ADAC momentan gegen Elektomobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon iOnier » Do 19. Jan 2017, 20:20

HubertB hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
Ja und? Wenn Du diesen Ökostrom selbst verfährst, dann kannst Du ihn nicht mehr verkaufen und jemand anderes muss Dreckstrom kaufen, weil nicht genug Ökostrom im Markt ist.

Deine Logik ist aber sehr verquer.

Laber nicht herum, zeige den Fehler auf.
Du solltest vielleicht beim ADAC anfangen.
Bitte Argumente zur Sache, nicht ad personam. Du bist gerade dabei, Dich als Diskussionspartner zu demontieren.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon iOnier » Do 19. Jan 2017, 20:42

Poolcrack hat geschrieben:
Das ist eine ganz perfide Verhinderer-Logik. Erst wenn Deutschland (sagen wir mal 2040) zu 100% Okostrom produziert, dürfen wir Elektroautos bauen.

Keineswegs. Ich bezog mich isoliert auf die Aussage von HubertB:
HubertB hat geschrieben:
Die Aussage des ADAC trifft für mich nicht zu. Ich habe mir als Folge der Emobilität eine eigene PV zugelegt, mit der ich per Saldo meinen eigenen Mobiltätsbedarf decke.

Und die ist IMO falsch. Denn: er betreibt wohl kaum eine komplett autarke Insellösung (die übrigens auch nicht ökologisch sinnvoll wäre) sondern er nimmt am Netz teil. Er speist ein und er entnimmt. Somit ist seine Annahme, er verbrauche 100% selbst erzeugten Ökostrom, vielleicht zunächst richtig. Er entzieht aber in genau diesem Moment genau diesen Ökostrom damit zugleich dem Netz, das dadurch etwas weniger "grün" ist. In einem größeren Kontext betrachtet werte ich das daher als Selbstbetrug.

Wie gesagt, ich bezog mich isoliert diesen Aspekt von HubertBs Aussage. Dass er "regenerativ" Strom erzeugt finde ich super und dass er ein E-Auto fährt: finde ich auch völlig richtig. "Gefällt mir!" :thumb: :mrgreen:

Und isoliert auf diesen Aspekt beschränkt ist die Annahme des ADAC ja auch nicht falsch. Sie greift nur zu kurz, denn:

1.) sind Elektroautos bereits mit dem aktuellen deutschen / europäischen Strommix weniger umweltschädlich als Verbrenner, so dass jedes neue E-Auto, das anstelle eines Verbrenners angeschafft wird, ökologisch einen Gewinn darstellt

2.) wächst dieser Vorteil mit jedem Prozent des Zuwachses "regenerativer" Energieproduktion am Strommix stetig weiter an

3.) fahren E-Autos bereits jetzt lokal fast emissionsfrei, was Verbrennern nie gelingen kann und wird.

4.) fällt mir gerade nichts ein, gibt sicher noch einiges :-)

Und darin, nämlich dass diese Annahme schlicht zu kurz greift, darin liegt ihr Fehler und darauf sollte man hinweisen wenn man dagegen argumentieren möchte. Dann sollte man halt falschen Argumenten die richtigen entgegenhalten und nicht schwadronieren.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon iOnier » Do 19. Jan 2017, 20:44

Karlsson hat geschrieben:
Dass die E-Mobilität noch in den Kinderschuhen steckt, stimmt ja objektiv. Und die jetzige Förderung muss man auch nicht befürworten.

+1
Wer der ADAC falsch liegt, ist der Quatsch, dass es mit dem jetzigen Strommix keinen Sinn machen würde. Und selbst wenn es so wäre, ist das doch kein Grund gegen E-Autos, da der Strommix sich ja aktuell verändert.

+1
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1466
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon Smartpanel » Do 19. Jan 2017, 21:20

ADAC hat geschrieben:
"... da zuvor sichergestellt sein muss, dass ausreichend Strom aus regenerativen Quellen erzeugt wird. Ansonsten erfolgt nur eine Substitution, d.h. der bisherige "grüne" Strom fließt nun vielleicht in Elektromobile, dafür verschlechtert sich aber die Energiebilanz von z.B. Küchengeräten, da diese statt wie bisher durch grünen Strom nun wieder mit fossilem Strom betrieben werden müssen.“

Allein die in D nur in 2016 neu aufgestellten Windräder (ca. 4,1GWp) und PV (ca. 1GWp) erzeugen genügend zusätzlichen (!) Strom (ca. 10TWh) dass damit in D drei Millionen neu zugelassene EVs betrieben werden können. (15tkm Jahresfahrleistung, 20kWh/100km)

Solange das noch nicht so ist gilt:
Das EV ist das einzige Fahrzeug welches während seiner Lebensdauer immer sauberer wird. *Zunehmender EE-Anteil im Strommix.

Quelle:
https://energy-charts.de/power_inst_de.htm
(Fraunhofer ISE, auf "Zubau, Rückbau" klicken, ggf. anderen Browser benutzen falls nichts zu sehen)

Meine ADAC-Mitgliedschaft habe ich grad gekündigt. Mit so viel Unsinn, Starrsinn, Blockade und daraus resultierender Arbeitsplatzvernichtung und Imageverlust am mühsam erarbeiteten Hochtechnologiestandort D möchte ich mich nicht mehr identifizieren.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 32tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 322
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: D-82...

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon HubertB » Do 19. Jan 2017, 22:16

iOnier hat geschrieben:
Und die ist IMO falsch. Denn: er betreibt wohl kaum eine komplett autarke Insellösung (die übrigens auch nicht ökologisch sinnvoll wäre) sondern er nimmt am Netz teil. Er speist ein und er entnimmt. Somit ist seine Annahme, er verbrauche 100% selbst erzeugten Ökostrom, vielleicht zunächst richtig. Er entzieht aber in genau diesem Moment genau diesen Ökostrom damit zugleich dem Netz, das dadurch etwas weniger "grün" ist.


Point taken, zurück zur Sache:

Deine Argumentation ist meiner Meinung nach nicht stichhaltig. Ohne unsere Twizy wäre die PV nicht oder viel später erst gebaut worden. Ich kann dem Netz nichts entziehen was gar nicht da gewesen wäre.

Auch wenn das jetzt anders wäre finde ich die Argumentation mit dem Entziehen des Ökostroms nicht sehr überzeugend, aber das muss jeder für sich selbst gewichten. Ich sehe das eher wie Poolcrack.

Mich stört allerdings auch die Reduktion der Diskussion auf die Sauberkeit des Stroms. Das ist halt die bequeme Keule die immer wieder gern gebracht wird. Mir ist es z.B. aus politischen Gründen wichtig möglichst den Erdölverbrauch zu reduzieren.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon spark-ed » Do 19. Jan 2017, 22:27

Finde es immer bedenklich wenn ein nahezu religiös anmutender Feldzug (hier gegen den ADAC) losgetreten wird, nur weil z.B. ein Sachbearbeiter sich verleiten ließ seine persönliche Meinung in einem Antwortschreiben einzubinden.

Das Schreiben sieht mir nicht nach einem Standardtextbaustein aus, den "der ADAC" verbockt hat, sondern hier konkret nach einer individuellen Einzelmeinung des Verfassers. (Vielleicht sollten die zugegebenermaßen ihre Mitarbeiter auch zwischendurch mal einem Eignungstest unterziehen ;) )
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon HubertB » Do 19. Jan 2017, 23:09

Unabhängig von diesem Thread frag ich mich schon länger ob der ADAC noch meine Interessen als Mitglied vertritt oder eher die der Anzeigenkunden. Da bin ich vermutlich nicht allein.

Zoe, Twizy, PV, CF Ladestation
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon eIsNext » Fr 20. Jan 2017, 00:50

HubertB hat geschrieben:
Unabhängig von diesem Thread frag ich mich schon länger ob der ADAC noch meine Interessen als Mitglied vertritt oder eher die der Anzeigenkunden. Da bin ich vermutlich nicht allein.


Wer zu einer Antwort auf die Frage kommt, kann ja mal auf dieser Seite vorbei schauen ... ;)
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon energieingenieur » Fr 20. Jan 2017, 02:45

spark-ed hat geschrieben:
Finde es immer bedenklich wenn ein nahezu religiös anmutender Feldzug (hier gegen den ADAC) losgetreten wird, nur weil z.B. ein Sachbearbeiter sich verleiten ließ seine persönliche Meinung in einem Antwortschreiben einzubinden.


Danke, dass du uns dies in Erinnerung rufst! Das vergisst man leider allzu oft. Da hatte irgend ein Kunde mit genau EINEM Mitarbeiter eines Unternehmens Kontakt. Dieser Mitarbeiter hatte vll. einen schlechten Tag... war unfreundlich oder was auch immer... und ab dann erzählt dieser eine Kunde, dass das Unternehmen der größte Mist sei. Als Arbeitgeber darf ich mir sowas hin- und wieder auch mal anhören... Da hatte EINE Person an EINEM Tag EINE bestimmte Aussage getroffen und ab dann war das Unternehmen mit all seinen Mitarbeiter und Produkten plötzlich "scheiße". Wir sind nunmal keine Roboter, die jeden Tag perfekt funktionieren. Wir sind Menschen, haben unsere Emotionen und manchmal einfach einen schlechten Tag. Ich glaube, da kann sich Niemand von freisprechen.

Das Schreiben sieht mir nicht nach einem Standardtextbaustein aus, den "der ADAC" verbockt hat, sondern hier konkret nach einer individuellen Einzelmeinung des Verfassers. (Vielleicht sollten die zugegebenermaßen ihre Mitarbeiter auch zwischendurch mal einem Eignungstest unterziehen ;) )


Und selbst wenn es ein Standardtextbaustein eines verantwortlichen ADAC-Mitarbeiters (z.B. für Kommunikation) wäre, dann kann der ausführende Mitarbeiter durchaus ja pro e-mobility sein, aber er muss das halt trotzdem so schreiben, weil das ja dann der Baustein ist.

Ich hatte inzwischen mehrere Kontakte zum ADAC zum Thema E-Mobility und verfolge auch hin- und wieder die Berichterstattung. Eine bewußt negative Haltung kann ich dem ADAC nicht vorwerfen. Eine gezielt positive aber auch nicht. Es gibt den ein oder anderen ADAC-Standort mit teilweise kostenfreien Ladestationen... Ansonsten ist es aber recht ruhig beim ADAC zum Thema Elektromobilität. Auf der Website sucht man unter Antriebsarten/Kraftstoffe noch vergeblich zum Thema Elektrofahrzeuge. Diese Infos finden sich in der Rubrik "Umwelt & Innovationen" und scheinen irgendwo aus dem Jahr 2013/2014 zu stammen: https://www.adac.de/infotestrat/umwelt- ... eId=270467 Der Inhalt davon ist recht neutral geschrieben. Klingt eher nach: "Wir brauchten Text... Wir wissen selber noch nix... lieber vorsichtig sein", als nach: "Wir testen hier aktiv für unsere Mitglieder und können mit Expertenrat zur Seite stehen." Andererseits gibt es aber ja durchaus Tests von E-Fahrzeugen, welche mit den üblichen ADAC-Testkriterien bewertet wurden. Und bei den Elektrofahrzeugen, welche ich selber kenne, ist der ADAC-Test durchaus nicht weit von meiner wahrgenommenen Realtität weg.

Wenn ich mir ansehe, wie aktiv andere Medien das Thema Elektromobilität aufgreifen, würde ich mir aktuell von DEM Autoverein Deutschlands allerdings deutlich mehr Aktivität wünschen. Da steht ein mittlerweile unübersehbarer Wandel der ganzen Branche bevor und der ADAC tut fast so, als wenn nix wär. Er hätte die Macht und den Einfluss hier gezielt positiv E-Mobility tätig zu werden. Er tut es aber nicht. Die Frage ist warum? Und da kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da irgendwie die Profiteure des status quo (=der Verbrennerindustrie) gewisse Finger mit im Spiel haben.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: ADAC momentan gegen Elektomobilität

Beitragvon mhf2 » Fr 20. Jan 2017, 07:47

Vielleicht auch mal hier lesen und dann eine Meinung bilden...

http://adac-blog.de/e-mobilitaet/

Michael
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015
Benutzeravatar
mhf2
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste