16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon TWIKER » Mi 17. Feb 2016, 00:29

Es bleiben nach der Sendung einige Fragen offen:

1. Wer sind die größeren Lügner - die etwas zugeben oder diejenigen, die alles leugnen und fadenscheinig vertuschen?
2. Werden nicht viel mehr Arbeitsplätze gefährdet, wenn man glaubt, die Öffentlichkeit an der Nase herumführen zu können?
3. Was ist ganz sicher langfristig erfolgreicher: Lug und Betrug oder glaubwürdige, ehrliche und saubere Lösungen?

Das allerschlimmste ist, dass wir unsere Kinder in Schulen schicken, wo in Klassenzimmern dauerhaft die NOx-Grenzwerte überschritten werden.

Wenn unsere Lethargie schon so weit ist, dass wir selbst hier nicht mehr lauthals aufstehen und auch das eigene Verhalten umstellen, dann haben wir auf dieser Welt unser Recht verwirkt, noch auf eine Zukunft von uns Menschen hier zu hoffen.
TWIKER
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 20:44

Anzeige

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon tubi » Mi 17. Feb 2016, 08:04

VW ist der Vorreiter des Diesel Comebacks vor ca. 20 Jahren, sie haben die meisten Lobbyisten und geben für diese Lügen-Politik am meisten Geld aus !
VW hat andere Hersteller mit in den Lügensumpf gezogen, da die Anderen auch Wettbewerbsfähig sein wollten.
Was wurde und wird der VergiftungsDiesel angepriesen und ich bekomme jedes mal das Kotzen, wenn so ein lautes Drecksding an mir vorbeiknattert, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin. Es ist definitiv ekliger als Benzinabgase einzuatmen und lauter !

Wieviel Lebensjahre haben mich diese Dieselabgase gekostet ?
Werde ich Krebs bekommen ?
Wenn ich mich im Umkreis umgucke erkranken sehr viele an Krebs, es ist erschreckend und macht mich wütend !
Wieviel kostet es unserem Gesundheitssystem, wobei die Autoindustrie sich die Taschen voll machen :?: :!:

Wann kommen wir endlich darauf zurück den individuellen Kraftverkehr als Ausnahme zu sehen und Öffentlichen Verkehr und Fortbewegung aus Muskelkraft als Normalität :!: :?:

Derzeit ist es genau umgekehrt, in meiner Firma mit 250 Mitarbeitern kommen 2-3 Leute mit dem Fahrrad, wieviele mit öffentlichen kommen weiß ich nicht, ich kenne keinen, aber der Parkplatz ist voll mit Verbrennungsautos, vor allem Diesel, fette SUV´s und "Sportwagen"...kein einziges EV.

Als Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 16:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon MarkusD » Mi 17. Feb 2016, 09:06

tubi hat geschrieben:
ls Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
Glaube ich dir sofort, ging mir auch so, als ich noch die 20km mit dem Rad zur Arbeit gefahren bin.
MarkusD
 

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon -Marc- » Mi 17. Feb 2016, 09:38

Ich kann mich damit auch nicht abfinden :evil:

Jedes (alle) dieser Betroffenen FZ gehört ausnahmslos mit sofortiger Wirkung die Betriesgenemigiung entzogen und muss stillgelegt werden

Es geht schließlich um gesundheitliche Gründe und nicht in erster Linie um's Geld

Die Strafen können für so einen vorsätzlichen Betrug garnicht hoch genug sein ohne Rücksicht auf Verluste damit haben sie den Bogen einfach überspannt

Auch wenn sie alle vor die Hunde gehen

Keiner hat sie gezwungen Diesel zu Bauen ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2160
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Dani » Mi 17. Feb 2016, 09:54

tubi hat geschrieben:
Als Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:


Ist auch richtig so, wieso solltest Du deine Verschwitzten Kleider in der Umkleide zum "trocknen und Auslüften" der Allgemeinheit zumuten?

Sperre sie in einen Sack hermetisch weg und niemand wird sich daran stören!

Warum ich mich daran störe? Weil bei uns das genau so abgeht. Ich nimm meine "Sachen" ins Büro, andere hängen sie mit der "Arschseite" nach aussen auf. Gehe ich über Mittag Joggen, darf ich mir die ganzen "intimen" Düfte reinziehen. Wo ist da die Sozialkompetenz?

Nicht Böse sein, ich musste was dazu sagen. Bin auch Radfahrer!
Wunsch Ladeinfrastruktur
Auswärts Schnell: DC (A und HS)
Auswärts Normal: AC bis 11kW (Destination-Charging)
Zu Hause: Voll in 8h

BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2014 -> wurde 4/2017 ersetzt mit (94 Ah) -> 12/2018 ergänzt mit TM3
Dani
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 14:37

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon MarkusD » Mi 17. Feb 2016, 10:30

Dani hat geschrieben:
tubi hat geschrieben:
Als Radfahrer werde ich von Anfang an gemobbt, weil verschwitzte Fahrradsachen in der Umkleide die Verbrennungsautofahrer stören...das ist kein Witz :evil: :!:
Ist auch richtig so, wieso solltest Du deine Verschwitzten Kleider in der Umkleide zum "trocknen und Auslüften" der Allgemeinheit zumuten?
Weil die Umkleide bei uns genau für solche Fälle gedacht ist. Das nasse Handtuch vom Duschen hängt da auch.
Autofahrer müssen sich bei uns üblicherweise nicht umziehen.

Der "Duft" von verschwitzen Klamotten mag für den einen und anderen unangenehm sein, aber er ist sicherlich nicht gesundheitsschädlich - im Gegensatz zu den Abgasen, die die meisten Autofahrer produzieren.
MarkusD
 

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon E_souli » Mi 17. Feb 2016, 10:35

DAS ALLES SCHÖN GEREDET WIRD, ist ja lange klar, aber das dreister weise immer wieder Arbeitsplätze und Autoindustrie und Wohlstand ÜBEr der Gesundheit stehen ist schon echt ein Hammer.
Der STAAT, die Behörden wissen ALLES. Es gibt eideutige Grenzwerte, Verordnungen, Gesetze. Sie sollen UNS schützen.
Was passiert ? NICHTS. Vorsätzlich wird nichts getan. Drecksdiesel dürfen weiter fahren, keine Fahrverbote, weiter Subventionen, weiter die Gesundheit des Volkes gefährden. Vorsätzlich.
Der tolle Verkehrsminister behauptet nichts gewusst zu haben, behauptet es weiter trotz Nachfrage. Also glatt gelogen.

Vorsatz. Lug. Betrug. Hinnehmen. Aussitzen. Verarschen.

FAZIT: WIR können nichts tun. Der BÜRGER tut nichts, weil es ihm EGAL ist. Die Autoindustrie macht weiter mit Ihren Betrügereien.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Gerdi » Mi 17. Feb 2016, 10:38

Das allerschlimmste ist doch wohl das die Grenzwerte der Luftbelastung über einen sehr langen Zeitraum überschritten werden. Dazu noch mit dem Wissen der entsprechenden Stellen und das da NICHTS passiert.
Warum die Grenzwerte Überschritten werden steht dann auf einem anderen Blatt.
Auch da geht es nur darum kein Sturm im Wasserglas zu verursachen.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf seit 1.4.2015
Bild
Gerdi
 
Beiträge: 181
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 09:20
Wohnort: Neumünster

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Maverick78 » Mi 17. Feb 2016, 11:14

Steckt alle renomierten Hersteller in einen Sack und haut mit dem Knüppel drauf. Es trifft immer den richtigen.
Maverick78
 

Re: 16.02.2016 21:00 Uhr Frontal 21 - Die Abgaslüge

Beitragvon Rudi L. » Mi 17. Feb 2016, 11:43

Macht doch mal halblang.

Vor 20 Jahren wurde der Diesel gelobt wegen seinerzeit Eigenschaften. Die Entwicklung daraus sehen wir heute.

Nun setzt sich langsam die Erkenntnis durch dass dies überholt ist, daher wird sich da was ändern. Aber es dauert, mir übrigens auch zu lange. Auf der anderen Seite bringt es tatsächlich nichts in einer Hauruckaktion einen ganzen Industriezweig zur Disposition zu stellen, dass die einen Tritt brauchen steht außer Frage.
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste