24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Beitragvon redvienna » Mi 29. Okt 2014, 23:31

Also sind die meisten E-Autos rechnerisch mit nur ca. 2l Benzin unterwegs.

D.h. wenn sie damit 150 km weit kommen sind sie sehr effizient.

Der große Tesla (85er) hat dann auch nur 9,56 l Benzin an Bord.
Zuletzt geändert von redvienna am Do 30. Okt 2014, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon zitic » Do 30. Okt 2014, 01:08

Ist das jetzt eine neue Erkenntnis? :lol:
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon Deef » Do 30. Okt 2014, 06:40

Nein, die Erkenntnis ist nicht neu. Die Primärenergiefaktoren zieht man auch heran, wenn es um die Energieeffizienz von Gebäuden geht und um die Bewertung der dort verbauten Heizsysteme.
Es ist nur immer wieder krass, wenn die Spritverbrauchsanzeige meines Passat bergauf 25 L anzeigt. dann fahre ich grade mit 250 kWh/100km... nicht nett. Der Firmensubaru zeigt gerne mal 36Liter an, bergauf... Der Tank des Passat fasst grob 600kWh. So bitte mal auch den ganzen Wasserstoff-Wahnsinn betrachten. Dann wird schnell klar wie obereffizient wir arbeiten mit unseren reinen E-Fahrzeugen. Das mit den WENIGER ALS ZWEI LITER ist auch immer mein Argument beim LEAF gegenüber der Spritfraktion. Ich sage dann: Ich fahre damit vollgetankt und gut gelaunt los. Ihr würdet mit den Verbrennern panisch nach der nächsten Tankstelle fragenn...
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon TJ0705 » Do 30. Okt 2014, 07:34

Moin,

also ich bin mir dessen sehr bewusst und geniesse das auch, zumal mit meinem eigenen PV-Strom. Mir scheint beim Fahren förmlich die Sonne aus dem A... Ähm, lassen wir das. :-)

Mit der Energiemenge, mit der mein Leaf 100km fährt, komme ich mit meinen Verbrennern beim Kaltstart kaum aus der 30 Zone raus...! Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Statt mit 12-20 Litern Super fahre ich oft mit 1,2-1,4 "Litern" Strom. Mehr als 10mal so effizient. Und in der Stadt oder im Stau wird es noch immer besser.

Grüsse Dirk
Zuletzt geändert von TJ0705 am Do 30. Okt 2014, 08:06, insgesamt 1-mal geändert.
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon Michael4711 » Do 30. Okt 2014, 07:55

Und beim Berg runter fahren produzieren wir sogar noch "Sprit" :D :D
Und mit meiner Kiste bin ich im Schnitt mit 0,75 Liter unterwegs.

VlG
Michael
Benutzeravatar
Michael4711
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 17:02

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon TeeKay » Do 30. Okt 2014, 08:07

Das ganze Thema Elektromobilität kann sich übrigens als großer Bumerang für die Energieeffizienz herausstellen. Hier oder im TFF las ich schon einmal sinngemäß: "Wenn ich sehe, dass das Auto mal eben 15kWh für 100km verbraucht, stelle ich mir schon die Frage, was der ganze Sparwahnsinn bei den Lampen soll."

Liter und kWh sind für die meisten unvergleichbar. 7l Benzin stehen in keinerlei Zusammenhang zu 70kWh Strom. Wenn nun aber 80 Mio Bundesbürger täglich mit Ladeleistungen von 22, 50 oder 135kW konfrontiert sind und sehen, wie die kWh in rauen Mengen im Auto verbraucht werden, kann ich mir vorstellen, dass zuhause und auf der Arbeit kaum Wert darauf gelegt wird, dass der Kühlschrank 50kWh/Jahr weniger verbraucht, die Lampen nur 11 statt 60W ziehen etcpp.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon rollo.martins » Do 30. Okt 2014, 08:21

Das kann eigentlich nur heißen, dass auch bei E-Autos auf die Effizienz zu achten ist.

Ich hatte nun schon zwei Beschwerden, mein Smart sei ja dauernd eingesteckt und das brauche zu viel Strom. Vielleicht hätte sogar was - wäre interessant, wieviel es ausmacht.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon Spürmeise » Do 30. Okt 2014, 08:26

TeeKay hat geschrieben:
Liter und kWh sind für die meisten unvergleichbar.

Dann kann man ja Vergleiche anregen, wie: "durch den Tausch der 100 Watt-Glühbirne durch eine ESP mit 20 W hat man im Winterhalbjahr Strom für 500 km E-Auto fahren übrig".
Spürmeise
 

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon TJ0705 » Do 30. Okt 2014, 08:36

Sehe da nichts Falsches dran, wenn die Leute sehen, was für ihre Mobilität an Energie verballert wird. Damit verglichen ist ja die Glühlampe zu Hause auch nahezu belanglos.

Und der nächste Schritt ist doch dann automatisch die Frage nach dem Energiegehalt des Benzins bisher und z.B. auch des Heizöls oder Erdgases. Das rückt das Bild dann wieder gerade und stößt weiteres Umdenken an. Ganz wichtig, imo, diese Gedankenkette und das wachsende Bewusstsein.

Theoretisch spart man dann als E-Fahrer tatsächlich so viel Energie ein, daß man zu Hause Strom vergeuden könnte. Aber selbstverständlich ist dieser Rückschluß abstrus, und wer einmal für das Thema sensibilisiert ist, tickt nicht so - ganz im Gegenteil.

Grüße Dirk

P.S.: Haushaltsstrom, Mobilität und Wärme sind zukünftig im Kleinen wie im Großen ein Ganzes und nicht mehr zu trennen! Das geht durch die Energiewende alles Hand in Hand. Ich bin mir ziemlich sicher, daß die Leute die entsprechenden Zusammenhänge auch verstehen werden, sobald sie nicht mehr künstlich dumm gehalten werden. Am schnellsten geht all das, wenn man sie ihren eigenen sauberen Strom erzeugen und verbrauchen läßt. Dann kommt richtig Schwung und Begeisterung in die Sache.
Zuletzt geändert von TJ0705 am Do 30. Okt 2014, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon bm3 » Do 30. Okt 2014, 08:39

Hallo,
das Stromsparen ist mittlerweile zum Selbstläufer geworden, jedenfalls bei dem Anstieg der Stromkosten den wir in Deutschland jedes Jahr haben. Da braucht man sich also keine Sorgen mehr zu machen.
Sicher, wenn man Tesla fährt hat man Geld und drücken einen auch die Stromkosten nicht so wie andere Leute...
Beim E-Auto kann man meiner Meinung nach auch erst den Verbrauch auf Liter Diesel oder Benzin umrechnen wenn unser Strom zu fast 100% aus EE erzeugt wird, bis dahin sollte man noch mit den Wirkungsgrad der konventionellen fossilen Kraftwerke einbeziehen.
24kwh entsprechen auch vom Heizwert her nicht 2,2 Liter Benzin, eher 2,4-2,5 Liter Diesel.
Keine Ahnung wo jetzt diese hier gepostete Umrechnung schon wieder herstammt redvienna ?
Der Liter Benzin hat zwar einen Heizwert von 11,1-11,6 kwh / kg, Benzin hat aber nur eine Dichte von 0,720–0,775 kg / L (15 °C)
Nimmt man nun die Mittelwerte daraus an so errechnen sich sogar nur: 11,35 x 0,75 = 8,5 kwh / Liter Benzin.
Wären also in diesem Fall: 24kwh / 8,5kwh/Liter = 2,82 Liter Benzin

Viele Grüße:

Klaus

editiert: Thread-Überschrift wurde inzwischen auf 2,7 Liter abgeändert
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste