300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Langsam aber stetig » So 23. Apr 2017, 07:51

Ladegeschwindigkeit und Effizienz sollte man auch bedenken. Da ist der Ioniq eben sehr gut. Häufig laden muss man natürlich trotzdem noch, aber insgesamt bist Du auf München-Berlin sicher schneller als mit einer Zoe. Model 3 wird dann alle Vorteile haben: großer Akku, niedriger Verbrauch auch bei höheren Geschwindigkeiten und schnelle Ladegeschwindigkeit am Supercharger. Ich denke jedoch nicht, dass er bei vergleichbarer Ausstattung wie ein Ioniq Premium unter €50.000 zu haben sein wird. In drei Monaten werden wir es wissen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 787
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Pianist » So 23. Apr 2017, 09:34

Zoe fällt für mich aus, weil das ein Kleinwagen ist, mit dem ich nicht auf die Autobahn gehen würde, und der auch weit davon entfernt ist, genug Stauraum zu bieten. Wenn, geht wirklich nur der Ioniq. Aber wenn ich den lease, um Erfahrungen zu sammeln, und den Touareg erst mal behalte, kann ich den in diesen zwei Jahren vermutlich nicht freihändig verkaufen.

Da bliebe nur, ihn in zwei Jahren in Zahlung zu geben, wenn man nach dem Leasing ein dann aktuelles Fahrzeug mit mehr Reichweite zu kaufen. Also ein zweistufiger Wechsel, um danach wieder in den bei mir sonst üblichen Fünf- bis Sechsjahresrhythmus zu kommen.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Zoelibat » So 23. Apr 2017, 09:36

Ich würde nicht sagen, dass der Zoe wenig Stauraum bietet:
renault-zoe-allgemeines/zoe-bier-zuladungsolympiade-t1304.html?hilit=zuladungsolympiade
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Pianist » So 23. Apr 2017, 10:16

Aus dem Foto ergibt es sich ja schon: 3x 30 cm sind 90 cm, und da sind keine sechs zusätzlichen Zentimeter herauszuholen, die ich benötige, weil ich die 96 cm meines Statives nicht wegdiskutieren kann.

Ich bleibe dabei: Der Ioniq ist das absolute Minimum.

Kaufen? Leasen? Touareg weg oder behalten?

Herrjeh, ich drehe mich immer weiter im Kreis...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon phonehoppy » So 23. Apr 2017, 10:22

Es ging ja um eine Strecke München-Berlin und da wäre für mich ein ZOE schon grenzwertig. Klar, es geht alles, aber die Ladezeiten sind ja doch deutlich länger als bei einem CCS-basierten Auto, selbst bei der 43kW-Version.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Zoelibat » So 23. Apr 2017, 10:36

Pianist hat geschrieben:
Aus dem Foto ergibt es sich ja schon: 3x 30 cm sind 90 cm, und da sind keine sechs zusätzlichen Zentimeter herauszuholen, die ich benötige, weil ich die 96 cm meines Statives nicht wegdiskutieren kann.

Das kommt ziemlich hin, ich glaube es waren bei meiner Messung irgendwas über 90cm, wobei es oben schmaler ist als unten.

Edit: gerade nachgemessen - an der engsten Stelle unten sind es 97cm (vorne), weiter hinten 100cm und oben wo der Kunststoff ist sind es 94cm.

Und auf jeden Fall den Tourareg weg! ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Karlsson » So 23. Apr 2017, 10:51

Alex1 hat geschrieben:
Bei der Zoe sind mit ökonomischer Fahrweise sicher 350 km drin, 300 km mit "normaler" Fahrweise.

Achtung, der Onkel hat wieder Märchenstunde, bei der es keine 120km/h oder Winter gibt!

Zoelibat hat geschrieben:
Ich würde nicht sagen, dass der Zoe wenig Stauraum bietet:

Muss jeder für sich beurteilen. Für einen Erstwagen ist das für mich stauraumtechnisch ein Flopp.
Für einen Zweitwagen ist er üppig.

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Ladegeschwindigkeit und Effizienz sollte man auch bedenken. Da ist der Ioniq eben sehr gut.

Da er schon an der Eingangsvorraussetzung scheitert, braucht man in die Richtung doch gar nicht weiter denken.

Pianist hat geschrieben:
Der Ampera-E dürfte für mich nicht relevant sein, weil ich dessen Kofferraum als erheblich zu klein einschätze. In den Ioniq passt alles hinten gerade so rein, auf den letzten Zentimeter.

AFAIK geben die sich nicht wirklich was. Beim Ampera E halt mehr in der Höhe, beim Ioniq mehr in der Breite.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Pianist » So 23. Apr 2017, 10:52

Dennoch - mit einem Zoe gehe ich nicht auf die Autobahn. Ich bin ja zu vielem bereit, aber dazu nicht. Dann lieber mehr Ladepausen mit dem Ioniq.

An welcher Eingangsvoraussetzung scheitert er denn?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Karlsson » So 23. Apr 2017, 11:00

Pianist hat geschrieben:
Dennoch - mit einem Zoe gehe ich nicht auf die Autobahn. Ich bin ja zu vielem bereit, aber dazu nicht. Dann lieber mehr Ladepausen mit dem Ioniq.

Hä? Kannst Du das mal erläutern?

Pianist hat geschrieben:
An welcher Eingangsvoraussetzung scheitert er denn?

"Echte" 300km - never!

Beim Zoe passte immer 0,75*NEFZ als Reichweite im Somerhalbjahr wenn man nicht zu schnell fährt.
Und 0,5*NEFZ wenn bei deutlich unter Null - auch wieder wenn man nicht zu schnell fährt.

Wenn die harte Vorraussetzung echte 300km ganzjährig ist und man auch 120km/h fahren will, dann bleibt zur Zeit immer noch nur Tesla.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 300 km echte Reichweite in den nächsten 12 Monaten?

Beitragvon Pianist » So 23. Apr 2017, 11:06

Echte 300, stimmt... Das war ja meine Eingangsfrage. Ich bin dann wieder zum derzeitigen Ioniq abgeschwiffen.

Und warum ich mit einem Kleinwagen nicht 600 km auf der Autobahn fahre, das erklärt sich doch wohl von selbst. Man braucht mich. Sowohl beruflich als auch privat.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: steff2306 und 12 Gäste