24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon energieingenieur » Do 30. Okt 2014, 13:01

Auch wenn es etwas komisch klingt, möchte ich nochmal versuchen, mit dem Tomatenbeispiel meine Sichtweise darzustellen:

Jeder hat seinen persönlichen Tomatenbedarf. Du z.B. willst 10 pro Tag essen. Die anderen 9 Bewohner Deutschlands wollen auch alle 10 Tomaten pro Tag: Also brauchen wir 100 Tomaten pro Tag.

Früher gab es nur die klassischen roten Tomaten für alle gleichberechtigt. Wer zum Tomatenversorgungsunternehmen (TVU) gegangen ist, erhielt immer seine 10 roten Tomaten.

Jetzt gibt es aber 5 "alternative" Landwirte (einer davon heißt Dirk), die pro Tag 10 grüne Tomaten auf den großen Markt bringen könnten. Die sollen irgendwie besser sein. Wenn alles auf dem Markt angeboten würde, enthielte der Markt jetzt 50 grüne Tomaten und 50 rote Tomaten. Wer bei einem Tomatenversorgungsunternehmen (TVU) pauschal 10 Tomaten bestellt, erhielte dann aus diesem Mix im Schnitt 5 rote und 5 grüne.

Jetzt sagt Dirk aber: Meine grünen Tomaten sind so toll, die will ich nur noch selbst essen. Also erntet Dirk in Zukunft 10 grüne Tomaten pro Tag und isst sie selbst auf.

Was passiert am Markt? Da Dirk am Markt nicht mehr teilnimmt, der Rest aber unverändert ist, liefern noch 4 der alternativen Landwirte insgesamt 40 grüne Tomaten und 5 klassische Landwirte 50 rote Tomaten. Wer jetzt beim TVU pauschal Tomaten bestellt, erhält immer noch 10 Stück, aber eben 4,44 grüne und 5,55 rote. Also plötzlich MEHR rote, als grüne. Der "Grünanteil" sinkt. Der "Marktbedarf" ist aber laut Statistik von 100 Tomaten pro Jahr auf 90 Tomaten pro Jahr gefallen. Was Dirk in seinem Garten macht, wird ja draußen nicht erfasst.

Wenn jetzt alle 5 "alternativen" Landwirte das gleiche machen, wie Dirk - ihre grünen Tomaten selbst essen - dann hat das TVU auf dem Markt nur noch 50 klassische rote Tomaten, aber auch nur noch 5 Kunden. Diese 5 Kunden erhalten dann zwangsläufig jeweils 10 rote Tomaten - und keine mehr von den guten grünen. Das TVU meldet dann allerdings auch: Der Markt ist von ehemals 100 auf 50 Tomaten geschrumpft. Dass zeitgleich 5 Kunden zu 100% mit guten grünen Tomaten versorgt sind, kann man anhand des "Tomaten-Markt-Mix"-Index leider nicht sehen. Der zeigt ja nur, woher die Tomaten stammen, welche das TVU anbietet.

Was unberührt davon bleibt: Nach wie vor essen 10 Leute jeden Tag jeweils 10 Tomaten. Insgesamt werden pro Tag weiterhin 100 Tomaten gegessen. Und insgesamt sind das 50 rote und 50 grüne. In der Bilanz bleibt es bei 50% "Grüntomatenanteil". Nur das TVU kann eben in seiner Kennzahl "Tomaten-Markt-Mix" leider nur vermelden, dass mit der Zeit der Grüntomatenanteil immer weniger geworden ist und kann daher den Kunden leider nur noch rote Tomaten anbieten.
energieingenieur
 
Beiträge: 1640
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon eDEVIL » Do 30. Okt 2014, 13:24

Danke Energieingenieur für das anschauliche Beispiel, nun dürfte wirklich derallerletzte den Sachverhalt kapiert haben, aber es ändert nichts daran, das mein eAuto eben nicht mit dem dt. Strommix fährt. Ich mache (fast) alles in meiner Macht stehende, um möglichst viel grünnen Strom für den Leaf zu nutzen, aber ich kann nicht dafür, wenn andere das nicht auch tun.
Wer mir dafür die Mitverantwortung geben möchte, muß mir auch die (Mit-)Entscheidungsgewalt geben.
Bei der Wahl habe ich meine Kreuze im Rahmen des beschränkten Angebotes nach bestem Gewissen richtig gesetzt, aber hat eben nicht ausgereicht.

Danke der "Sonnensteuer" wird es von meienr Seite in absehbarer zeit keine Anlage für die verbesserung des dt. Strommixes geben, da Volleinspeisung unwirtschaftlich ist und EV bestraft wird. Anlagen mit max. 10 Kwp sind auf fremden Dächern kaum darstellbar.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon TJ0705 » Do 30. Okt 2014, 13:31

Ja, Energieingenieur, das kann ich soweit nachvollziehen. Nur was sagt uns jetzt das im Bezug auf den sauberen oder nicht sauberen Strom im EV?

Ich sehe das aus Sicht des Tomatenbauern bzw. nein, ich bin ja kein richtiger Tomatenbauer, weil ich meine Tomaten gar nicht alle verkaufen will. Deshalb haben die meisten meiner Tomaten auch in der Tomatenstatistik gar nichts verloren. Ich habe den Bauernhof zum Teil für die Selbstversorgung aufgemacht, aß zuvor nichtmal Tomaten sondern Gurken (Benzin), was alles noch komplizierter macht.

Korrekt müsste man sagen, daß es einfach keinen Unterschied für die Tomatemstatistik macht, ob ich von Anfang an nur einen kleinen Bauernhof aufgemacht hätte oder eben einen großen, von dessen Ertrag ich nur die Überschüsse verkaufe.

Fazit: Ich weiß jetzt worum es Dir geht - um die scheinbar sinkende Nachfrage und die damit einhergehenden falschen Eindruck. Und ja, da bin ich Deiner Meinung, daß die offizielle Statistik viele positive Auswirkungen der Energiewende gar nicht erfasst.
Das war nur nicht das Thema, das mich umtreibt. Mir ging es darum darzustellen, daß der Strom in meinem EV sauber und "meiner" ist, ohne daß er dem allgemeinen Strommix verloren geht, denn es ist zusätzlicher Strom, den es vorher nicht gab und der nicht für die Allgemeinheit gedacht ist. Wenn nun als Nebeneffekt ein paar tolle grüne Tomaten für alle abfallen, ist das erfreulich, ändert aber nichts daran, daß ich hier eh die eigenen grünen esse und zuvor nur Gurken mochte. ;-)
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon Greenhorn » Do 30. Okt 2014, 16:39

Wie hieß es schon in einem kleinen Gallischen Dorf:
" die spinnen, die Stromer"

Ihr seid echt Klasse mit den Erläuterungen.

Ich schliesse mich mal der Theorie von energieingenieur an. Ich glaube nicht, dass jede PV gebaut wird um einen stärkeren Bedarf abzudecken.
Daher wird durch mehr Eigenverbrauch der offizielle Energiebedarf sinken. Die EVU müssen doch eine Ökostrom Quote erfüllen, oder?
Dadurch wird doch ordentlich Druck aufgebaut, mehr in EE zu investieren. Somit bringt uns Eigenverbrauch bei der Energiewende doch schneller vorwärts.
Hoffe ich hab da jetzt keinen Gedankenfehler.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon TJ0705 » Do 30. Okt 2014, 17:42

Hm, ob es eine Ökostrom-Quote zu erfüllen gibt, weiß ich nicht. Und wenn wird das von den meisten einfach durch den Kauf irgendwelcher fragwürdigen Rechte und Zertifikate erschlagen, schätze ich. So wird dann dreckiger Strom grüngewaschen.

2-3 echte Ökostromanbieter gibt es, und die fördern dann, wie z.B. die EW Schönau, auch den Neubau von neuen Anlagen.

Eigenverbrauch bringt die Energiewende aber in jedem Fall voran - das sehe ich ja an uns und einigen anderen hier. Auf einmal läuft alles, was zuvor mit Benzin, Öl oder Gas funktionierte, mit sauberem Strom. Das ging in meinem Fall alles viel schneller als jemals gedacht.

Deshalb wird der Eigenverbrauch ja nun auch bestraft/besteuert. Wo kämen wir da auch hin, wenn nicht nur die Bürger immer unabhängiger würden, sondern auch ein rasender PV-Zubau in Gang käme, einfach weil wir endlich an dem Punkt sind, wo diese Technik OHNE UNTERSTÜTZUNG laufen kann. Da wollten wir eigentlich immer hin, aber jetzt wo man die Früchte ernten könnte, wo auch Unternehmen im großen Stil ganz ohne EEG-Umlage investieren würden, da muß man das ganz dringend in die böse Ecke stellen und massiv ausbremsen… Dümmer geht's nimmer.

Aufzuhalten ist das aber zum Glück so oder so nicht. Trotzdem einfach nur dumm und ärgerlich, was da wegen Kurzsichtigkeit unserer Politkasper und alles dominierenden Lobbyinteressen schon an Chancen verspielt wurde. Damit haben wir eine goldene Zukunft heute schon verspielt und stattdessen dem Rest der Welt teuer den Weg gebahnt. Nun ja, zumindest das. Darauf kann man stolz sein.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon spark-ed » Do 30. Okt 2014, 18:50

Hallo Redvienna,
Ich möchte nicht spitzfindig erscheinen, aber 24kWh entsprechen nicht 2,2Liter sondern eher 2,7 bis 2,8 Liter Benzin (je nach Sorte)
Könnte das bitte geändert werden?
Ich denke dabei immer an interessierte Mitleser, die den Fehler nachrechnen und dann in der Folge den Rest der hier so geschrieben steht auch nicht glauben :oops:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: 24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Beitragvon eDEVIL » Do 30. Okt 2014, 20:18

Kannst Du diese Behauptung auch noch mit Fakten/Berrechnungen untermauern?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 24 kWh entsprechen 2,2 l Benzin !

Beitragvon bm3 » Do 30. Okt 2014, 21:00

spark-ed hat geschrieben:
Hallo Redvienna,
Ich möchte nicht spitzfindig erscheinen, aber 24kWh entsprechen nicht 2,2Liter sondern eher 2,7 bis 2,8 Liter Benzin (je nach Sorte)
Könnte das bitte geändert werden?
Ich denke dabei immer an interessierte Mitleser, die den Fehler nachrechnen und dann in der Folge den Rest der hier so geschrieben steht auch nicht glauben :oops:


Hallo spark-ed

1. Hat er geändert.
2. Wurde hier schon gepostet.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5696
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: 24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Beitragvon spark-ed » Do 30. Okt 2014, 21:36

:danke:
Das bleibt ja immer noch ein beeindruckender Vergleichswert.
Aber 1 Liter Benzin hat halt unter 9kWh - hatte bm3 ja schon geschrieben.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: 24 kWh entsprechen 2,7 l Benzin !

Beitragvon Aye up! » Fr 31. Okt 2014, 20:23

Aber: Laut Robert Llewellyn (Fully Charged) verbraucht die Raffinarie schon 4,5 kWh pro Gallone, also über eine kWh pro Liter.
http://www.youtube.com/watch?v=BQpX-9OyEr4&list=UUzz4CoEgSgWNs9ZAvRMhW2A
e-up! lt. BC: Bild
Benutzeravatar
Aye up!
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:26
Wohnort: nähe Mainz

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DeepB und 6 Gäste