Afrika, Eauto und unsere Stromversorgung

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Afrika, Eauto und unsere Stromversorgung

Beitragvon flechtlicht » Di 2. Jan 2018, 11:39

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:

Wer nach Stromgewinnung in der Sahara für Europa ruft, sollte sich zuerst mal mit der Technik von Überlandtrassen beschäftigen. Das ist ne andere Nummer als mal kurz ein Verlängerungskabel zur Weihnachtsbaumbeleuchtung legen.
Technisch nicht ohne, außerdem verlieren wir nur durch die Leitung rund 1%/100km an el. Leistung.


Bei Wikipedia gefunden:
Die bei großen Entfernungen wesentlichen Leitungsverluste ohne Konverterverluste betragen bei realisierten Anlagen wie der NorNed (zwischen Norwegen und den Niederlanden) bei einer übertragenen Leistung von 600 MW (85 % der Nennleistung) und einer Leitungslänge von 580 km rund 3,7 %, was etwa 6,4 % relative Verluste auf 1000 km Leitungslänge entspricht.[5] Bei erwogenen und bisher nicht realisierten Projekten wie Desertec oder dem Europäischen Supergrid wird bei einer 5000 km langen HGÜ-Leitung mit 800 kV von Leitungsverlusten um 14 % ausgegangen.[6] Dies entspricht rund 2,8 % relativen Leitungsverlusten auf 1000 km.
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
Benutzeravatar
flechtlicht
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 2. Aug 2016, 18:58

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste