Anfrage von Feuerwehr

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon Maverick78 » Mo 26. Okt 2015, 07:58

prophyta hat geschrieben:
Traue nie einem Feuerwehrmann.
Schon gar nicht einem der freiwilligen. ;)


Sag ich auch immer. Die sind nur zum "Brand" löschen gut :prost:
Maverick78
 

Anzeige

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon stjanb » Mo 26. Okt 2015, 08:51

Nordlicht hat geschrieben:
...hat niemand hier Erfahrungen???

moin Nordlicht,
ich weiß das die ee4mobile in Enge-Sande vor kurzen eine solche Weiterbildung mit der Feuerwehr in Nordfriesland gemacht hat.
https://www.facebook.com/eigenstromwiese-361663507260074/ schau mal hier auf den 30. Mai.
Als weiteres habe ich einen Ansprechpartner von der DEKRA in Rendsburg der solche Fortbildungen durchführt.
Bei Interesse bitte PN zu mir.

Gruß
Stephan
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 471
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon xado1 » Mo 26. Okt 2015, 13:58

ich war auch letztes jahr schon bei der feuerwehr,war recht interessant,die haben ein paar gute videos von brennenden und explodierenden gasfahrzeugen gezeigt,ich habe ihnen das video vom kurzschluß einer winston zelle gezeigt.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4046
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon Kelomat » Mo 26. Okt 2015, 19:56

Ich hab schon mal bei der Feuerwehr (bin selbst auch dabei) eine Übung zum Thema E-Auto abgehalten.

Das wichtigste: Ist der Fahr - Akku nicht extrem beschädigt, einfach 12V Batterie abklemmen und die größte Gefahr ist vorbei.
Ist der Akku stark beschädigt muss man sich eher auf einen Fahrzeugbrand vorbereiten als auf einen Stromschlag und der läuft normalerweise gemächlicher ab als bei Verbrennern .
Das E-Auto ist bei weitem nicht so gefährlich wie ein Verbrenner! Es sind andere Gefahren und die muss man kennen - So wie es bei jedem Einsatz ist. (In brennende Häuser rennen ist auch nicht ungefährlich :mrgreen: )

Ich hatte damals für die Übung eine PP aus dem Internet als Grundlage. Die war vom Landesfeuerwehrverband Salzburg und handelte von Elektro- und Hybridautos. Hab ich mit Google gefunden.

Wie bei jedem Verkehrsunfall ist die RETTUNGSKARTE extrem wichtig. Die sollte JEDER im Auto haben, egal mit welchem Antrieb er fährt.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon soho » Mo 26. Okt 2015, 20:32

Gasauto hoch gegangen? Das war mit Sicherheit LPG.

Die Feuerwehr setzt CNG-Autos ein um näher an die Brandherde zu fahren. In Frankfurt z.B. Wenn ein E-Auto in Flammen steht, brennt es ab, da die Batterien brennen.
Bei CNG ist das anders. Da wird das Gas kontrolliert abgelassen, durch Schmelzventile. Darauf vertraut die Feuerwehr.
Bei LPG ist das anders...

soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon Kelomat » Mo 26. Okt 2015, 20:41

soho hat geschrieben:
Die Feuerwehr setzt CNG-Autos ein um näher an die Brandherde zu fahren.

Das Argument ist in meinen Augen Blödsinn.

Kein normaler Feuerwehrmann der nicht unbedingt schuld daran sein will das ein neues Feuerwehrauto gebraucht wird, fährt so nahe an einen Brand wo dieser vermeintliche "Vorteil" schlagend wird.

Als erstes ist der Lack dahin, dann kommen die Reifen und die Innenausstattung (Reifen, Sitze...) dran und dan ist das ganze Auto Schrott.

Das Feuerwehrauto sollte in Fluchtrichtung, weit genug vom Brandobjekt entfernt, geparkt werden.
Damit man 1. Nicht das Auto schrottet, und 2. Sollte der Brand außer Kontrolle geraten, man schnell noch mit dem Auto Flüchten kann.

Sorry for OT
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Anfrage von Feuerwehr

Beitragvon Hanseat » Mo 26. Okt 2015, 20:49

Bei LPG ist das genauso.
Oder meinst du, man kriegt so eine Anlage hier sonst eingetragen?
Aber das ist eigentlich nicht Thema in diesem Thread...
Nissan Leaf Tekna
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste