An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Beitragvon Cavaron » Sa 10. Okt 2015, 14:08

Hehe, frühkindliche Prägung - sehr gut! Wobei ich glaube, dass die kleinen in 10 Jahren keinen Führerschein mehr machen, sondern bei Bedarf ein selbstfahrendes Auto mit einem Druck auf Handy, Uhr oder Brille rufen. Ne Vollkasko für einen Selbstfahrer wird dann ohnehin 5000 Euro im Jahr kosten, es sei denn man erklärt sich bereit, die Abschaltungsfunktion das "Guided Driving"-Modus in der Werkstatt zu deaktivieren...
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Okt 2015, 16:26

Volvo hat gerade erklärt, es wollte die komplette Verantwortung für ihre Selbstfahrer übernehmen.

Ich könnte mir auch denken, dass die mit entsprechenden Kameras sehr genau aufzeichnen, was der Verkehr um sie herum so tut. Dann wird es so kommen wie bei den Datenloggern/Unfalldatenschreibern, mit denen Du bei einem Unfall beste Karten hast. Jeder Richter wird den Aufzeichnungen mehr glauben als irgendwelchen Zeugenaussagen.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8128
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 10. Okt 2015, 19:41

Ist für mich schon ein irritierender Blick in die Glaskugel :shock:
Was meine Eigenverantwortung da angeht, bin ich dann ja heilfroh, dass ich bislang noch einen erheblichen Anteil meiner Fahrten mit meinem Fahrrad zurücklege.
Andererseits - vielleicht bin ich ja, zehn Jahre weiter, gar nicht mehr in der Lage, selbst zu fahren (sei´s Auto, oder Fahrrad?). Dann wäre es natürlich von Vorteil, per Handy ein autonomes Vehikel heranzuzitieren und mich kutschieren zu lassen. So ne Art Vorstufe zum Rollstuhl? Kann ich dann überhautp noch selber telefonieren :mrgreen: ?
Ein schönes Wochenende wünscht
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Beitragvon soho » So 11. Okt 2015, 20:25

Tho hat geschrieben:
Ist allen zu teuer, selbst denen die 5er oder E-Klasse fahren. :lol:


Einen gut ausgestatteten 5er gibt es als Jahreswagen für deutlich unter 50.000 €. Wieviel kostet da ein Model S P85?
Zumal man die Ergonomie gar nicht vergleichen kann. Die Sitze, das Fahrwerk, das i-Drive Touch. Von der unterlegenen Assistenz des Tesla mal ganz zu schweigen. Schon der neue A4 bringt 30 Assistenzsyste mit.
Und dann wäre da noch das Problem mit dem Laden unterwegs, viele wollen immer fahren, dahin fahren wo sie wollen. Zu jeder Zeit, ohne zu warten.

Es mag nicht jeder einen Tesla haben. Kapiert das endlich mal. Geschenkt würde ich den nehmen um ihn dann schnellst möglich wieder zu verkaufen.
Zuletzt geändert von soho am Mo 12. Okt 2015, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: An alle: Signalwirkung eures E-Autos

Beitragvon lingley » So 11. Okt 2015, 21:03

BTW: An alle: Signalwirkung eures E-Autos
Stellt mehr Lader an die Rasthöfe und man wird von den Verbruzzlern tatsächlich wahrgenommen !!!
z.B. heute Gramschatzer Wald:
Ich wollte eigentlich was zu den AC43er Problem hier live ins GE schreiben, ging aber nicht, hatte während der Ladeversuche zu viele Interessenten zu "betreuen" :mrgreen:
lingley
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fifi78, tomas-b und 8 Gäste