ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebrannt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon eDEVIL » Mi 26. Okt 2016, 09:22

Mei hat geschrieben:
Sollte doch jedem Klar sein, dass eine Verbrennung kein SPA ist.

´Den meisten ging es auch weniger um Umweltfreundlich als um SPAr :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 26. Okt 2016, 10:00

bastel42 hat geschrieben:
das Hauptproblem ist nicht daß Diesel rußen und stinken.

Das Problem ist daß das Volk hier nach Strich und Faden verarscht und belogen wird.
Es geht um Betrug - und alle haben mitgemacht.

Welcher Dieselfahrer hätte sein Auto gekauft wenn er sich bewusst wäre daß er damit die Umwelt schädigt und Mitschuld am vorzeitigen Tod zehntausender Menschen ist?
Diesel wurden als sauber und umweltfreundlich verkauft obwohl den Verantwortlichen bekannt war daß das erstunken (passt!) und erlogen ist!
Sieht man doch im Film mehrfach: ..."ich wollte was umweltfreundliches".

Wie wäre es mit dieser Werbung:
"Wer Diesel fährt vergiftet Kinder"
Der Absatz würde wohl recht schnell einbrechen.

Hier werden Konzerninteressen über das Wohl der Menschen gestellt, das ist höchst kriminiell.
Die Verantwortlichen in Politik und in den Firmen gehören allesamt in den Knast.
Wird aber (leider) sicher nicht passieren.

Wäre zumindest mal nett wenn die Presse soviel Arsch in der Hose hätte daß sie statt "Schummel-Diesel" einfach das schreibt was es ist: "Betrug".
Aber das würde ja wichtige Anzeigenkunden verprellen. :(



Hat man eigentlich irgenwo die Möglichkeit den Schadstoffausstoß kostengünstig messen zu lassen?
Dann gegebenenfalls reklamieren?
Und wenn das nicht geht, dann veröffentlichen?
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1699
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon mweisEl » Mi 26. Okt 2016, 10:04

eDEVIL hat geschrieben:
´Den meisten ging es auch weniger um Umweltfreundlich als um SPAr :twisted:

Eben. "Was, auf den Straßen werden jetzt wieder so viele Schadstoffe ausgestoßen? Da werde ich einfach schneller fahren, dann bin ich nicht so lange drin!!!" (orig. Porsche-Fahrer)
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1123
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon E03 » Mi 26. Okt 2016, 10:10

Welcher Dieselfahrer hätte sein Auto gekauft wenn er sich bewusst wäre daß er damit die Umwelt schädigt und Mitschuld am vorzeitigen Tod zehntausender Menschen ist?


So gut wie alle, der Dieselabsatz ist seit Dieselgate kaum zurückgegangen. Wie bei Allem im Leben spielen auch hier die Kosten für den Einzelnen die entscheidende Rolle, Umweltbewußtsein sinkt nunmal stark mit fallendem Einkommen. In der Regel denkt nur jemand ernsthaft über die Umwelt nach, wenn er sich das auch leisten kann und will. Und das sind die Wenigsten.
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:49

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Rita » Mi 26. Okt 2016, 11:50

mweisEl hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
´Den meisten ging es auch weniger um Umweltfreundlich als um SPAr :twisted:

Eben. "Was, auf den Straßen werden jetzt wieder so viele Schadstoffe ausgestoßen? Da werde ich einfach schneller fahren, dann bin ich nicht so lange drin!!!" (orig. Porsche-Fahrer)

wenn ein 11er in 3 stunden von Frankfurt nach Hamburg fährt ...stimmt die aussage sogar....
er stößt dabei allerdings etwas mehr Schadstoffe aus als wenn er in 5 stunden die strecke entlangbummelt
alllerdings stößt der schnellfahrende 11er wesentlich weniger Schadstoffe aus als zB ein Cayenne(diesel) bei Bummelfahrt
oder jedes andere große SUV
(SUV = SCHWACHMATEN UND ihre VEHIKEL)

Rita
Rita
 
Beiträge: 214
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Rita » Mi 26. Okt 2016, 11:58

ich habe bis vor kurzem (knapp 9 Jahre lang) einen Combo CNG (Erdgas) gefahren
und habe immer gesagt, ich fahre in meiner Straße das sauberste Auto.....nicht weil ich zu den idioten gehöre, die jeden samstag 3 Stunden die Karre wienern....sondern weil bei meinem die wenigsten Schadstoffe rauskommen...

die meisten wege lege ich aber mit einer vespa GTS300 zurück
(Einspritzer mit G-Kat) Verbrauch 3,4 (gemütlich) bis 4,6 (schnelle Autobahnetappen)

ich möchte mir jetzt einen Kangoo ZE oder lieber den Nissan e-NV 200 kaufen, weil ich die Ladekapazität brauche um gelegentlich eine vespa zu transportieren

Rita
Rita
 
Beiträge: 214
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 26. Okt 2016, 12:03

E03 hat geschrieben:
Welcher Dieselfahrer hätte sein Auto gekauft wenn er sich bewusst wäre daß er damit die Umwelt schädigt und Mitschuld am vorzeitigen Tod zehntausender Menschen ist?


So gut wie alle, der Dieselabsatz ist seit Dieselgate kaum zurückgegangen. Wie bei Allem im Leben spielen auch hier die Kosten für den Einzelnen die entscheidende Rolle, Umweltbewußtsein sinkt nunmal stark mit fallendem Einkommen. In der Regel denkt nur jemand ernsthaft über die Umwelt nach, wenn er sich das auch leisten kann und will. Und das sind die Wenigsten.


Bei den meisten Autokäufer geht es um die monatlichen Kosten. Wenn die Subvention für den Diesel gestrichen würde, somit der Preis Benzin / Diesel fast gleich wäre, würden sicherlich nicht mehr so viele Diesel gekauft werden. Aber egal spätestens ab 2023/25 wird das Elektroauto so billig sein, dass es sich nicht mehr lohnt einen Verbrenner zu kaufen. Wenn dann noch ein einheitliches faires Bezahlsystem kommt, ist der Drops gelutscht.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Tho » Mi 26. Okt 2016, 12:10

Mei hat geschrieben:
Sollte doch jedem Klar sein, dass eine Verbrennung kein SPA ist.

Das ist eben den meisten nicht klar.
Was auch niemanden klar ist, welche Energiemenge nötig ist um einen PKW 700km zu bewegen.
Klar, man weiß ungefähr 60-70Liter Benzin, aber wieviel Energie da drin steckt kann sich keiner wirklich vorstellen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Klebaer » Mi 26. Okt 2016, 15:16

Tho hat geschrieben:
Das ist eben den meisten nicht klar.
Was auch niemanden klar ist, welche Energiemenge nötig ist um einen PKW 700km zu bewegen.
Klar, man weiß ungefähr 60-70Liter Benzin, aber wieviel Energie da drin steckt kann sich keiner wirklich vorstellen.


Da hab ich mitlerweile 2 Ansätze um es meinen Bekannten verständlich zu machen.
1. Bei Hauseigentümer versuche ich anhand ihrer Heizung (10-20kw Motor) aufzuzeigen wie groß der Motor (100-120kw Motor) in den Autos eigendlich ist. Sobald das verstanden ist, erklär ich wie viel Energie für 1h Autobahnfahrt verwendet wird. Und wie viel davon als Wärme verschwendet wird.
Oder fragen wie viel Diesel sie im Jahr verfahren und wie viel Diesel (Heizöl) sie im Jahr zum Heizen brauchen.

2. Wenn jemand das Thema "zu geringer Reichweite" anspricht, einfach mal fragen wie weit sie mit 1,5 Liter Benzin kommen würden. (15kw/100km => 1,5 Liter Benzin)
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: ARD 24.10 Das Märchen vom sauberen Auto; Autoland-abgebr

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 26. Okt 2016, 19:19

Tho hat geschrieben:
Mei hat geschrieben:
Sollte doch jedem Klar sein, dass eine Verbrennung kein SPA ist.

Das ist eben den meisten nicht klar.
Was auch niemanden klar ist, welche Energiemenge nötig ist um einen PKW 700km zu bewegen.
Klar, man weiß ungefähr 60-70Liter Benzin, aber wieviel Energie da drin steckt kann sich keiner wirklich vorstellen.



Kann mir bitte mal jemand vorrechnen, wieso ein Diesel subventioniert ist, bzw. ein Benziner benachteiligt ist?
Bitte die Steuern nicht vergessen!
Ich fahre momentan nur 10.000km/Jahr.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1699
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste