aber geraten, Benziner - oder wenns hochkommt - ein Gasfahrzeug angeboten.


Kann ich (zum Glück) so nicht bestätigen.

In beiden Autohäusern bei mir in der Region nicht passiert. Beide motiviert bei der Sache gewesen, aber nur eines der Beiden war dann auch bereit einen vernünftigen Preis aufzurufen...
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung DD voraussichtlich ab Ende KW 42 :D
Benutzeravatar
Nathan
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 08:35

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon rolandk » Do 7. Sep 2017, 15:29

prima für Dich....

ich wurde als ich bei einem VW-Autohaus Werbung für Dille machen wollte von einem jungen (!!!) Verkäufer gefragt, ob ich tatsächlich die Zukunft in der E-Mobilität sehen würde. Ich war mit dem Tesla da. Bei dem Autohaus wurde kurz vorher ein Triple-Lader aufgestellt.

Sein Statement: das ist alles nichts, nach zwei Autobahnabfahrten (max 10 km) ist der Akku halb leer. Wir sind froh, das wir den eGolf, den wir hier hatten, endlich verkaufen konnten.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon Helfried » Do 7. Sep 2017, 15:50

Das Problem ist halt der nicht allzu hohe Bildungsgrad von vielen Automechanikern und Autoverkäufern. Da rennt man gegen Wände.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon rolandk » Do 7. Sep 2017, 15:54

Helfried hat geschrieben:
Das Problem ist halt der nicht allzu hohe Bildungsgrad von vielen Automechanikern und Autoverkäufern. Da rennt man gegen Wände.


Hat nichts mit Bildung zu tun, sondern mit Verblendung....

Hat man auch schön in dem Beitrag gesehen, als der ältere Herr gefragt wurde, ob das Fahrzeug etwas für ihn wäre. Da hat nicht eine Sekunde darüber nachgedacht (im Gegensatz zu seiner Begleitung)....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ARD Plusminus - Wie Daimler, VW und Co vorgeführt werden

Beitragvon Nordstromer » Do 7. Sep 2017, 16:03

Naja wir sind noch eine Nische und werden es auf absehbare Zeit auch bleiben. Vom Wandel wird ja schon länger gesprochen und geschrieben. Ich bin total begeistert von unserem BEV und sage das auch jedem, aber das die E-Mobilität sicher kommen wird darauf würde ich zumindest noch nicht Haus und Hof verwetten.
Und die Hersteller wissen das. Auf die Frage was man denn verpassen könnte fallen einigen nur die Verluste ein. Auch der Panik Modus einiger ist sehr unsachlich um nicht zu sagen populistisch. So in der Art wenn ihr nicht sofort umschwenkt seid ihr alle verloren. Unternehmen weg, Jobs weg, Wohlstand weg.
Die Multis können sicher umschwenken und sich jederzeit darauf einstellen wenn es kommt. Vielleicht kommt die Panikmache ja auch manchmal von einigen denen es nicht schnell genug gehen kann, oder solche die womöglich fürchten das BEV könnte am Ende doch noch scheitern.
Warten wir einfach noch 5-10 Jahre und dann wissen wir vermutlich mehr. Die Unternehmen werden ihre Hausaufgaben schon machen. Und bis dahin genießen wir unsere BEVs. :D
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1408
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jürg, sengewald und 12 Gäste